Bavarian Broadcast Academy bildet zum IP Broadcast System Engineer aus

Ausbildung neuer Medienberufe durch Internet-Fernsehen

Grünwald bei München, (PresseBox) - Die Bavarian Broadcast Academy (BBA) ist auf den Medientagen München (26. bis 28. Oktober) am Gemeinschaftsstand des MedienCampus Bayern im ICM in Halle B0 vertreten. Die BBA bildet junge Leute in einer dreijährigen Ausbildung zum IP-Broadcast System Engineer aus, einem neuen Berufsfeld mit guten Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Sie sind damit in der Lage, sämtliche anfallende Aufgaben zu übernehmen, die zum Betreiben eines IP-TV-Senders nötig sind.

Der IP-TV-Markt hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Auch die Prognosen für die Zukunft sind vielversprechend. So soll laut einer IDC-Studie das Marktvolumen für Internet-Fernsehen in Westeuropa innerhalb der nächsten fünf Jahre von geschätzten 262 Millionen in 2005 auf 2,5 Milliarden Dollar ansteigen. Diese Entwicklung schafft neue Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt und erfordert die Ausbildung von Fachkräften. Deshalb hat die ArtVoice-Gruppe 1999 in Grünwald die ArtVoice-Akademie für IP-TV-Berufe gegründet, die im Jahr 2003 gemeinsam mit der Fachhochschule Ansbach zur Bavarian Broadcast Academy (BBA) aufgestockt wurde.

Seit einem halben Jahr ist die BBA nun Mitglied im MedienCampus Bayern. Die Mitgliedschaft wird nur an geprüfte Institute vergeben und verleiht der Akademie weiteren Aufschwung. Derzeit studieren knapp über 30 junge Leute an der praxisnahen Ausbildungsstätte. Dabei kann jeder Student einen eigenen TV-Sender aufbauen. Sämtliche Bereiche des IP-TV sowohl vor als auch hinter der Kamera gehören in den Rahmen der Ausbildung.

Die Studieninhalte umfassen grundlegende politische Bildung, Formung des journalistischen Denkens, Rhetorik und Vorkamerasituationen rund um Interview und Gesprächsrunde. Im technischen Bereich lernen die Studenten die Aufschaltung von Satellitensendern, die Anbindung und Kontrolle neuer TV-Stationen und natürlich den Kernbereich, die Programmgestaltung. Ein Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf dem Erwerb praktischer Fertigkeiten. „Nur wer einen Sender betreibt, wird mit realen Problemen im Umgang mit Kunden, Moderatoren und Studiotechnik in Berührung kommen. Hier üben unsere Studenten quasi auf ungefährlichem Terrain“, beschreibt Ingo Wolf, Präsident des Institutes, die Herausforderungen.

Die Ausbildung zum IP Broadcast System Engineer ist eine Vollzeitausbildung und dauert ab April 2006 drei Jahre. Der Abschluss wird durch die Fachhochschule Ansbach vergeben. Der Unterricht findet vor allem in den Räumen der BBA in Grünwald am Bavariafilmplatz statt. Im Augenblick stehen für die 20 Studienplätze ab April 2006 bereits fünf Industriestipendien für die 16.000 Euro teure Ausbildung zur Verfügung. Es lohnt sich also auch ohne reiche Eltern, sich um einen der begehrten Plätze zu bewerben. Die Akademieleitung legt nach eigenen Angaben nicht nur Anspruch auf ein besonders gutes Zeugnis. Auch Studienabbrecher oder junge Leuten mit Fähigkeiten in außergewöhnlichen Feldern haben gute Chancen auf ein Stipendium. Je vielfältiger die Hobbys und Fertigkeiten der Studenten sind, desto bunter wird später einmal die Senderlandschaft im IP-TV.

Anfragen nach fertig ausgebildeten Absolventen des Institutes nehmen in der rasant wachsenden Industrie schnell zu. Vor allem die Träger der Akademie, die Corporate-TV Association, die Bavaria-Film und die ArtVoice-Gruppe werden einen Teil der Studenten während der Ausbildung kennenlernen und in den Betrieb übernehmen.

In den nächsten Jahren plant die BBA, auch im Ausland Schwesterinstitute zu gründen. Bereits ab dem neuen Semester im April 2006 könnte somit schon durch ein Länderhopping der Studenten auch ein kultureller Austausch möglich werden.


Über ArtVoice:
Die ArtVoice-Gruppe ist Patentinhaber zur Abwicklung laufender Programme über IP-basierte Medien. Sie ist spezialisiert auf Entwicklung, Herstellung, Vermietung und Verkauf sowie den Betrieb IP-basierter TV-Sender. Unter IP-TV versteht man die Verbreitung von Fernsehinhalten über den weltweiten Standard des Internet-Protokolls (IP). Über IP-TV ausgestrahlte Sendungen können an jedem Ort der Welt und über verschiedene Geräte empfangen werden, egal ob über den herkömmlichen Fernseher, PC oder Laptop, Handy, PDA oder andere digitale Geräte. Mit der IP-TV-Technologie können Unternehmen, Verlage, Radiosender, Verbände, Parteien oder Privatpersonen eigene TV-Sender kostengünstig aufbauen und ihre Inhalte und Botschaften zielgruppengenau verbreiten. Das Angebot der ArtVoice-Gruppe bietet ein breites Leistungsspektrum: vom 24/7-Einzelsender über die Multichannel-Station und das Multichannel-Portal bis hin zu POS-TV für Walk-by-Stationen. Aktuell gibt es in Deutschland bereits 220 IP-TV-Sender, darunter Unternehmenssender wie BMW-TV, Bayer-TV und SEAT-TV, Branchensender wie Filmguide-TV.com, Medizin-TV.com und Travelguide-TV.com, Spartensender wie Game-TV.com, Clip-TV.net, Fashionguide-TV.com und Musical-TV.com, Schulungssender wie Musikschul-TV.com und Tanzschul-TV.com sowie weitere Messe-, Sport- und Infotainment-Sender.

Science-TV.com

Die Bavarian Broadcast Academy (BBA) stellt die Schnittstelle zwischen Ausbildung und Berufsleben im TV- und IPTV-Business dar. Jeder Student durchläuft sämtliche Bereiche der Produktion vor und hinter der Kamera.
Seine technische Ausbildung befähigt ihn nach seinem Abschluss zur eigenständigen Erstellung von Senderverpackungen, Programmplanung, Kalkulation von TV-Geschäftsmodellen und Sendeabwicklung. Er hat als Studienarbeit die Aufgabe, während der dreijährigen Ausbildung einen eigenen 24/7-IPTV-Sender zu einem Themengebiet seiner Wahl aufzubauen und zu betreiben. Sämtliche technischen Voraussetzungen zur EB- (Electronic Broadcasting) und Studioproduktion sowie eigene Sendeserver stehen den Studenten bei der praktischen Arbeit zur Verfügung. Die Unterweisung findet in Unterricht und praktischen Übungen am eigenen Projekt unter fachkundiger Anleitung statt. Ausbildungsbegleitende Praktika werden durch die Akademie beim Fernsehen, bei IPTV-Sendern sowie im Corporate-TV unterstützt und forciert. Ziel ist das behutsame Heranführen an den Arbeitsplatz im Fernsehalltagsleben mit dem Abschluss als "IP Broadcast System Engineer".

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.