Modernisierung des Bilanzrechts 2009 – Herausforderung oder Chance für kleine und mittlere Unternehmen?

Neues Online-Informationsportal www.BilMoG2009.de von Sage Software und dem NWB Verlag bereitet kleine und mittlere Unternehmen auf Bilanz-reform (BilMoG) vor

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Kostenloser Leitfaden, ein Analyzer-Tool und Video-Podcasts helfen bei der Orientierung und geben wertvolle Tipps

Mit dem neuen Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz, kurz BilMoG, steht Deutschland voraussichtlich im nächsten Jahr die größte Reform des Bilanzrechts seit über 20 Jahren bevor. Durch das Gesetz, über dessen konkrete Einführung derzeit von Bundestag und Bundesrat beraten wird, wird es zu deutlichen Veränderungen der Rechnungslegung kommen und es wird praktisch alle Jahresabschlüsse betreffen: vom Einzelkaufmann über die GmbH und GmbH & Co. KG bis hin zu Konzernen. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen können aber davon profitieren, denn einen Schwerpunkt der Reform sollen die Deregulierung und Kostensenkung zu ihren Gunsten darstellen.

Um sich für die anstehende Umstellung zu wappnen und sich ausführlich über Chan-cen oder Herausforderungen zu informieren, gibt es nun das neue Online-Informationsportal www.BilMoG2009.de der Sage Software GmbH. Mit 25 Jahren Er-fahrung, 250.000 Kunden und 1.000 Fachhändlern zählt Sage zu den Marktführern für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand. Das Online-Portal wurde in Kooperation mit den Experten für Steuer- und Wirtschaftsrecht aus dem NWB Verlag initiiert. Mit verschiedenen Informationssystemen und einer Commu-nity für das Steuer- und Rechnungswesen ist NWB seit Jahren einer der führenden Fachverlage in Deutschland.

Kostenloser Leitfaden sowie Analyzer-Tool zum BilMoG per Mausklick

Auf www.BilMoG2009.de können Unternehmer bequem per Mausklick einen kostenlo-sen, umfangreichen Leitfaden bestellen, der die wichtigsten Neuerungen des BilMoG erklärt sowie wertvolle Praxistipps beinhaltet. Durch ein Analyzer-Tool erfahren die interessierten User außerdem sofort, welche Konsequenzen die Gesetzesänderung für sie hat und wie sie bei Buchführung und Bilanzierung profitieren können.

Neben zahlreichen Fakten und Tipps rund um das BilMoG erklären Experten die Ände-rungen in Video-Podcasts. In einem interaktiven Wissenstest können Unternehmen ihre Kenntnisse zur Reform überprüfen.

Hintergrund: Zum Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz 2009

Die Modernisierung des Bilanzrechts durch das BilMoG verfolgt das Ziel, das bewährte HGB-Bilanzrecht weiterzuentwickeln, damit es dauerhaft eine einfachere und dadurch kostengünsti-gere Alternative zur internationalen Rechnungslegung nach IFRS darstellt. Der handelsrechtli-che Jahresabschluss soll dabei Grundlage der Gewinnausschüttung und der steuerlichen Ge-winnermittlung bleiben. Außerdem soll die Aussagekraft der Handelsbilanz verbessert werden, unter anderem durch die Aktivierung selbstgeschaffener immaterieller Vermögensgegenstände des Anlagevermögens, die Bewertung von Finanzinstrumenten zum Marktwert sowie die Ab-schaffung vieler Bilanzierungswahlrechte. Für bestimmte Einzelkaufleute ist geplant, sie von Buchführungs- und Bilanzierungspflichten zu befreien.

Laut Internetseiten des Deutschen Bundestages (www.bundestag.de) befindet sich das Gesetz aktuell in Anhörung durch den Deutschen Bundestag und muss anschließend noch vom Bun-desrat verabschiedet werden. Am wahrscheinlichsten erscheint es derzeit, dass das BilMoG im Frühjahr 2009 beschlossen und verkündet wird und für Jahresabschlüsse gelten wird, die nach dem 31.12.2009 beginnen werden. Inhaltlich bedeutet die Verschiebung: Die Unternehmen, vor allem die kleinen und mittleren, gewinnen etwas mehr Zeit, ihr Rechnungswesen auf das Bil-MoG vorzubereiten und zu prüfen, wie sich die Reform auf die Jahresabschlüsse auswirken wird, z. B. im Bereich der langfristigen Rückstellungen.

Über den NWB Verlag
Der NWB Verlag ist u.a. mit der Zeitschrift „Die NWB“ Marktführer im Bereich Steuern, Wirt-schafts- und Rechnungswesen. NWB bietet mit seiner Xpert-Technologie eine der meistverbrei-teten Benutzeroberflächen von Steuerdatenbanken in Deutschland. Die Marke NWB steht für hochaktuelle und verständlich aufbereitete Verlagsprodukte. Das umfassende Produkt- und Serviceangebot unterstützt die tägliche Arbeit in Steuerkanzleien und Unternehmen und bringt den Anwendern hohen Nutzen sowie praxisorientierte Lösungen mit dem jeweils geeigneten Medium. Mit der im Juni 2008 gestarteten Online-Plattform „NWB Community“ sorgt NWB zu-sätzlich für die optimale Vernetzung der Steuerprofis untereinander und bietet gleichzeitig eine Verknüpfung zu den NWB Datenbanken mit Fragemöglichkeit. Mit seinen über 200 Mitarbeitern sitzt das mittelständische und in dritter Generation familiengeführte Unternehmen in Herne. Weitere Informationen unter www.nwb.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.