PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 692537 (Safety Network International e.V)
  • Safety Network International e.V
  • Felix-Wankel-Straße 2/2
  • 73760 Ostfildern
  • http://www.safety-network.org
  • Ansprechpartner
  • Sabine Aulehla
  • +49 (711) 3409118

Zertifizierung für SafetyNET p:

Safety Network International e.V. zertifiziert KUNBUS TAP 2100 Test Access Point für das Echtzeit-Ethernet-System SafetyNET p

(PresseBox) (Ostfildern, ) Die Überwachung der SafetyNET p Kommunikation im Netzwerk ist ausschlaggebend für einen störungsfreien Betrieb. Besonders bei nicht nachvollziehbaren Betriebsunterbrechungen, die die Kommunikation betreffen können, werden Informationen benötigt, um sich ein Bild machen zu können. Dabei kann es sich um Störungen auf der Leitung oder eine fehlerhafte Implementierung handeln. Das ist in der Inbetriebnahmephase, beim Troubleshooting im Betrieb und auch bei der Geräteentwicklung (Implementierung) der Fall. Mit Hilfe der richtigen Überwachung weiß der Anwender, was auf dem Bus passiert.

Mit zwei Probeports ermöglicht der KUNBUS TAP 2100 das verzögerungsfreie Aufzeichnen von zwei getrennten 100 Mbit/s-Leitungen. Somit ist es möglich, Ein- und Ausgangssignale im Fullduplex-Betrieb miteinander zu vergleichen, CRC-Fehler zu finden sowie Jitter und Delay zu ermitteln.

Der Inbetriebnehmer/Entwickler sieht, welche Telegramme (Informationen) über den Bus transportiert werden und ob die Buskommunikation korrekt läuft. So ist es möglich, die Daten mitzuschneiden und offline auszuwerten, ohne Rückwirkung auf die Kommunikation und die Zykluszeit – also ohne eine Verfälschung. Das ist vor allem für die Entwicklung, den Support und die Inbetriebnehmer wichtig.

Website Promotion

Safety Network International e.V

Safety Network International e.V. ist die unabhängige Nutzerorganisation, die das Ethernet basierende Kommunikationssystem SafetyNET p und das sichere Feldbussystem SafetyBUS p unterstützt. Die Mitgliedsunternehmen sind Anwender, Integratoren, Hochschulen und Hersteller von Produkten für die beiden Systeme. Ziel der Organisation ist es, den Einsatz und die technologische Entwicklung der Systeme zu fördern, zum Nutzen der Mitglieder und aller Anwender der Systeme. Die Organisation wurde 1999 gegründet und zählt knapp 70 Mitgliedsunternehmen weltweit, die von Niederlassungen in Deutschland, Nordamerika und Japan betreut werden.