PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 128209 (SCS Pro GmbH)
  • SCS Pro GmbH
  • Mannheimer Straße 4
  • 68519 Viernheim
  • http://www.lademittelboerse.de
  • Ansprechpartner
  • Helmut Schwertler
  • +49 (89) 76029-09

Neues Online-Portal für den europaweiten Kauf, Verkauf und Tausch von Lademitteln

(PresseBox) (Isen, ) Lademittel-Logistik ohne Pool und Händler Online-Portal für den europaweiten Kauf, Verkauf und Tausch von Lademitteln - flächendeckendes Angebot von Paletten und Behältern aller Art - günstige Preise, kurze Wege und verringerte Leerfahrten erhöhen die Transportmarge - kostenlose Teilnahme bis Februar 2008

Die SCS Pro GmbH hat jetzt unter dem Namen "LademittelBörse.de" eine neue Online-Plattform für den Kauf, Verkauf oder Tausch von Paletten und Behältern aller Art vorgestellt. Das Angebot richtet sich an Transporteure, Spediteure und Fuhrparkbetreiber sowie alle weiteren Unternehmen, die tauschfähige, genormte Lademittel einsetzen. LademittelBörse.de beruht auf der Idee, alle vorhandenen Guthaben an Paletten und Behältern, die nicht ohne Umwege und Kosten durch eigene Fahrzeuge abgeholt werden können, über eine Online-Plattform anzubieten.

Als Käufer oder Tausch-Partner kommen alle Firmen in Betracht, die zum Durchführen von Transporten schnell Lademittel benötigen, ohne dafür teure Leerfahrten in Kauf nehmen zu wollen. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn vor einer Verladung leere Tauschpaletten verlangt werden, da sonst ihr Wert von der Transportvergütung abgezogen wird. Die Preise für die betreffenden Lademittel werden direkt zwischen Verkäufer und Käufer ausgehandelt. Die Nutzung der Online-Plattform ist bis Februar 2008 kostenlos.

Mindestens bei jedem vierten Transport können die verwendeten Lademittel nicht Zug um Zug getauscht werden. Für die dabei entstehenden Guthaben- und Verbindlichkeitsbestände gibt es mehrere Gründe. "Entweder hat der Empfänger bei der Zustellung nicht genügend leere Ladungsträger in Tauschqualität vorrätig oder direkt anschließende Tour-Relationen verhindern die Mitnahme leerer Lademittel aus Platzgründen", berichtet Andreas Niedermeier, einer der beiden Geschäftsführer und Ideengeber von Lademittelbörse.de.

In jedem Fall kosten die nicht ausgeglichenen Lademittel-Konten Geld - das gilt für Guthaben genauso wie für Verbindlichkeiten. Letztere führen oft zur Verrechnung mit Frachtvergütungen, während es sich bei Guthabenbeständen um totes Kapital handelt. Nicht ausgeglichene Lademittel-Konten verursachen zudem Kosten für den Zukauf, den Transport oder die Zustellung der an einem anderen Ort benötigten Lademittel.

Die neue Lademittelbörse kann helfen, die bestehenden Lademittel-Konten auszugleichen. Die Plattform hilft, nicht benötigte Bestände zu verkaufen und benötigte Lademittel schnell und am richtigen Ort zu beschaffen. Auf diese Weise steigt die Liquidität und es werden Leerfahrten vermieden.

Die Nutzung der Lademittelbörse erfordert lediglich einen Internetzugang. Die Abgabe von Angeboten ist einfach und die gesamte Vorgangsbearbeitung braucht nur wenige Minuten Zeit.

Die Suche nach dem passenden Lademittel ist praxisgerecht und kann nach Art, Menge und Güte der Lademittel sowie nach Standort, Postleitzahl und Entfernung zu bestimmten Standorten erfolgen.

Praktisch sind auch die Reservierungsfunktion sowie eine verfügbare Übersicht über laufende, bereits abgeschlossene und bewertete Transaktionen für Anbieter und Abnehmer.

Eine Bewertungsfunktion sorgt für eine hohe Qualität und zuverlässige Angaben über den Zustand der verfügbaren Lademittel. "Anbieter, die sich als nicht zuverlässig erweisen, droht der Ausschluss. Das funktioniert wie bei den bekannten Auktionsplattformen", meint Niedermeier. Dahinter steckt folgendes Prinzip: Um den reibungslosen Ablauf der geschäftlichen Transaktionen zwischen den angemeldeten Benutzern innerhalb des Systems zu ermöglichen, gilt für die Nutzung von LademittelBörse.de ein Verhaltenskodex. Jeder Anwender kann seine Transaktionspartner nach vier Kriterien bewerten und darüber hinaus "schwarze Schafe" zum Schutz der anderen Teilnehmer melden. Damit trägt jeder Benutzer zur bestmöglichen und fairen Abwicklung der Transaktionen bei.

Die nächsten Expansionsschritte der neuen Online-Plattform stehen schon fest. "Lademittelbörse.de wird künftig europaweit verfügbar sein um auch die Anforderungen des länderübergreifenden Güterverkehrs zu erfüllen", plant Markus Abinger, der zweite Geschäftsführer und Mitentwickler von LademittelBörse.de