Schaltbau Holding AG: Schaltbau bestätigt Prognose nach Fehlbetrag in Q1 2017

München, (PresseBox) - Der Schaltbau Konzern (WKN: 717030, ISIN: DE0007170300) hat das erste Quartal 2017 nach nun vorliegenden vorläufigen Zahlen mit einem in dieser Höhe erwarteten EBIT von -8,5 Mio. EUR (Vorjahr +2,7 Mio. EUR) bei einem Umsatzrückgang um 6,3 % auf 110,6 Mio. EUR abgeschlossen. Der Periodenfehlbetrag von -12,3 Mio. EUR (Vorjahr -2,6 Mio. EUR) enthält überdies Einmalaufwendungen aus der erfolgreichen Neuverhandlung der Fremdfinanzierung. Aufgrund des deutlichen Anstiegs von Auftragseingang (+9,5 % gegenüber Q1 2016) und Auftragsbestand (+14,3 % gegenüber dem Jahresendstand 2016) rechnet der Schaltbau Konzern mit einem spürbaren Umsatzanstieg und einer Ergebnisverbesserung in den folgenden Quartalen. Unter der Voraussetzung einer stabilen Marktentwicklung können daher das Umsatzziel von 520 – 540 Mio. EUR und die angestrebte EBIT-Marge von 3 % bis 4 % unverändert erreicht werden.

Die in der Börsenordnung FWB vorgesehene Zwischenmitteilung zum ersten Quartal wird wie geplant am 18. Mai veröffentlicht.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.