PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 147719 (SAS Institute GmbH)
  • SAS Institute GmbH
  • In der Neckarhelle 162
  • 69118 Heidelberg
  • http://www.sas.de
  • Ansprechpartner
  • Thomas Maier
  • +49 (6221) 415-1214

SAS adressiert Wettbewerbskunden: SAS Innovation Program unterstützt Unternehmen beim Aufbau innovativer BI-Strategien

Die Initiative richtet sich insbesondere an Firmen mit heterogenen BI-Strukturen und fordert IT-Entscheider dazu auf, vorhandene BI-Strategien auf den Prüfstand zu stellen

(PresseBox) (Heidelberg, ) Der weltgrößte Business-Intelligence(BI)-Anbieter SAS hat eine Initiative gestartet, die Unternehmen dabei unterstützt, ihre BI-Strategie zu erneuern sowie technisch und organisatorisch auf die Herausforderungen von morgen auszurichten. Als Folge der Marktkonsolidierung sehen sich viele Firmen mit strategischen Problemen bezüglich der Integration ihrer BI-Produkte und der Weiterentwicklung ihrer BI-Strategie konfrontiert. Das SAS Innovation Program bietet IT-Verantwortlichen die Möglichkeit, die vorhandene BI-Infrastruktur kritisch zu überprüfen. Begleitet von einer individuell erstellten Wirtschaftlichkeitsbetrachtung wird eine fundierte Entscheidungsgrundlage der vorgestellten Alternativen erstellt.

Im Rahmen eines vierstufigen Programms erarbeitet SAS gemeinsam mit den jeweiligen IT- und Fachbereichsverantwortlichen eine individuell angepasste BI-Strategie und implementiert diese Schritt für Schritt im Unternehmen. Die Vorteile: Verteilte BI-Inseln werden in eine konsistente BI-Umgebung integriert und verschiedene BI-Tools durch speziell auf das Unternehmen zugeschnittene Lösungskomponenten ersetzt. Der Business Case – eine von SAS vorab durchgeführte Wirtschaftlichkeitsberechnung – sorgt dabei für die nötige Finanz- und Risikokontrolle.

Die vier Stufen im Einzelnen:

Stufe 1: Beraten – anhand der aktuellen BI-Strategie und Situation des Unternehmens demonstrieren die SAS Experten effiziente Alternativen.

Stufe 2: Bewerten – die aktuelle technische Umgebung sowie organisatorische Anforderungen werden aufgenommen und eine BI-Strategie inklusive Umsetzungsplan erarbeitet.

Stufe 3: Umsetzen – Konsolidierung und Standardisierung der BI-Umgebung, basierend auf der festgelegten BI-Strategie und durchgeführt von SAS Professionell Services in Kooperation mit SAS Partnern.

Stufe 4: Steuern – Implementierung der BI-Prozesse und Aufbau eines unternehmensinternen BI-Competency-Centers (BICC). Ziel des BICC ist eine organisatorische Verankerung und erfolgreiche Governance der BI-Strategie.

„Die starke Konsolidierungswelle auf dem BI-Markt hat zur Folge, dass viele Unternehmen ihre Investitionen erst einmal auf Eis legen und abwarten, wie die BI-Produktlinien in das Gesamtportfolio der neuen Anbieter integriert werden. Dadurch riskieren sie aber, wichtiges Innovationspotenzial zu verschenken“, so Jörg Petzhold, Marketing Program Manager Enterprise Intelligence bei SAS Deutschland und Leiter SAS Innovation Program. „Als unabhängiger BI-Anbieter mit über 30 Jahren Markterfahrung bieten wir Unternehmen die nötige Investitionssicherheit, die sie für ihre Entscheidungen benötigen. Während die Kernkompetenzen der IT-Großkonzerne weit verteilt sind, gewährleisten wir Kontinuität und werden uns auch in Zukunft auf das Kernthema BI fokussieren. Von den Vorteilen einer konsistenten BI-Strategie können sich Interessenten jetzt im Rahmen des SAS Innovation Program überzeugen.“

circa 2.400 Zeichen

SAS Institute GmbH

SAS ist mit 2,87 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. Im Business-Intelligence-Markt ist der unabhängige Anbieter von Business-Analytics-Software führend. Die SAS Lösungen für eine integrierte Unternehmenssteuerung helfen Unternehmen an insgesamt mehr als 60.000 Standorten dabei, aus ihren vielfältigen Geschäftsdaten konkrete Informationen für strategische Entscheidungen zu gewinnen und damit ihre Leistungsfähigkeit zu steigern.

Mit den Softwarelösungen von SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben. 90 der Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS.

Firmensitz der 1976 gegründeten US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Deutschland hat seine Zentrale in Heidelberg und weitere Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Weitere Informationen unter http://www.sas.de.