Manipulation beim „Frauentausch“?

Karlsruhe, (PresseBox) - Beim Fernsehsender RTL II kann man in der Sendung „Frauentausch“ wöchentlich Hausfrauen beobachten, die ihre Familie für eine Woche mit einer anderen Hausfrau tauschen. Das TV-Format wäre langweilig, wenn zwei liebe und tolerante Frauen in liebe und tolerante Familien tauschen würden. In jedenfalls einem Fall hat es der Sender aber nun übertrieben: Das Landgericht Berlin hat der Klage einer Teilnehmerin stattgegeben, in der diese von RTL II verlangt hat, eine Sendung nicht noch mal auszustrahlen.

Nach Auffassung des Gerichts sei RTL II an die Teilnehmerin herangetreten mit dem Hinweis, man würde mit ihr eine „TV-Dokumentations-Serie“ drehen. Im Nachhinein sei aber dann die Folge derart bearbeitet worden, dass die Teilnehmerin gezielt lächerlich gemacht worden sei. Sie sei nämlich als verwirrte und bei ihren Kindern unbeliebte Mutter hingestellt worden.

Allerdings war das Landgericht auch der Meinung, dass die Rechte der Frau nicht so arg beeinträchtigt wurden, dass sie dafür Schmerzensgeld erhalten könne. Die Klage in Bezug auf die von der Teilnehmerin geforderten 15.000 Euro hat das Gericht zurückgewiesen.

Thomas Waetke
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Schutt, Waetke - Rechtsanwälte

Schutt, Waetke Rechtsanwälte - IT-Recht & Medienrecht

Unsere moderne Anwaltskanzlei ist hoch spezialisiert auf die Bereiche Event, IT und Medien.

Die Kanzlei um die beiden Gründer und Fachanwälte Timo Schutt und Thomas Waetke vertritt bundesweit Mandanten aus allen Branchen, insbesondere aber aus der IT- und Medienbranche.

Schutt, Waetke Rechtsanwälte ist Ihre IT-Recht & Medienrecht Kanzlei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.