SNP SE und Scheer GmbH treffen Vereinbarung über strategische Partnerschaft

Mit der Kooperation wollen SNP und Scheer Kunden mithilfe der SNP-Software CrystalBridge® eine schnelle und flexible Umsetzung von Transformationsprojekten ermöglichen. Im Fokus des Vertrags mit vierjähriger Laufzeit stehen Migrationen nach S/4HANA.

Mario Baldi (links im Bild), CEO der Scheer Group, und Michael Eberhardt (rechts im Bild), Chief Operating Officer (COO) der SNP, bei der Vertragsunterzeichnung.
(PresseBox) ( Heidelberg und Saarbrücken/Deutschland, )
SNP Schneider-Neureither & Partner SE, ein weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für digitale Transformationsprozesse und automatisierte Datenmigrationen, und Scheer GmbH, ein IT-Beratungshaus mit Schwerpunkten auf Geschäfts- und Prozessmanagement im SAP-Umfeld, haben einen Vertrag über eine strategische Partnerschaft unterzeichnet. Im Zentrum der Kooperationsvereinbarung steht der Einsatz der SNP-Software CrystalBridge® – The Data Transformation Platform bei den Kunden von Scheer, vorwiegend in der DACH-Region und in den Beneluxstaaten. Der Partnerschaftsvertrag mit Gold-Status, der Ende September geschlossen wurde, hat eine Laufzeit von vier Jahren.

Mit der strategischen Partnerschaft wollen beide IT-Unternehmen Kunden durch den Einsatz von SNP-Software für die automatisierte Datenmigration eine schnelle und sichere Durchführung von komplexen Transformationsprojekten ermöglichen. Dies gilt insbesondere bei Migrationen nach SAP S/4HANA, auch in Verbindung mit einer Cloud Transition zu Microsoft Azure.

Dabei wird Scheer die Prozessberatung und die systemtechnische Conversion „Easy Move to Azure“ inklusive des anschließenden Cloud-Betriebs zum Festpreis übernehmen sowie die neue SNP-Softwarekomponente „Cloud Move for Azure“ verwenden. Die IT-Unternehmen haben gemeinsam einen Trainingsplan erstellt, nach dem Mitarbeiter von Scheer zum Einsatz von CrystalBridge® trainiert und zertifiziert werden, um Kunden den besten Service zu bieten.

„Eine zunehmend große Anzahl von Unternehmen, gerade auch als Folge der Covid-19-Pandemie, stehen aktuell vor komplexen Transformationsprojekten“, sagt Michael Eberhardt, Chief Operating Officer (COO) bei SNP. „Durch die neu geschlossene strategische Partnerschaft mit Scheer können wir einer Vielzahl von Kunden eine schnelle und sichere Transformation ermöglichen. Insbesondere für die Migration nach SAP S/4HANA bieten wir durch die Kombination der umfassenden Beratungsexpertise von Scheer und unserer Kompetenz in der automatisierten Datenmigration besonders flexible und sichere Lösungen.“

„Transformationsprojekte nach SAP S/4HANA sind ein wesentlicher Punkt auf der Agenda von SAP-Anwendern in den kommenden Jahren“, weiß Mario Baldi, CEO bei Scheer. „Dank der Kooperation mit SNP können wir unseren Kunden eine noch bessere Basis für ihre Transformationsprojekte bieten – gesichert durch den Einsatz der SNP-Lösungen gelingt die Umsetzung in kürzester Zeit. Auf der neuen technologischen Basis lassen sich dann mit unserem Know-how Prozessoptimierungen leichter umsetzen.“

SNP und Scheer bauen mit der strategischen Partnerschaft auf ihre erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen neun Jahren auf, in denen sie gemeinsam bereits etliche Transformationsprojekte, darunter auch Migrationen nach SAP S/4HANA, durchgeführt haben.

Über SNP

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mit Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform CrystalBridge® und dem SNP BLUEFIELD™-Ansatz können IT-Landschaften deutlich schneller und sicherer umstrukturiert, modernisiert und Daten sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit- und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1500 Mitarbeiter*innen. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 145 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert, seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet und wurde im März 2020 in den SDAX aufgenommen. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.