Neuer Kurs auf openSAP stellt das Zusammenspiel der beiden Methodiken Design Thinking und von Box-Legende Wladimir Klitschko entwickeltes Challenge Management vor

(PresseBox) ( Walldorf, )
Ab sofort steht auf der Plattform openSAP ein neuer Kurs mit dem Titel Design Thinking and Challenge Management zur Verfügung. Er führt die Teilnehmer an zwei Methoden heran, die – in Kombination – Innovationen auf betrieblicher und persönlicher Ebene fördern. Dies ist der erste Schritt einer neuen Kooperation zwischen SAP und dem ehemaligen Boxweltmeister im Schwergewicht Dr. Wladimir Klitschko sowie seinem Unternehmen Klitschko Ventures.

Die Design-Thinking-Methode von SAP fördert frisches, kreatives Denken und die Entwicklung neuer Ansätze auf agile, schnelle und strukturierte Weise. SAP nutzt Design Thinking, um kreative und innovative Lösungen zu entwickeln – für die hochkomplexe, vernetzte, globale Welt, in der wir heute leben. Durch die Zusammenarbeit von SAP und Klitschko werden Design Thinking und Challenge Management kombiniert. Die Methode Challenge Management beschreibt den Umgang mit Herausforderungen im unternehmerischen oder persönlichen Umfeld – durch permanente, proaktive Bewusstseins- und Verhaltensänderung. Entwickelt wurde die Methode von Klitschko und seinem Team, aufbauend auf den Erfolgen in seiner Zeit als Profiboxer. Durch die Verknüpfung der beiden Ansätze wird eine nachhaltige Innovationskultur gestärkt.

„Innovation kann exponentiellen Mehrwert schaffen und zu tief greifenden Veränderungen führen. Was außergewöhnliche und nachhaltige Marken von durchschnittlichen Unternehmen unterscheidet, ist die Förderung von Innovation“, sagt Jürgen Müller, Chief Technology Officer und Mitglied des SAP-Vorstands. „Die Schlüsselfaktoren für die Schaffung einer Innovationskultur innerhalb einer Organisation sind die Mitarbeiter und ihre Neugier. Fachkräften die Möglichkeit zu bieten, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse einzusetzen und ihre Neugier durch lebenslanges Lernen aufrechtzuerhalten, hilft ihnen, ihre persönlichen und beruflichen Ziele zu erreichen.“

Um erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen nicht nur kontinuierlich Innovationen hervorbringen, sie müssen auch darüber nachdenken, wie sich die Fehler der Vergangenheit vermeiden lassen. Unternehmen, die Design Thinking und Challenge Management nutzen, können die Erfolgsformel für berufliche und persönliche Leistungen definieren.

„Durch den Einfluss von Wirtschaft, Globalisierung und Digitalisierung ist der Druck auf Unternehmen und Mitarbeiter, schnell innovative Ergebnisse zu erzielen, deutlich gestiegen“, sagt Klitschko. „Durch die Kombination der Methoden Design Thinking und Challenge Management geben wir Fachkräften Instrumente an die Hand, die ihnen ermöglichen, sich an interne und externe Veränderungen anzupassen und Herausforderungen positiv und gezielt anzugehen. Davon bin ich überzeugt.“

Im Kurs werden die Methoden vorgestellt und die Möglichkeiten erörtert, die sich ergeben, wenn diese fünf Themen miteinander verbunden werden:
  • Neue Erfolgsparadigmen im digitalen Zeitalter: Eine Innovationskultur, die den Mensch in den Mittelpunkt der Betrachtung stellt, wird besprochen.
  • Design Thinking – De-facto-Standard, um Innovation voranzutreiben: Die Teilnehmer lernen das Konzept des Design Thinking kennen und erfahren, wie die Prozesse ihnen helfen, Geschäftsziele zu erreichen.
  • Die Philosophie des Challenge Management und Fähigkeiten für den „neuen“ Wandel In diesem Teil des Kurses wird vermittelt, wie man mit den rasanten Veränderungen in der digitalen Welt von heute Schritt hält.
  • Challenge Management: Wladimir Klitschko führt in das Thema ein und erklärt, wie jeder sich erfolgreich seinen individuellen Herausforderungen stellen kann.
  • Design Thinking und Challenge Management – das Dream-Team zum Erfolg: Die Teilnehmer erhalten einen Überblick darüber, wie Design Thinking und Challenge Management sinnvoll miteinander kombiniert werden können, um eine betriebliche Innovationskultur zu schaffen, die einem stark personenzentrierten Ansatz folgt.
Die sportliche Laufbahn von Wladimir Klitschko dauerte als mehr als 27 Jahre. Seine internationale Karriere begann 1996, als er die olympische Goldmedaille im Superschwergewicht gewann. Von 1996 bis 2017 gewann er als Profiboxer 64 von 69 Kämpfen. Er errang zwei Mal die Weltmeistertitel im Schwergewicht der Weltboxverbände WBO und IBO. Außerdem trug der Ukrainer den Super-Champion-Titel Weltboxverbands WBA.

Wenn Sie gerne mehr erfahren möchten, registrieren Sie sich auf openSAP für den kostenlosen Online-Kurs Design Thinking and Challenge Management.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.

© 2019 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.