Schaeffler und Diehl Metall kooperieren bei Synchronisationssystemen für Getriebe

Herzogenaurach/Röthenbach, (PresseBox) - Synchronisationssysteme bleiben auch in Zukunft wichtige Elemente im Getriebebau. Mit Diehl Metall und Schaeffler bündeln jetzt zwei Unternehmen ihre Kompetenzen – das nun erweiterte Portfolio umfasst mit dem Eco-System und dem Short-System sowohl erprobte Komponenten mit standardisiertem Design als auch neue Lösungen für eine Bauraumoptimierung ohne Leistungseinbußen.

Synchronringe und Synchronisierungssysteme gehören zu den wichtigsten Bauteilen eines Fahrzeuggetriebes und sind komfortbestimmend für Handschaltgetriebe, automatisierte Getriebe und Doppelkupplungsgetriebe. Auch in zukünftigen Anwendungen von Hybridgetrieben werden Synchronisationen, teils mit neuen Funktionen, benötigt.

In diesem Bereich kooperieren jetzt Schaeffler sowie Diehl Metall. Die Fertigungs- sowie Entwicklungsstandorte beider Unternehmen liegen in vielen Regionen nahe beieinander. So können nun Synchronisationssysteme in Deutschland, Brasilien, China, Indien und Thailand gefertigt und auch Kunden direkt vor Ort bedient werden.

„Schaeffler mit seiner weitreichenden System- und Getriebekompetenz ist der ideale Partner für Diehl Metall, um dem zunehmenden Kundenwunsch nach ganzheitlich entwickelten Synchronisationssystemen zu entsprechen“, erklärt Jürgen Geise, CEO von Diehl Metall Schmiedetechnik. Gunter Hirt, Produktlinienleiter bei Schaeffler ergänzt: „Die Kooperation mit Diehl Metall ist in vieler Hinsicht naheliegend, nicht nur wegen der Nachbarschaft unserer Standorte weltweit, sondern auch in Ergänzung unserer Produkte sowie unserer Entwicklungs- und Fertigungsexpertise. Durch die Kombination beider Kompetenzen werden wir Lösungen für die Getriebewelt von heute und der Zukunft anbieten.“

Produktvorteile
Schaeffler und Diehl Metall bieten mit dem Eco- und Short-System zwei maßgeschneiderte Lösungen. Bereits das Eco-System ermöglicht mit einem standardisierten und doch individuell ausgerichteten Design beste Effizienz und Systemperformance.

Beim Short-System wird das Potenzial aufeinander abgestimmter Komponenten und Technologien für Bauraumeinsparung ohne Leistungseinbußen voll ausgenutzt. Mit der Schaeffler Technologies Short Synchro (STSS) kann der axiale Bauraum des Getriebes durch die konsequente Nutzung der Vorteile der Umformtechnologie um bis zu 25 Prozent reduziert werden. Kleinere Verzahnungsmodule und innovative Detaillösungen ermöglichen es, die für die Leistungsfähigkeit relevante Breite der Reibkonen, die Belastung der Verzahnung und das für niedrige Schleppmomente wichtige Lüftspiel zu erhalten. Wird die Baulängenreduktion im Getriebeaufbau umgesetzt, kann dies bis zu 3,5 kg Gewicht und somit auch Kosten einsparen. Der gewonnene Bauraum lässt sich, je nach Anwendung, vielseitig nutzen; beispielsweise für eine Leistungssteigerung der Verzahnung oder für eine Hybridisierung des Antriebsstrangs.

Gebündeltes Know-how aus Deutschland
Schaeffler ist bekannt als Innovationsführer mit einer Vielzahl von Technologien. Die Sparte Automotive entwickelt und fertigt zukunftsweisende Produkte in den Bereichen Motor-, Getriebe- und Fahrwerksysteme. Als einer der führenden Automobilzulieferer weltweit bietet die Schaeffler Gruppe eine ausgeprägte Fachkompetenz für den kompletten Antriebsstrang. Die operative Exzellenz des Konzerns erstreckt sich auf Komponenten und Systemlösungen sowohl für Fahrzeuge mit verbrennungsmotorischem Antriebsstrang als auch für Hybrid- und Elektrofahrzeuge.

Als erfolgreicher Entwicklungspartner der internationalen Automobilbranche gehört Diehl Metall bei der Synchronisation von Schaltgetrieben zu den Welt-Markführern. Mit Lösungen für alle Leistungsbereiche schafft das Unternehmen optimale Voraussetzungen für maßgeschneiderte Konzepte moderner Motoren- und Antriebstechnologien.

Beide Unternehmen werden vom 20. bis 21. April 2017 in Shanghai auf der TMC, dem größten internationalen Getriebekongress China, einem Symposium für Fahrzeugantriebe, ICE-, (P)HEV- und EV-Antriebe, vertreten sein.

Zu Diehl Metall
Diehl Metall, als Teilkonzern der 1902 gegründeten Diehl Gruppe (Umsatz: 3.108,5 Mio. Euro, Mitarbeiter: 15.889), hat sich in den letzten Jahrzehnten eine hervorragende Stellung auf den globalen Märkten erarbeitet. Der internationale Technologie-Hersteller hat seinen Hauptsitz in Röthenbach a.d. Pegnitz bei Nürnberg. Diehl Metall ist derzeit an 15 Standorten in Europa, Asien, Südamerika und den USA vertreten. Diehl Metall Messing liefert Stangen, Rohre und Profile aus über 60 verschiedenen Legierungen an weltweit angesiedelte Kunden aus der Heizungs- und Sanitärindustrie, der Automobil- und Maschinenbauindustrie und der Elektronik. Diehl Metall Schmiedetechnik produziert Gesenkschmiedeteile und ist als erfolgreicher Partner der Automobilindustrie Marktführer im Bereich Synchronringe. Das Produktportfolio umfasst Messing- als auch Stahl-Synchronringe, die optional mit innovativen Reibschichten erhältlich sind. Die Diehl Metal Applications (DMA) sieht die kundenspezifische Entwicklung, Produktion und Vermarktung von hochtechnischen Produkten über die gesamte Wertschöpfungskette vor: angefangen bei Bändern und Drähten aus Kupferlegierungen, hochkomplexen Stanzprodukten inklusive Schempp+Decker Einpresszonen, hochselektive Oberflächenveredelungen sowie Beschichtungen von 3D-Teilen bis hin zu Metall-Kunststoff Verbundsystemen.

Website Promotion

Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit führender integrierter Automobil- und Industriezulieferer. Das Unternehmen steht für höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe einen entscheidenden Beitrag für die "Mobilität für morgen". Im Jahr 2016 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 13,3 Mrd. Euro. Mit rund 85.000 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.