PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 493304 (Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH)
  • Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
  • Jakob Haringer Str. 5/3
  • 5020 Salzburg
  • http://www.salzburgresearch.at
  • Ansprechpartner
  • Mag. Dr. Margit Greisberger
  • +43 (662) 2288-242

Neue App für Online-Weltkarte OpenStreetMap

Kostenlose App "OSMapTuner" von Salzburg Research ermöglicht einfacheres Bearbeiten der freien Internet-Weltkarte OpenStreetMap

(PresseBox) (Salzburg, ) Navigationsgeräte, Online-Karten oder ortsbasierte Dienste - der weltweite Bedarf an ortsbezogenen Daten steigt dramatisch. Vorbei sind die Zeiten, in denen die Erfassung von Straßen, Geschwindigkeitsbeschränkungen oder Adressdaten in der Hand von Behörden oder weniger Unternehmen lag. Die freie Weltkarte OpenStreetMap - eine Alternative zu Google Maps - wird überwiegend durch freiwillige "Internet-Nutzer" - so genannte Mapper in mühsamer Kleinarbeit erstellt. Forscher von Salzburg Research haben nun "OSMapTuner", eine einfache, kostenlose und bislang weltweit einzigartige App zur Bearbeitung der OpenStreetMap-Daten für handelsübliche Android-Smartphones und Tablet PCs entwickelt. Mit Hilfe der App können erfahrene Mapper gezielt die Daten ihrer Umgebung direkt vor Ort kontrollieren und falls notwendig Ergänzungen oder Korrekturen durchführen. Aber auch für OpenStreetMap-Neulinge ist die App zum Kennenlernen der faszinierenden Weltkarte geeignet.

In Zeiten, in denen beinahe jeder Zweite bzw. jede Zweite stolze Besitzer eines Smartphones oder Tablet PCs sind und uneingeschränkte Mobilität und "Online zu sein" immer mehr zur Selbstverständlichkeit wird, sind auch Online-Kartendienste gefragter denn je. Die Basis jeder Weltkarte bilden Geodaten, die möglichst realistisch und detailreich die Welt digital abbilden sollten. Während Online-Karten wie beispielsweise Google Maps oder Microsoft Bing Maps zwar kostenlos zur Verfügung gestellt werden, sind sie mit sehr restriktiven Lizenzbedingungen verknüpft. Eine Alternative ist die freie Internet-Weltkarte OpenStreetMap, die von unzähligen Freiwilligen, so genannten "Mappern" bearbeitet und ständig erweitert wird. Im Unterschied zu kommerziellen Angeboten wie z.B. Google Maps stehen die Daten der OpenStreetMap unter einer freien Lizenz und können kommerziell sowie nicht-kommerziell genutzt werden. Viele Länder sind bereits nahezu vollständig abgedeckt und zahlreiche Organisationen bzw. Unternehmen nutzen bereits die Daten für ihre Anwendungen. "Um die Mapper bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, sind Software-Werkzeuge notwendig - wie die von uns entwickelte App OSMapTuner. Mit OSMapTuner wollen wir die sehr aktive OpenStreetMap-Community in der Erweiterung und Verbesserung der Weltkarte unterstützen. Wird die App von der Community verwendet, kommt uns das in unseren Forschungsprojekten, in denen wir immer häufiger die Daten nutzen, zugute. Außerdem können wir das Know-how an unsere Wirtschaftspartner weitergeben", so Salzburg Research Geschäftsführer Univ.-Doz. Dr. Siegfried Reich.

Mobile Editierhilfe für freie Online-Karte

Mit der mobilen App "OSMapTuner" für Android-basierte Smartphones und Tablet PCs entwickelten die Forscher von Salzburg Research ein neuartiges Werkzeug zur Datenbearbeitung. "Mit Hilfe von OSMapTuner sind Mapper in der Lage, gezielt die Daten in ihrer Umgebung und direkt vor Ort zu kontrollieren und falls notwendig Ergänzungen oder Korrekturen durchzuführen", so Projektleiter Mag. Sven Leitinger, Forscher und Entwickler von Salzburg Research. Die App wurde für touch-basierte Displays von Smartphones und Tablet PCs optimiert. Standardvorgaben für die Eigenschaften der erfassten Objekte ermöglichen einfaches Editieren und reduzieren sowohl die benötigte Zeit als auch die Fehleranfälligkeit. Darüber hinaus erkennt OSMapTuner automatisch fehlerhafte Einträge und markiert diese zur Überarbeitung. Dadurch können erfahrene Mapper gezielt zur Verbesserung der Datenbank beitragen.

Neben dem Bearbeiten von Daten der OpenStreetMap eignet sich die Technologie generell für das mobile Bearbeiten von ortsbezogenen Daten. "Wir sehen im mobilen Bearbeiten von ortsbezogenen Inhalten einen Zukunftsmarkt, für den bisher gute Lösungen fehlen. Daher haben wir uns aus der angewandten IT-Forschung heraus das Ziel gesetzt, neuartige Lösungen zu entwickeln und zu demonstrieren", sagt Leitinger. "Wir haben bereits erste Anfragen von Unternehmen, die diese Technologie auch für ihre Daten einsetzen bzw. darauf aufbauend eigene Erfassungsanwendungen entwickeln wollen", so Leitinger weiter.

Einfach in der Nutzung - App auch für OpenStreetMap Einsteiger

Aber auch für OpenStreetMap-Einsteiger/-innen ist die App geeignet. Auf einfache Art und Weise lässt sich mit dem Smartphone oder Tablet PC der aktuelle Erfassungsgrad der OpenStreetMap in der direkten Umgebung erkunden. Für sämtliche erfasste Objekte (z.B. Straßen, Häuser, Einrichtungen) können die zugewiesenen Eigenschaften abgerufen werden. Links zur jeweiligen Wiki-Seite ermöglichen auch ungeübten Mappern die Prinzipien dieses faszinierenden Projekts kennen zu lernen. Längerfristig sollen neue Mapper - vor allem weibliche - gewonnen werden, um einen Beitrag zur OpenStreetMap zu leisten. "Bisher liegt der Anteil an weiblichen Mappern bei nur 3%. Vielleicht können Anwendungen wie OSMapTuner dazu beitragen, diesen Anteil nachhaltig zu steigern", hofft Leitinger.

OSMapTuner gefördert durch das bm:vit

Die Idee zu OSMapTuner ist in der Forschungslinie Mobile und Web-basierte Informationssysteme in Forschungsprojekten entstanden. Die Umsetzung dieser weltweit einzigartigen Anwendung wurde durch das umfassende Know-how der Forschungslinie im Bereich der Geoinformationstechnologien und mobilen Anwendungen ermöglicht. Die technologische Basis von OSMapTuner wurde im Rahmen der Initiative GI Technology Lab Salzburg entwickelt, die vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bm:vit) gefördert wird.

Weitere Infos zur App und Downloadlink: http://osmaptuner.salzburgresearch.at/...

Website Promotion