Retail Edge - die digitale Zukunft des Einzelhandels

Retail Edge - die digitale Zukunft des Einzelhandels
(PresseBox) ( Ratingen, )
Um der Übermacht der Onlinehändler etwas entgegenzusetzen, muss sich der stationäre Einzelhandel laut Schneider Electric komplett neu aufstellen. Dazu gehört auch ein individualisiertes Kauferlebnis durch die Vernetzung und Digitalisierung der Verkaufsräume. Damit verschmilzt E-Commerce und In-Store durch Mixed-Reality zu einem ganzheitlichen Omnichannel-Erlebnis für den Käufer.   

Durch online bereits bewährte Mechanismen wie Shopping-Vorschläge, Demand Sensing und Echtzeitpreise entstehen auch im stationären Handel zusätzliche Kaufanreize. Um zu wachsen, ist eine digitale Customer Journey mittlerweile auch in Ladengeschäften unverzichtbar. Die zur Umsetzung erforderlichen Ressourcen wie Rechenleistung, Speicherkapazität und Konnektivität stellen allerdings völlig neue Anforderungen an die IT-Infrastruktur. Technologien wie Smart Mirrors, Tracking und Echtzeit-Videoanalyse benötigen IT-Kapazitäten direkt im Ladengeschäft, weil eine Nutzung von Clouddiensten hier bedingt durch die Latenzen der Internetverbindung zu große Verzögerungen mit sich bringt.

In der Regel sind Ladengeschäfte natürlich nicht dafür ausgelegt, IT-Systeme zu beherbergen. Die Lösung dafür ist die Installation eines Edge-Rechenzentrums. So ein Micro-Rechenzentrum kann je nach Anforderungen nur aus einem kompakten Rack bestehen, welches alle IT- und Infrastrukturkomponenten bereits beinhaltet. Um unerlaubten Zugriff durch nicht autorisierte Personen zu verhindern, verfügen die Racks über einen physikalischen Zugriffsschutz. Für einen sicheren Betrieb muss das Micro-Rechenzentrum über eine USV-Anlage und eine Kühlung verfügen und mit einer cloudbasierten Monitoring-Lösung aus der Ferne überwachbar sein. Optional kann noch eine Umgebungsüberwachung installiert werden, die es erlaubt, über das Remote-Monitoring auch Raumtemperaturen, Luftfeuchtigkeit und das Bild einer am Rack angebrachten Überwachungskamera einzusehen.

Schneider Electric hat mit dem neuen EcoStruxure Micro Data Center 6U ein für Edge-Umgebungen optimiertes 19“-System entwickelt. Es bietet mit seinen insgesamt sechs 19“-Höheneinheiten ausreichend Platz für die sichere Montage von Servern, Netzwerkgeräten und USV-Systemen. Eingebaute Staubfilter und aktive Belüftung machen das EcoStruxure Datacenter zudem perfekt für den Einsatz innerhalb von Ladenlokalen oder Lagerräumen. Darüber hinaus kann das Edge-Gehäuse von Schneider Electric individuell vorkonfiguriert bestellt werden: USV-Systeme der APC SmartUPS-Serie, NetBotz Umgebungsüberwachung und die cloudbasierte Remote-Monitoring-Lösung EcoStruxure IT lassen sich direkt ab Werk integrieren.

In den vergangenen Jahren kamen immer mehr Micro-Datacenter-Lösungen für Edge-Computing-Installationen auf den Markt. Tatsächlich kann die Definition eines Edge-Rechenzentrums je nach Umgebung und Anwendung recht unterschiedlich ausfallen. Letztlich bestimmen die für die vorgesehenen Aufgaben benötigten IT-Ressourcen, wie groß ein Micro-Datacenter genau aussehen muss. Klar wird allerdings schon jetzt: Edge-Rechenzentren werden schon bald ein fester Bestandteil des modernen Einzelhandels sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.