Leistung auf Linie: SCHOTT Solar verbessert Garantie für Solarstrommodule

(PresseBox) ( Alzenau, )
.
- Neue lineare Leistungsgarantien bedeuten für Anlagenbetreiber Jahr für Jahr höhere fest kalkulierbare Erträge
- Fraunhofer Institut und "Ökotest" bestätigen in unabhängigen Tests die verlässliche Premium-Qualität von SCHOTT Solar

Mit einer neuen, nochmals erweiterten Leistungsgarantie setzt die SCHOTT Solar AG zusätzliche Kauf- und Investitionsanreize im Photovoltaik-Markt. Das Unternehmen hat die Gewährleistung für Solarstrommodule jetzt von einem Stufen- auf ein lineares Degressionsmodell umgestellt, das Kunden nun in jedem Jahr der Garantielaufzeit eine höhere Leistung zusichert als bisher. Bereits im September 2009 hatte SCHOTT Solar die Gewährleistung auf 25 Jahre für Glasfolienmodule und 30 Jahre für Doppelglasmodule verlängert und zusätzlich eine durchgehende "Plustoleranz" eingeführt. Zusammen mit der neuen linearen Leistungsgarantie profitieren Anlagenbetreiber ab sofort von noch höheren, fest kalkulierbaren Einnahmen und verbessern dadurch ihre Eigenkapitalrendite.

In der Vergangenheit sah die Gewährleistung von SCHOTT Solar für Photovoltaik-Module eine garantierte Leistung vor, die in den ersten zehn Jahren durchgehend 90 Prozent, anschließend dann jeweils 80 Prozent betrug. Künftig sichert der Hersteller im ersten Jahr eine garantierte Leistung von 97 Prozent zu, die dann während der restlichen Laufzeit von Jahr zu Jahr jeweils nur geringfügig abnimmt: um 0,7 Prozent bei Glasfolienmodulen, um 0,5 Prozent bei Doppelglasmodulen.

Kunden von SCHOTT Solar können also im Vergleich zur früheren Regelung in jedem Jahr der Garantielaufzeit mit einer höheren zugesicherten Leistung rechnen. Bei Glasfolienmodulen liegt diese um bis zu 10 Prozentpunkte höher als bisher, bei Doppelglasmodulen sogar um bis zu 12 Prozentpunkte.

Am Beispiel einer Dachinstallation mit 6 KWp lässt sich aufzeigen, wie sich die Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen durch die erweiterte Leistungsgarantie von SCHOTT Solar spürbar verbessert: Legt man die Sonneneinstrahlung im Rhein-Main-Gebiet und eine Laufzeit von 20 Jahren ab dem 31.12.2010 zugrunde, steigen die garantierten Einnahmen durch die neue Regelung von 37.128 Euro um 6,5 Prozent auf nunmehr 39.530 Euro. Die Eigenkapitalverzinsung legt von 4,52 auf 5,39 Prozent zu.

Ökotest und Fraunhofer ISE bestätigen Qualität Möglich wird die neue Leistungsgarantie von SCHOTT Solar durch außergewöhnlich hohe Qualitätsstandards in Entwicklung und Produktion, die zuletzt mehrfach von unabhängiger Seite bestätigt wurden. So hat das Verbrauchermagazin "Ökotest" für seine Ausgabe von April 2010 insgesamt 15 Solarmodule deutscher und ausländischer Hersteller auf ihre Leistungsfähigkeit und etwaige Mängel hin untersucht. Das Modul SCHOTT Poly 220 erhielt dabei jeweils die Bestnote "Sehr gut". Und auch im Langzeittest des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) in Freiburg beweisen Module von SCHOTT Solar weiterhin eine außergewöhnliche Leistungsstabilität. Selbst nach 25 Jahren Dauereinsatz beträgt die Degradation gerade einmal 9 Prozent.

"Der Name SCHOTT Solar steht international für absolut verlässliche Premium-Qualität in der Photovoltaik. Das gilt ausdrücklich auch - und künftig mehr denn je - für die Gewährleistung", betont Dr. Martin Heming, Vorstandsvorsitzender und CEO der SCHOTT Solar AG, und ergänzt: "Mit der neuen, aus Kundensicht nochmals verbesserten Leistungsgarantie setzen wir deutliche Akzente in einem Wettbewerb, in dem Kaufentscheidungen immer stärker unter dem Diktat einer risikolosen Rendite stehen. Wir betrachten diese Maßnahme als wichtigen Schritt, um das Vertrauen der Verbraucher in uns als Hersteller und in unsere Produkte weiter zu festigen."

SCHOTT POLY(TM) ist ein eingetragenes Warenzeichen der SCHOTT Solar AG.

Weitere Informationen unter www.schottsolar.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.