SAP unterstützt Softwareentwicklung mit Low-Code/No-Code-Tools und Erweiterungen für die SAP Business Technology Platform

(PresseBox) ( Walldorf, )
SAP bringt neue Tools, Updates und Services auf den Markt, um die Arbeit von Entwicklerinnen und Entwicklern, unabhängig von Qualifikation oder Tätigkeitsschwerpunkt, zu erleichtern. Die neuen Angebote umfassen Low-Code- und No-Code-Tools, ein kostenloses Nutzungskontingent für die SAP Cloud Platform sowie exklusive, kostenlose Lernangebote und weitere Updates für die SAP Business Technology Platform. Dies wurde auf der Technologiekonferenz SAP TechEd angekündigt, die online vom 8. bis 10. Dezember stattfindet.

Erweiterung durch Prozessautomatisierung, Low-Code- und No-Code-Tools
Die SAP Cloud Platform Extension Suite hilft Entwicklerinnen und Entwicklern, Geschäftsanwendungen, Prozesse und Innovationen mit Klicks oder Code zu erstellen und zu erweitern. Mit den neuesten Erweiterungen bietet die Suite nun drei sich ergänzende, integrierte Tools zur Prozessautomatisierung, die auf unterschiedliche Kompetenzniveaus und Automatisierungsszenarien ausgerichtet sind:
  • SAP Cloud Platform Workflow Management bietet Nutzerinnen und Nutzern einen Überblick über durchgängige Prozesse und erlaubt ihnen, Workflows im Unternehmen mit geringem Programmieraufwand zu konfigurieren und zu automatisieren. SAP Cloud Platform Workflow Management umfasst neue Pakete mit vordefiniertem Content und ist in Experience-Management-Lösungen von Qualtrics integriert, um operative Daten und Experience-Daten kombinieren zu können.
  • Mit SAP Ruum können Anwenderinnen und Anwender ohne Programmierkenntnisse innerhalb von Stunden anstatt wie bisher Tagen oder Wochen Abteilungsprozesse erstellen. Rund 50 SAP-Kunden und ­Partner, darunter das deutsche Chemieunternehmen Evonik Industries AG, das US-Unternehmen Varian Medical Systems Inc. und der norwegische Möbelproduzent Ekornes Ltd. nehmen bereits am Beta-Programm von SAP Ruum teil. „Mit SAP Ruum hatten wir die Möglichkeit, den Prozess in etwa einer Stunde zu modellieren, ohne einen langwierigen Prozess mit Ressourcen aus unserem zentralen Team“, sagt James Fogarty, Business Operations Analyst bei Ekornes.
  • SAP Intelligent Robotic Process Automation (RPA) 2.0 ist für Entwicklerinnen und Entwickler konzipiert, die mithilfe von Software-Bots manuelle Routineaufgaben automatisieren möchten. SAP Intelligent RPA verfügt über vorkonfigurierte Bot-Vorlagen, mit denen sich die Effizienz von SAP S/4HANA und zwölf Geschäftsbereichen steigern lässt. Ab Januar 2021 soll jede Subskription von SAP S/4HANA Cloud eine beschränkte Edition von SAP Intelligent RPA enthalten.
Kostenloses Nutzungskontingent für SAP Cloud Platform
SAP wird Entwicklerinnen und Entwicklern 2021 ein kostenloses Nutzungskontingent für die SAP Cloud Platform, die Integrations- und Erweiterungslösung der SAP Business Technology Platform, anbieten. Es gibt ihnen die Möglichkeit, sich in einem einzigen Account mit Integrations- und Erweiterungsszenarien vertraut zu machen, diese zu entwickeln und zu implementieren. Es beseitigt die derzeitigen zeitlichen Beschränkungen und ermöglicht es den Benutzerinnen und Benutzern, Projekte in die Produktion zu überführen, ohne dass Inhalte neu erstellt werden müssen. Als Zwischenschritt auf dem Weg zu einem kostenlosen Kontingent hat SAP kürzlich sein aktuelles Angebot für eine Testversion der SAP Cloud Platform von drei auf zwölf Monate verlängert.

