100 % Business Park, 100 % Klimaneutrale Energien

Deutschlands erster klimaneutraler Businesspark entsteht in Radolfzell am Bodensee

Gewerbepark BLURADO
(PresseBox) ( Radolfzell am Bodensee, )
Die Stadt Radolfzell am Bodensee setzt neue Maßstäbe und bietet im neuen Gewerbepark BLURADO Startups und etablierten Firmen erstmals eine 100 % klimaneutrale Energieversorgung an. Der Staat fördert das Projekt mit attraktiven Fördermitteln. Details zu dem Energie- und Förderkonzept bietet ein Webseminar am 19. und 20. Mai 2021.

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts hat deutlich gemacht: die Lasten der Energiewende dürfen nicht einfach auf die nächste Generation abgewälzt werden. Das gilt auch für die Energieversorgung von Unternehmen.

Die Stadt Radolfzell am Bodensee will hier eine Vorreiterrolle übernehmen und mit dem neuen Clean Energy Park „BLURADO“ neue Maßstäbe zu setzen. „Wir möchten etwas ganz Besonders leisten: das erste klimaneutrale Gewerbegebiet Deutschlands“ sagt Oberbürgermeister Martin Staab. Hierfür werden die hier angesiedelten Firmen zu einhundert Prozent aus regenerativen Energien versorgt.

Klimaneutrale Wärme und Kälte aus dem Acker

Erreicht wird dies durch ein sogenanntes kaltes Nahwärmenetz, das die erforderliche Wärme aus einem nahegelegenen Acker per Agrothermiekollektor bezieht. Die Felder können dabei weiterhin landwirtschaftlich genutzt werden und liefern gleich auch die Kälte, um im Sommer die Betriebsräume zu kühlen. Den nötigen Strom liefern auf den Dächern installierte Photovoltaik-Anlagen.

Durch die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ist das innovative Energiekonzept wirtschaftlich sehr attraktiv. „Die Förderkonditionen für Unternehmen sind im Vergleich zu letztem Jahr nochmal deutlich verbessert worden. Klimaneutralität wird so auch wirtschaftlich zu einem echten Standortvorteil.“ sagt Dr. Harald Schäffler, Geschäftsführer des Ingenieurbüros schäffler sinnogy, der das Projekt in Förderfragen berät.

Ein Energiedienstleister ist ebenfalls schon gefunden – in der europaweiten Ausschreibung konnte sich die Firma GETEC durchsetzen. „Moderne Quartiere und Business Parks von morgen sind smart, grün und effizient – der neue Clean Energy Park „BLURADO“ ist hier ein absolutes Vorzeigeprojekt“, so Michael Lowak, Segment CEO Immobilienwirtschaft der GETEC Group.

Wirtschaftsförderer Frank Perchtold von der Stadt Radolfzell am Bodensee blickt auf jeden Fall positiv in die Zukunft: „Wir schaffen hier viele neue, zukunftsweisende Arbeitsplätze.“ Die ersten Verträge mit Unternehmen sind bereits unterzeichnet, die wenigen noch freien Plätze heißbegehrt. So ist BLURADO auf dem besten Weg zu einem erfolgreichen Leuchtturmprojekt zu werden, das auch andere Gemeinden und Städte inspirieren und motivieren kann.

Webseminar zu klimaneutralem Energiekonzept und Fördermitteln

In einem Webseminar am 19.5 und 20.5.2021 können sich Unternehmen und Kommunen ausführlich über das Energiekonzept und die Förderkonditionen informieren. Frank Perchtold stellt das Projekt BLURADO vor, Dr. Harald Schäffler erläutert die aktuellen Fördermittel, die Unternehmen in Anspruch nehmen können, und Rechtsanwalt Matthias Weise zeigt Möglichkeiten für Kommunen auf, wie Klimaneutralität jenseits von Kaufverträgen und Bebauungsplänen verankert werden kann. Anmeldung unter https://schaeffler-sinnogy.de/klimaneutralitaet-als-standortvorteil/

Bewerbungen für Bauplätze

Bewerbungen für Bauplätze sind über die Plattform www.baupilot.com gleichermaßen für etablierte Firme wie für Start-Up-Unternehmen möglich.

Weitere Information

Informationen zur Stadt Radolfzell am Bodensee

Die Große Kreisstadt Radolfzell am Bodensee ist mit über 31.000 Einwohnern die drittgrößte deutsche Kommune am Bodensee. Die einzige Stadt mit dem Namenszusatz „am Bodensee“ liegt in einer reizvollen Landschaft und hat sich als Erholungs- und Kurstandort bei Jung und Alt etabliert. Die familienfreundliche Stadt verfügt ein breites Bildungsangebot und bietet neben einem gut ausgebauten Betreuungskonzept moderne Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Radolfzell am Bodensee zeichnet sich durch einen gesunden Branchenmix aus produzierendem Gewerbe, Handel, Handwerk und Dienstleistung aus. Weitere Informationen unter: www.radolfzell.de

Informationen zum Clean Energy Park BLURADO

BLURADO. 100 % Business Park. 100 % erneuerbare Energien. Radolfzell am Bodensee setzt als gelebte Umweltstadt einen neuen Maßstab beim Umwelt- und Klimaschutz sowie als nachhaltiger Wirtschaftsstandort. In der Stadt am Bodensee entsteht Deutschlands erstes klimaneutrales Gewerbegebiet.

Die circa fünf Hektar große Fläche liegt direkt an der Landesstraße 226, 13 Kilometer vom Autobahnkreuz A 81 und A 98 und 67 Kilometer sowie 86 Kilometer von den Flughäfen in Friedrichshafen und Zürich entfernt. Weitere Informationen unter: www.blurado.de

Zur GETEC Goup

GETEC ist ein führender Partner für Industrie und Immobilienwirtschaft mit smarten, effizienten und grünen Energielösungen - in Deutschland und darüber hinaus. GETEC ist an über 40 Standorten in elf Ländern aktiv und erwirtschaftete 2019 eine Gesamtleistung von rund 700 Mio. Euro. Weitere Informationen unter www.getec-energyservices.com

Zu schäffler sinnogy, Freiburg i.Br.

schäffler sinnogy ist ein Innovations- und Ingenieurbüro für die kommunale Energiewende in Freiburg i.Br. Mit rund zehn Mitarbeiter*innen entwickelt sinnogy für Kommunen und Gewerbeunternehmen klimaneutrale Gebäude-, Areal- und Quartierskonzepte für die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität. Weitere Informationen unter www.schaeffler-sinnogy.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.