Neue SCHEMA ST4-Version bietet umfassende Funktionalitäten zur Qualitätssicherung

(PresseBox) ( Nürnberg, )
Das Thema „Qualitätssicherung von Dokumentationen“ stellt die SCHEMA GmbH in den Fokus ihrer tekom-Beteiligung (Halle 10 / Stand 178): Während der Tagung gibt der XML-Spezialist detaillierte Einblicke in die neue Version 3.0 des Redaktions- und Content Management Systems SCHEMA ST4, die im ersten Quartal 2009 auf den Markt kommt. Diese verfügt v. a. über erweiterte Qualitätssicherungsfunktionen für die Bereiche Prozesssteuerung und Texterstellung. SCHEMA bietet damit Unternehmen eine Standardsoftware, die in hohem Maße für Konsistenz bei Dokumentationsprojekten sorgt.

Als ‚special guest’ auf dem Messestand der SCHEMA informiert der Berater und Experten in Sachen ‚Sicherheitshinweise’ Matthew Kundinger über Produkthaftungsrisiken in den USA. Er erläutert, wie Unternehmen, den US-amerikanischen Standard ANSI Z535.6. gezielt bei der Erstellung ihrer Dokumentationen umsetzen können.

Die tekom-Jahrestagung 2008 findet vom 5. bis zum 7. November in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden statt.

Dokumentationsprojekte sind aufgrund der Vielzahl der beteiligten Parteien und Akteure meist komplex: Angefangen von den Technischen Redakteuren, den Produktmanagern und den Entwicklern bis hin zu externen Übersetzern und Mediengestaltern, sie alle sind in die Dokumentationserstellung eingebunden. Es gilt Texte abzustimmen, zu übersetzen, Änderungen, Ergänzungen und Kommentare einzuarbeiten, und den jeweiligen Freigabe- oder Korrektur-Workflow einzuhalten. Sofern notwendig, kann die Erstellung oder Änderung von Inhalten rechtssicher dokumentiert werden und jederzeit nachvollziehbar sein. Rechtliche Rahmenbedingung wie in der Medizintechnik oder in der Pharma-Industrie werden dabei berücksichtigt.
Neben den Herausforderungen an das Projektmanagement sind in den letzten Jahren –gerade im Hinblick auf mehrsprachige Produktinformationen – auch die Ansprüche hinsichtlich Terminologie-Management und einheitlicher, standardisierter Texte weiter gestiegen.
Mit der neuen Version 3.0 von SCHEMA ST4 begegnet die SCHEMA GmbH diesen Entwicklungen, indem es das XML-Redaktionssystem mit zahlreichen Funktionen zur Prozesssteuerung, Qualitätssicherung von Texten und umfangreichen Reporting-Werkzeugen ausrüstet.

Warn- und Sicherheitshinweise normkonform erstellen

Fertigende Unternehmen müssen darauf achten, dass Warn- und Sicherheitshinweise in den Technischen Dokumentationen vollständig aufgeführt und entsprechend der für das jeweilige Land gültigen Normen aufgebaut sind. Hierfür bietet SCHEMA ST4 weitreichende Unterstützung bereits bei der Erstellung der Texte. Der US-amerikanische Standards ANSI Z535.6. wird durch das Redaktionssystem direkt unterstützt, normkonforme Grafiken und Texte sind bereits vollständig vorkonfiguriert verfügbar. Über einen entsprechenden Menüpunkt kann der Redakteur direkt beim Editieren der Technischen Dokumentation die ‚Sicherheitshinweise’ einfügen.
Speziell zum Thema Warn- und Sicherheitshinweisen in Betriebs- und Wartungsanleitungen für die USA bietet am SCHEMA-Stand der amerikanische Experte Matthew Kundinger kostenfreie Beratungsleistungen an. Der gelernte Maschinenbauingenieur und Rechtsanwalt informiert über die Produkthaftungsrisiken in den USA und zeigt Wege auf, wie Unternehmen hier auf Nummer sicher gehen können. Matthew Kundinger ist seit 1999 juristisch-technischer Berater für technische Dokumentation für die USA Mitglied des ANSI Z535 Standard Komitees.

Informationen zur Veranstaltung

Die tekom-Jahrestagung 2008 findet vom 5. bis zum 7. November in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden statt. Weitere Informationen liefert das Tagungsportal unter www.tekom.de/tagung.
Im Rahmen einer Toolpräsentation stellt Claudia Blaschke von SCHEMA am Mittwoch, 5. November von 10:40 Uhr bis 11:10 Uhr in Raum 10B die Grundfunktionen von SCHEMA ST4 vor.

Über SCHEMA ST4

SCHEMA ST4 ist ein XML-basiertes Redaktions- und Content Management System, mit dem Produktinformationen aller Art (bspw. Kataloge, Dokumentationen oder Trainingsunterlagen) effizient und sicher erstellt, gepflegt und produziert werden können Layout und Inhalt werden dabei voneinander getrennt: Texte, Bilder und Grafiken werden medienneutral als standardisierte Informationseinheiten in SCHEMA ST4 gespeichert, Diese Module lassen für weitere Dokumentationsprojekte beliebig wiederverwenden und können in unterschiedlichen Zielformaten für den Print- oder Online-Bereich publizieren werden.
SCHEMA ST4 verfügt über Schnittstellen zu den gängigen Editoren (wie Adobe FrameMaker oder Microsoft Word) und den Industriestandards der Druckvorstufe (zum Beispiel Adobe InDesign, Quark XPress)
SCHEMA ST4 ist in drei Varianten verfügbar: Während SCHEMA ST4 als frei konfigurierbares Redaktions- und Content Management System für große Informations- und Dokumentationsprojekte eingesetzt wird, ist der ST4 DocuManager eine vorkonfigurierte Out-of-the-box-Lösung und die ST4 Basic Line die Low-Budget-Variante für kleine Redaktionen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.