Schupp geht mit Phoenix neue Wege

Neue Behandlungs- und Massageliege Phoenix 2.0 von Schupp

Schupp präsentiert mit Phoenix 2.0 eine neuartige Therapieliege in elegantem Design. (PresseBox) ( Freudenstadt, )
Eine neuartige Therapieliege präsentiert die Schupp GmbH & Co. KG. Die Hubsäulenliege Phoenix 2.0 ist eine leicht zu bedienende, elektrisch verstellbare Liege mit einem ungewöhnlichen Hubkonzept. Durch die neue Freiheit unter der Liegefläche kann sie für viele therapeutische Anwendungen genutzt werden. Die Kniefreiheit ermöglicht dem Therapeuten auch Behandlungen im Sitzen.

„Innovative Technik, qualitativ hochwertige Materialien und moderne Funktionalität waren bei der Konstruktion die wichtigsten Aspekte“, betont Joachim Kleber, Vertriebsleiter und Prokurist bei der Schupp GmbH & Co. KG. Hinzu kommt noch ein außergewöhnliches Design. Mit der neuen Hubsäulenliege Phoenix 2.0 verfolgt der Komplettanbieter im Bereich Physiotherapie, Wellness und Medizinische Trainingstherapie ein neuartiges Konzept. Nur eine einzige, zentral angeordnete Hubsäule trägt die gesamte Last. Phoenix 2.0 ist belastbar bis 200 kg.

Variantenreiche Hubsäulenliege

Die neue Schupp Hubsäulenliege Phoenix 2.0 eignet sich für zahlreiche medizinische und therapeutische Behandlungen. Sie ist leicht zu bedienen und mit beidseitigem, fest montierten Joystick-Fußschalter elektrisch stufenlos höhenverstellbar. Die zweiteilige Liegenfläche gibt es im Standardmaß 200 x 65 cm. Das einteilige Kopfteil ist von +30° bis -30° verstellbar. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Sondermaße und Ausstattungsvarianten optional. So beispielsweise Polsterbreiten von 70 und 80 cm, Polster Comfort de Luxe mit Polsterdicke von acht Zentimetern oder die Polsterauflage SoftPlus sowie Nasenschlitzkissen mit Abdeckung für das Kopfteil.

Die Polster aus praxistauglichem Material sind in über 20 Farben wählbar. Ebenso ist das Design-Gestell über die Standardfarbe des pulverbeschichteten Säulengestells, zweifarbig in weiß/anthrazit, hinaus in vielen weiteren RAL-Tönen lieferbar. Das Rädergestell lässt sich in jeder Höhenposition der Liegenfläche um 15 Millimeter anheben, um die 127 kg schwere Phoenix 2.0 im Raum zu platzieren. Dieser Hubmechanismus ist in jeder Höhe zentral zuschaltbar.

Neue Behandlungsformen an der Liege möglich

Durch die zentral angebrachte Hubsäule ergibt sich ein großer Freiraum unter der Liege. Dadurch sind auch Behandlungen und Anwendungen an Händen und Armen möglich. Für die Polsterfläche sind weitere Varianten mit bis zu achtteiligen Auflagen in Vorbereitung.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.