Umsatz der Sage-Gruppe wächst im ersten Halbjahr um neun Prozent

Peter Dewald, Geschäftsführer von Sage Software (PresseBox) ( Newcastle upon Tyne / Frankfurt am Main, )
Die britische Sage Group plc, mit 5,7 Millionen Kunden weltweit drittgrößter Anbieter* von Software und Services für mittelständische Unternehmen, konnte ihren Umsatz im abgelaufenen ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2007/08 (1.10.2007 bis 31.03.2008) weltweit um 9 Prozent auf insgesamt 640,4 Millionen britische Pfund (ca. 864,5 Millionen Euro**) steigern. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBITA) stieg um rund 10 Prozent auf 152,4 Millionen Pfund (ca. 205,7 Millionen Euro**). Die kompletten Finanzergebnisse der Sage-Gruppe finden sich unter: www.investors.sage.com.

Leichter Umsatzrückgang in Deutschland nach starkem Vorjahr
Der Umsatz der deutschen Sage Software GmbH & Co. KG mit Sitz in Frankfurt am Main (www.sage.de) ging nach einem sehr starken Vorjahresergebnis 2007 im ersten Halbjahr 2008 leicht um 4 Prozent auf rund 43,3 Millionen Euro*** zurück (1. Halbjahr 2007: rund 45,2 Mio. Euro). So profitierte das Unternehmen, das mit rund 250.000 Unternehmenskunden einer der Marktführer für Software im deutschen Mittelstand ist, im Vorjahr vor allem von den gesetzlichen Änderung der Mehrwertsteuer zum Jahresbeginn 2007: Viele kleine und mittlere Unternehmen hatten damals im Zuge der Mehrwertsteuererhöhung ihre kaufmännische Software auf eine aktuelle Version umgestellt, was sich als besonderer Wachstumsfaktor ausgewirkt hatte. Das Ergebnis 2007 als Resultat dieses Vorjahreseffektes konnte auch durch das gute Wachstum 2008 in anderen Unternehmensbereichen nicht komplett erreicht werden.

„Wir freuen uns dennoch über das gute Ergebnis der ersten Hälfte des Geschäftsjahres“, erläutert Peter Dewald, Geschäftsführer von Sage Software. „So entwickelte sich vor allem das Geschäft im Bereich der Kundenmanagement-Lösungen (Customer Relationship Management, CRM) weiterhin positiv. Gleichzeitig konnten wir in der ersten Hälfte dieses Geschäftsjahres einige wichtige Produktneuheiten wie unsere webbasierte CRM-Lösung SageCRM.com oder die neue Office Line Evolution 2009 vorstellen. Diese werden unsere zukünftige Geschäftsentwicklung positiv beeinflussen.“

Neu im ersten Halbjahr: SageCRM.com und Office Line Evolution 2009
Sage startete im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres erstmalig auch in Deutschland seine internetbasierte Kundenmanagement-Lösung SageCRM.com. Diese Lösung für Vertrieb, Marketing und Support richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen, die einen unkomplizierten Einstieg in das Thema CRM suchen: Anwender können einfach per Internet-Browser zu jeder Zeit an jedem Ort auf sämtliche im CRM-System hinterlegten Kunden- und Interessentendaten zugreifen. Der Funktionsumfang entspricht im Wesentlichen der Lizenz-Lösung Sage CRM und wird vom Hersteller als Miet-Modell über das Internet angeboten. Ein spezielles Einführungsangebot ermöglicht Unternehmen den Einstieg bereits zum monatlichen Festpreis von 21 Euro für den ersten Standard-Arbeitsplatz. Die Software kann 30 Tage lang kostenlos über das zentrale SageCRM.com-Portal https://de.sagecrm.com getestet sowie im Anschluss von dieser Plattform aus gemietet und genutzt werden.

Gleichzeitig startete das Unternehmen zur CeBIT 2008 in eine neue Software-Ära: Die neue Office Line Evolution 2009 (http://evolution.sage-aktuell.de/...) ist eine der ersten großen betriebswirtschaftlichen Software-Lösungen, die auf der „.net“-Technologie von Microsoft basiert. Sie adressiert branchenübergreifend kleine und mittlere Unternehmen von 10 bis 200 Mitarbeitern. Diese profitieren durch den Technologiewechsel nicht nur von der in tausenden mittelständischen Betrieben eingesetzten und dadurch hoch bewährten Office Line-Software, sondern erhalten auch noch eine innovative, offene und flexible Technologieplattform, die alle Anforderungen an eine moderne Software-Architektur erfüllt und dabei auch langfristige Entwicklungsperspektiven berücksichtigt.

Sage bäurer nach abgeschlossener Integration mit zahlreichen Neukunden
Auch das im Jahr 2006 durch die Sage-Gruppe akquirierte Softwarehaus Sage bäurer konnte auf ein gutes erstes Halbjahr verweisen: So konnten zahlreiche Neukunden, vor allem aus der Kunststoffindustrie, hinzu gewonnen werden, darunter die Ratioplast GmbH Kunststoffverarbeitung, die Dürr Kunststofftechnik GmbH & Co.KG und die FKT Formenbau und Kunststofftechnik GmbH. Auch war bei Sage bäurer die Nachfrage nach integrierten CRM-Lösungen sehr hoch.

* Quelle: Gartner, Juli 2007.
** Der Umrechnungskurs von Pfund in Euro entspricht dem durchschnittlichen Wechselkurs des Geschäftshalbjahres, das am 31.03.2008 endete: 1 Pfund = 1,35 Euro.
*** Erstmals sind im deutschen Ergebnis auch die Umsätze der österreichischen Tochtergesellschaft dpw H.R. Software GmbH (http://www.dpwhrsoftware.at) enthalten: Das Unternehmen gehört bereits seit mehreren Jahren zur Sage-Gruppe, wurde jedoch bislang nicht in den deutschen Umsatzzahlen ausgewiesen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.