SAP beschleunigt Cloudwachstum über das gesamte Portfolio und hebt Ausblick für Erlöse und Betriebsergebnis an

(PresseBox) ( Walldorf, )
 
  • Wachstum des Current Cloud Backlog und der Clouderlöse beschleunigt sich gegenüber dem Vor-quartal
  • Current Cloud Backlog steigt währungsbereinigt um 20 %
  • Current Cloud Backlog von SAP S/4HANA Cloud steigt währungsbereinigt um 48 %
  • Clouderlöse steigen um 11 % beziehungsweise währungsbereinigt um 17 %
  • Clouderlöse aus den SaaS/PaaS-Angeboten, die nicht zu Intelligent Spend gehören, steigen um 20 % beziehungsweise währungsbereinigt um 25 %
  • Ergebnis je Aktie steigt um 57 %; Ergebnis je Aktie (Non-IFRS) steigt um 50 %
Aktuelle Informationen zur Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal 2021

Kunden entscheiden sich weiterhin für die SAP, um in die Cloud umzusteigen und ihre Geschäftsprozesse umzugestalten. Das Angebot „RISE with SAP“, mit dem Kunden jeder Größe diesen Umstieg steuern, erfreut sich einer hohen Nachfrage. Die SAP verbucht auch ein deutliches Wachstum beim Current Cloud Backlog entlang ihres Cloudportfolios, einschließlich SAP Business Technology Platform, Business Process Intelligence, Qualtrics und Customer Experience. Die SAP setzte sich mit ERP-Lösungen, SuccessFactors, Lösungen für den Handel und Intelligent Spend sowie ihrem breiten Portfolio von Cloud-Lösungen mehrere Male deutlich gegenüber den Wettbewerbern durch.

Das Wachstum der Clouderlöse beschleunigte sich im Vergleich zum Vorquartal. Die SAP verzeichnete mit der Lockerung der globalen Reisebeschränkungen erste Anzeichen einer Erholung beim Reise- und Reisekostenmanagement. Concur konnte dadurch erstmals seit Beginn der Pandemie seine Entwicklung gegenüber dem Vorquartal stabilisieren. Die SAP-Kategorie Intelligent Spend befand sich wieder auf Wachstumskurs, war allerdings nach wie vor stärker von der Corona-Krise betroffen als die anderen SaaS/PaaS-Lösungen.

Das Wachstum beim Current Cloud Backlog beschleunigte sich im Vergleich zum Vorquartal ebenfalls weiter. Da mehr Kun-den zum Subskriptionsangebot „RISE with SAP“ wechseln, gingen die Softwarelizenzerlöse wie erwartet zurück.
Vor dem Hintergrund dass viele Länder begannen, das öffentliche und wirtschaftliche Leben wieder hochzufahren, beobach-tete die SAP im Allgemeinen positive Auswirkungen auf die weltweite Nachfrage.

Highlights
  •  „RISE with SAP“ fand nach einem erfolgreichen Start im ersten Quartal eine noch größere Resonanz. Die SAP verzeich-nete im zweiten Quartal eine starke Nachfrage von Unternehmen jeder Größe und erzielte Abschlüsse mit über 250 Kun-den. Große Kunden wie AMD, Coop Schweiz, Etihad Airways und Siemens Energy haben sich für „RISE with SAP“ entschieden. Darüber hinaus wurden Geschäftsabschlüsse mit Unternehmen wie arena, Dixons Carphone, EBANX, Fujifilm Diosynth Biotechnologies, The Great Eastern Shipping Co., Inchcape, Mollie, der National Basketball Association (NBA), Randstad, R. Twining & Co. und der South32 Group erzielt.
  • Die SAP konnte im zweiten Quartal mehr als 600 SAP-S/4HANA-Kunden hinzugewinnen. Die Gesamtzahl der SAP-S/4HANA-Kunden ist damit gegenüber der Vorjahresperiode um 16 % auf mehr als 17.000 gestiegen. Davon haben über 10.100 bereits den Produktivbetrieb aufgenommen. Im zweiten Quartal waren über 50 % der gewonnenen SAP-S/4HANA-Kunden Neukunden.
  • Vertragsabschlüsse über das gesamte SAP-Lösungsportfolio hinweg wurden unter anderem mit folgenden Schlüsselkun-den erzielt: ABN AMRO, Clarins, Coca-Cola FEMSA, Florida Crystals, das Florida Department of Management Services, die Keolis-Gruppe, die LeasePlan Corporation, Moderna, Molson Coors Brewing, Nationwide Building Society, die Rabobank, Roca Sanitario, The Singapore University of Technology and Design, Stanley Black & Decker und Tenneco. Die Bitburger Braugruppe, Wales & West Utilities und Weber-Stephen Products nahmen alle im zweiten Quartal den Produk-tivbetrieb mit SAP-Lösungen auf.
  • Die SAP Business Technology Platform (SAP BTP) ist die Grundlage des intelligenten Unternehmens. Sie bildet eine durchgängige Plattform für Integration und Erweiterbarkeit für das gesamte SAP-Portfolio und Drittlösungen und erlaubt es, wertvolle Erkenntnisse aus Daten zu gewinnen. Die SAP hat bereits mehr als 8.000 produktive BTP-Kunden und über 4.000 aktiv beteiligte Partner in ihrem Netzwerk. Das Wachstum beim Current Cloud Backlog lag im oberen zweistelligen Bereich. Hilti, Lenovo, NEC und Renault haben sich im zweiten Quartal für Angebote der SAP BTP entschieden.
  • Signavio hatte ein ausgezeichnetes erstes volles Quartal als Teil des SAP-Geschäftssegments Business Process Intelli-gence (BPI). Der Current Cloud Backlog wuchs dreistellig. Die BPI-Lösungen der SAP sind entscheidend für die Unterneh-menstransformation unserer Kunden und ihren schnellen Umstieg in die Cloud.
  • Mehr als 52.000 Personen aus 158 Ländern nahmen an der SAPPHIRE NOW, der größten SAP-Kundenkonferenz, teil und verfolgten die globalen und regionalen Vorträge.
  • Die SAP treibt nicht nur Innovationen innerhalb ihres Kerngeschäfts und darüber hinaus voran, sondern erschließt auch kontinuierlich neue Märkte. Die SAP geht davon aus, dass sie ihren gesamten Zielmarkt für 2025 um 150 Mrd. US$ auf insgesamt 600 Mrd. US$ vergrößert.
  • Nachhaltigkeit steht weiterhin im Mittelpunkt des SAP-Geschäftsmodells. Im zweiten Quartal schloss sich die SAP der World Economic Forum Stakeholder Capitalism Coalition an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.