Neues 2 Slot AdvancedMC-System

AdvancedMC

Schroff AdvancedMC-System mit 2 Slots und 1 HE Höhe
(PresseBox) ( Straubenhardt, )
Immer öfter suchen Kunden nach einer günstigen Möglichkeit ein bis zwei AdvancedMC-Module in einer Applikation zu betreiben. Gebraucht wird nur ein passendes Gehäuse im AdvancedMC-Formfaktor inklusive Stromversorgung und Lüftung. MCH, Power- oder Cooling-Management, Hot Swap-Fähigkeit, Hochverfügbarkeit und Redundanz sind nicht notwendig. Pentair Equipment Protection hat nun ein solches Schroff AdvancedMC-System entwickelt. Es kann überall dort eingesetzt werden, wo schnelle Datenverbindungen über die Backplane gebraucht werden und z.B. ein Single Board Computer nicht die gewünschte Modularität oder Performance bietet.

Das 2 Slot AdvancedMC-System der Marke Schroff für ein oder zwei AdvancedMC-Module ist 1 HE hoch und 250 mm breit. Es können sowohl ein oder zwei Single Full Size- oder ein bzw. zwei Mid Size-Module eingebaut werden. Bei den Mid Size-Modulen wird die Front zusätzlich mit einer entsprechenden Frontplatte verschlossen. Um die eingebauten Module möglichst gleichmäßig belüften zu können, befindet sich rechts neben den Modulen eine Einheit mit vier Lüftern und Luftfilter. Der Luftfluss geht von rechts nach links. Ein weiterer Lüfter befindet sich im hinteren Bereich links neben der Backplane. Ebenfalls im hinteren Bereich, rechts, befindet sich ein Open Frame-Netzteil mit einer Leistung von 120 W, so dass die AdvancedMC-Boards mit bis zu 50 W pro Modul betrieben werden können. Das System ist so aufgebaut, dass das Deckblech durch das Lösen weniger Schrauben abgenommen werden kann, dann ist z.B. auch der Wechsel der Lüftereinheit leicht möglich. Kleine Mulden im Boden- und Deckblech dienen zur Aufnahme bzw. Befestigung von Gummifüßen (im Lieferumfang enthalten). Damit sind mehrere Systeme übereinander stapelbar. Nachträglich können die Systeme auch mit 19"-Winkeln ausgestattet und in einem Schrank befestigt werden.

Das 2 Slot AdvancedMC-System ist in zwei Versionen verfügbar: Die Standardversion ist mit besonders leisen, ungeregelten Lüftern ausgerüstet, die ca. 20 bis 25 W pro Board entwärmen können. Auf der Backplane sind nur Base-Interface, GBit-Ethernet und Serial-ATA verbunden. Die zweite Version, das Performance-Chassis, ist mit

High-speed-Lüftern ausgerüstet. Diese sind über einen Temperatursensor im Chassis temperaturgeregelt und reagieren zusätzlich auf Temperaturereignisse an den AdvancedMC-Boards. Sobald ein Modul den erlaubten Temperaturbereich überschreitet, arbeiten die Lüfter mit voller Drehzahl bis das Ereignis wieder gelöscht wird. Diese System-Version kann bis zu 50 W pro Modul entwärmen. Auf der Backplane sind alle Ports miteinander verbunden, so dass große Datenmengen zwischen den Modulen übertragen werden können. Dadurch, dass bei beiden System-Versionen kein MCH vorhanden ist, das Stecken oder Ziehen der Module aber nicht unter Spannung erfolgen darf, wurde eine Schaltung auf der Backplane realisiert, die die 12 V Spannung über das Presence-Signal der AdvancedMC Module schaltet. Diese sorgt dafür, dass beim Ziehen die Spannung zuerst getrennt und beim Stecken die Spannung zuletzt geschlossen wird. Weitere Informationen unter www.schroff.de/systeme .
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.