PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 499679 (Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH)
  • Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
  • Jakob Haringer Str. 5/3
  • 5020 Salzburg
  • http://www.salzburgresearch.at
  • Ansprechpartner
  • Mag. Dr. Margit Greisberger
  • +43 (662) 2288-242

Dabei sein. Staunen. Forschen!

Die Lange Nacht der Forschung in Salzburg lädt zur Entdeckungsreise

(PresseBox) (Salzburg, ) Am Freitag, 27. April 2012 von 17.00 bis 23.00 Uhr öffnen Salzburgs Forschungseinrichtungen wieder ihre Tore. Bei der bislang vierten Langen Nacht der Forschung in Salzburg laden über 100 Stationen an 16 verschiedenen Plätzen dazu ein, die Welt der Wissenschaft und Technik zu entdecken. Für Wissbegierige jeden Alters ist die Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel dabei kostenlos.

Tausende Forscherinnen und Forscher geben bei Österreichs größtem Forschungsevent Einblick in ihre aktuellen Forschungsprojekte und neuesten Erkenntnisse - live und kostenlos. Einzigartig diesmal ist dabei, dass die Lange Nacht der Forschung in acht Bundesländer stattfindet. Auch in Salzburg öffnen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen am 27. April 2012, von 17.00 - 23.00 Uhr ihre Pforten und zeigen ihre Forschungsleistungen einer breiten Öffentlichkeit.

Aktiv in die Welt der Wissenschaft und Technik eintauchen

An insgesamt 16 Standorten präsentieren sich 114 Stationen und laden ein zum Forschen und Neugierig sein. Die Wissenschafter/-innen und Forscher/-innen bieten dabei Einblick in aktuelle Arbeiten - von Medizin und Technik über Geistes-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften, Energie, Gesundheit und Wetter bis hin zu Kunst und Kultur.

Die Stationen bieten Forschung zum Anfassen, Ausprobieren und Fragen stellen. Gerade für junge Leute ist die Lange Nacht der Forschung besonders wichtig, denn aus faszinierten Besucherinnen und Besuchern von heute werden die Forscherinnen und Forscher von morgen.

Eine noch nie dagewesene Anzahl an Stationen

Besonders erfreulich ist diesmal die hohe Beteiligung von Forschungseinrichtungen und Unternehmen. "Bei der diesjährigen Langen Nacht der Forschung warten mehr als doppelt so viele Stationen als in den vergangenen letzten Jahren. Die Besucher und Besucherinnen erwartet eine bunte Mischung aus Unterhaltung und Wissenswertem - eine Entdeckungsreise, die sich lohnt", so Lange Nacht Koordinatorin für Salzburg und Salzburg Research Mitarbeiterin Julia Eder.

Die teilnehmenden Einrichtungen sind:

- BCCS - Business Creation Center Salzburg GmbH
- Fachhochschule Salzburg GmbH
- Land Salzburg - Luftgütemessstelle & Amtlicher Lawinenwarndienst
- Paracelsus Medizinische Privatuniversität
- Privatuniversität Schloss Seeburg
- Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation
- Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
- Universität Mozarteum
- Universität Salzburg
- Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG)

Kostenlos durch die Nacht

Der Besuch der Langen Nacht der Forschung und die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (mit dem im Programmfolder und auf der Website abgebildeten Ticket) sind kostenlos.

Das detaillierte Programm finden Sie unter www.lnf2012.at/sbg

Website Promotion