PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 180214 (Schaeffler AG)
  • Schaeffler AG
  • Industriestraße 1-3
  • 91074 Herzogenaurach
  • http://www.schaeffler-group.com
  • Ansprechpartner
  • Martin Adelhardt
  • +49 (9132) 82-7023

Querdenken für mehr Innovationen

Zweite Innovation Days der Schaeffler Gruppe Industrie

(PresseBox) (Schweinfurt, ) Unter dem Motto "Querdenken - Thinking outside the box" fanden am 28. und 29. Mai bei FAG in Schweinfurt die zweiten Innovation Days der Schaeffler Gruppe Industrie (INA/FAG) statt. Über 130 Kunden aus dem In- und Ausland informierten sich über Neu- und Weiterentwicklungen bei Wälz- und Gleitlagern sowie in der Linear- und Direktantriebstechnik. Weitere Schwerpunkte bildeten die Themen Mechatronik, Oberflächentechnologie und Sensorik.

In ihrer Eröffnungsrede betonte Maria-Elisabeth Schaeffler, Gesellschafterin der INA-Holding Schaeffler KG, den hohen Stellenwert der Forschungs- und Entwicklungsarbeit in der Schaeffler Gruppe. Innovationen seien nicht nur ökonomische Notwendigkeit in einer Zeit immer schnellerer Produktzyklen, sondern stellten für die Schaeffler Gruppe auch Teil eines langfristig und nachhaltig angelegten Wirtschaftens dar. Die Vielfalt der Innovationen zeige die Offenheit und Fähigkeit des Unternehmens und seiner Mitarbeiter, stets über den Tellerrand hinauszusehen, Bewährtes in Frage zu stellen und sich mit dem Erreichten nicht zufrieden zu geben.

Robert Schullan, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schaeffler Gruppe Industrie, hob in seiner Begrüßung ebenfalls das Querdenken als Unternehmensmotto hervor. Wissen vernetzen, Kreativität steigern und dadurch Innovation generieren, sei für die Schaeffler Gruppe Voraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung neuer Produkte. Schullan betonte dabei, dass der Kundennutzen stets im Vordergrund stehen müsse. Die Innovation Days seien ein wichtiges Instrument zur engen Kooperation mit dem Kunden, um dessen Anforderungen zu kennen, die Leistungen der Schaeffler Gruppe zu präsentieren und gegenseitig von der Kompetenz des anderen zu profitieren und zu lernen.

Als Gastredner zeigte Professor Dr. Thomas Straubhaar, Direktor des Hamburgischen Weltwirtschafts-Instituts, Megatrends der Zukunft und ihre Auswirkungen auf. Professor Straubhaar warb dafür, die Trends der Zukunft nicht als Bedrohung, sondern als Herausforderung und Chance zu sehen. Globalisierung, demographischer Wandel sowie Alterung und Urbanisierung der Gesellschaft stellten zwar gegebene wirtschaftliche und soziale Strukturen in Frage und erforderten Veränderungsbereitschaft, ermöglichten aber auch neue Märkte, die es durch Technologien und Innovationen zu nutzen gelte. Gerade für deutsche Unternehmen ergäben sich zahlreiche Chancen, sich weltweit als Technologieführer zum Beispiel in Umwelttechnologien, erneuerbaren Energien oder mit Produkten für mehr Energieeffizienz zu etablieren. "Steigende Energiepreise sind zwar zunächst unangenehm, aber sie machen die Suche nach Alternativen attraktiv und erhöhen unsere Chancen für moderne Technologien. Innovative Unternehmen werden davon enorm profitieren", so das Fazit von Professor Straubhaar.

Die zahlreichen Fachvorträge machten deutlich, dass die Schaeffler Gruppe Inddustrie mit zahlreichen Innovationen auf gutem Wege ist, von den Trends der Zukunft zu profitieren und diese aktiv mitzugestalten. Mit ihren neuen und verbesserten Wälz- und Gleitlager-Produkten zum Beispiel zeigte die Schaeffler Gruppe Wege zu mehr Wirtschaftlichkeit, höherer Leistung und verbesserter Energieeffizienz auf. Neue Materialien wurden ebenso diskutiert wie innovative Verfahren zur Oberflächenbeschichtung von Bauteilen, die weniger Reibung oder verbesserten Korrosions- und Verschleißschutz ermöglichen. In der Nanotechnologie - eine der Schlüsselindustrien des 21. Jahrhunderts - zeigte die Schaeffler Gruppe, wie stark die Entwicklungsarbeit bereits Eingang in die Serienproduktion beschichteter Bauteile gefunden hat. Über das Wälzlager hinaus machten die Innovation Days auch deutlich, wie sehr der Kunde vom breiten Produkt- und Leistungsspektrum der Schaeffler Gruppe profitiert. Insbesondere die Erweiterung des Lagers zum mechatronischen System, etwa durch die Integration von Antriebstechnologien, Sensoren oder Mess- und Bremsfunktionen, eröffnet hier neue Anwendungsmöglichkeiten.

Schaeffler AG

Schaeffler Group, together with its brands INA, FAG and LuK, is a leading global provider of anti-friction bearings and a respected supplier to the automobile industry. With some 66,000 employees worldwide in over 180 locations, the company produces and markets precision components and systems for the automobile sector, industry and aerospace sector. In 2007 Schaeffler Group generated revenues of 8.9 billion euros, with the automotive division accounting for 60 percent. The Group has 29,000 employees in Germany. The workforce of Schaeffler Group has grows by 12,000 employees since 2002, 4,000 of whom are located in Germany. Schaeffler Group also created 700 new jobs in Germany in 2007.