SAP führend im Bereich Kernbankensysteme für das internationale Privatkundengeschäft

Analysten bewerteten nach Vision und Umsetzungsfähigkeit

(PresseBox) ( Walldorf, )
Der aktuelle Bericht "Magic Quadrant for International Retail Core Banking" [1] der Analystenfirma Gartner positioniert SAP als führenden Anbieter (Leader). SAP wird sowohl die "Umsetzungsfähigkeit" als auch die "umfassende Vision" attestiert.

Gartner definiert den Leaders Quadrant wie folgt: "Den Quadranten belegen Anbieter, die überzeugende Entwicklungsverfahren demonstrieren und all diese Anbieter haben eine erkennbare Strategie zum Zerlegen von Funktionen der Kernbankensoftware in komponentenbasierte Konstrukte. Viele Anbieter besitzen Methodologien zur Qualitätssicherung oder folgen einer strategischen Roadmap, um eine Zertifizierung zu erreichen. Die meisten Anbieter verfügen dank methodisch angelegter Prozesse über ein profundes Verständnis der Bankenbranche sowie über umfangreiche Marketing- und Vertriebskanäle. Obwohl es viele ausgewogene Anbieter/Produkte in diesem Quadranten gibt, sind manche in einem Übergangsstadium und besitzen Produkte in der Entwicklungsphase, Prozessreife oder beides."

"Wir betrachten die diesjährige Platzierung im Leader-Quadranten als Anerkennung für unsere langjährige Expertise sowie für unser Engagement, führende Anwendungen zu entwickeln, die Innovation und Transformation in der Bankenbranche ermöglichen", sagte Don Trotta, Senior Vice President und Global Head of Financial Services bei SAP. "Sie belegt und verstärkt unsere Strategie im Bereich Banking und unsere stabile Position im Markt. Weitere Beweise hierfür werden auf der SIBOS zu sehen sein - wir planen bei der Veranstaltung einige wichtige Ankündigungen zu machen. "

Wie in dem Bericht aufgezeigt, "dominierte erneut Kostenoptimierung die Investitionspläne der Banken im letzten Jahr. Die meisten Banken, die eine Ersetzung ihres Kernbankensystems in Erwägung ziehen, zögern diese strategischen Programme aber nicht hinaus."

Einfach ausgedrückt: Solche Investitionen sind zu wichtig, um sie zu hinauszuzögern.

Als Ergebnis der intensiven Wettbewerbsumgebung und anspruchsvollen Anforderungen der Bankenbranche, sieht SAP ein modernes, zukunftsorientiertes IT-System als eine Notwendigkeit an. Darum fordern Banken auch eine zügige und signifikante Rendite auf solche IT-Investitionen. Da Banken wieder Wachstumsstrategien verfolgen, sind viele gezwungen, ihre bestehenden IT-Strukturen neu zu bewerten. Dies ist besonders wichtig, weil die Technologie im Backoffice zunehmend einen entscheidenden Faktor für die Schaffung von Wettbewerbsvorteilen darstellt. Darüber hinaus hilft die Technologie, Risiken zu minimieren und vereinfacht die Befolgung von Governance-Richtlinien. Aus diesem Grund strebt SAP danach, der Bankenbranche weiterhin Innovationen anzubieten und arbeitet hart daran, ihre Position als Visionär im Bereich Kernbankensoftware beizubehalten.

Veranstaltungshinweis: SIBOS 2010

Die Sibos 2010, eine der weltweit bedeutendsten Fachkonferenzen für Finanzdienstleistungen, findet vom 25. bis 29. Oktober in Amsterdam statt. SAP ist am Stand A445 vertreten.

[1] Gartner “Magic Quadrant for International Retail Core Banking” von Don Fee, 13. September 2010.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.