Eingabesysteme mit antimikrobieller Oberfläche - Design für hygienische Anforderungen

Eingabesysteme mit antimikrobieller Oberfläche - Design für hygienische Anforderungen
(PresseBox) ( Luzern, )
Eingabesysteme via Oberflächenberührung sind weit verbreitet: in der Industrie, der Medizintechnik sowie im öffentlichen Bereich. Berührungsintensive Oberflächen stellen jedoch ein Gesundheitsrisiko dar. Krankheiten können durch Kontaktinfektionen übertragen werden. Ein Eingabesystem mit antimikrobieller Oberfläche wirkt dem entgegen.

Es gibt chemische und physikalische antimikrobielle Wirkmechanismen. Diese können bei der Materialauswahl der Eingabesysteme zum Einsatz kommen. So gibt es Möglichkeiten, antibakterielle Gläser oder flexible, silberbeschichtete Polyesterfolien sowie oberflächenbehandelte Gehäuse einzusetzen. Sämtliche antimikrobiellen Oberflächen erreichen aber nur eine begrenzte Wirksamkeit.

Zur Sicherstellung einer möglichst einfachen Desinfektion des Gerätes ist es wichtig, dass Eingabesysteme keine Schmutzkanten aufweisen. Bei PCAP-Touchpanels besteht die komplette Front aus Glas, und der umlaufend minimale Spalt zum Gehäuse wird gefüllt. Folientastaturen mit Displayintegration – auch mit resistiven Touchscreens – werden mit einer durchgängigen, hochtransparenten Frontfolie ohne Fensterausschnitt im Displaybereich realisiert.

Alternativ stehen Technologien zur berührungslosen Eingabe zur Verfügung.

Internet

White Paper [1]
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.