„Die SAP Business Technology Platform ist für unsere Kunden enorm wichtig, um SAP-Anwendungen zu integrieren und zu erweitern und so ihr Unternehmen fit für die Zukunft zu machen“, sagt Jürgen Müller, Chief Technology Officer und Mitglied des Vorstands der SAP SE. „Sie ist der Grundpfeiler für die eigene Neuausrichtung von SAP und seinen beschleunigten Umstieg in die Cloud. Darüber hinaus bietet sie Kunden ein nahtloses Technologieerlebnis, ein leistungsfähiges Ökosystem, höhere Effizienz in der Entwicklung und damit entscheidenden Mehrwert. Mit den kontinuierlichen Innovationen für die SAP Business Technology Platform unterstreichen wir, wie wichtig uns die Entwicklergemeinde und das gesamte Ökosystem von Kunden und Partnern ist. Und wir zeigen damit, dass wir nicht nur zuhören, sondern auch auf Anliegen reagieren.“

Neue Integrationsmöglichkeiten
Die SAP Business Technology Platform erleichtert den Austausch von Daten zwischen SAP-Anwendungen durch das SAP One Domain Model – ein gemeinsames Datenmodell für alle Business-Objekte. Es unterstützt nun die ersten Business-Objekte für den durchgängigen Geschäftsprozess Recruit-to-Retire, der den gesamten Mitarbeiterlebenszyklus abdeckt. Weitere Business-Objekte für andere durchgängige Geschäftsprozesse werden folgen. Entwicklerinnen und Entwickler können über das Beta-Angebot von SAP Graph oder den SAP API Business Hub auf diese zugreifen.

Durch die neu gestaltete Benutzeroberfläche des SAP API Business Hub können Nutzerinnen und Nutzer noch leichter relevanten Integrations-Content ermitteln. Dazu gehören Programmierschnittstellen und Ereignisse, Integrationspakete und Benutzerdokumentation. Das Update wird als Beta-Release Ende 2020 verfügbar sein.

Von Daten profitieren: für sichere und zeitnahe Geschäftsentscheidungen
Um der enorm steigenden Menge und Vielfalt an Daten gerecht zu werden, lassen sich On-Premise-Installationen von SAP HANA nun mit SAP HANA Cloud als hybride Datenlösung erweitern. Dies erlaubt einen zentralen Zugriff auf Daten in SAP- und Drittquellen. Gleichzeitig vereinfacht es die Datenumgebung von Kunden, reduziert die Replikation oder Ungenauigkeiten und erhöht die Sicherheit und Compliance.

SAP Data Warehouse Cloud vereint die Datenmanagement-Funktionen von SAP HANA mit den Analysefunktionen von SAP Analytics Cloud. Der darin enthaltene neue, benutzerfreundliche Data Flow Builder versetzt Nutzerinnen und Nutzer in die Lage, strukturierte und teilweise strukturierte Daten aus SAP- und Drittquellen zu integrieren und zu kombinieren. Die wachsende Business-Content-Bibliothek für SAP Data Warehouse Cloud besteht aus vorkonfigurierten Inhalten für Finanzanalysen, Versorgungswirtschaft, Automobilindustrie bis hin zum Handel und hilft Kunden, schneller und leichter Daten zu modellieren.

Exklusiver kostenloser Zugriff auf SAP-Schulungsressourcen
Teilnehmende der SAP TechEd erhalten in diesem Jahr kostenlosen Zugang zum SAP Learning Hub, Event-Edition für SAP TechEd. Er bietet Lernpfade zur Weiterbildung über die SAP Business Technology Platform und zusätzliche Kurse für SAP Global Certifications. Teilnehmende profitieren auch von einem speziellen Rabattangebot für SAP Global Certification.

Weitere Einzelheiten und Ankündigungen finden Sie im SAP TechEd News Guide sowie im Video zur SAP Business Technology Platform.

Nehmen Sie 2020 kostenlos an der SAP TechEd teil. Es erwarten Sie 48 Stunden Inhalte, die live präsentiert werden oder auf Abruf zur Verfügung stehen sowie interaktive Workshops und Weiterbildungsmöglichkeiten. Channel 1 wird mit einem laufenden Programm rund um die Uhr berichten und Teilnehmenden helfen, weiterführende Informationen auf der gesamten Veranstaltungsplattform zu finden.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.