Rottendorfs Teilnahme am Forschungsprojekt zur Tumortherapie

Stefanie Krenzlin, Manager Galenical Development
(PresseBox) ( Ennigerloh, )
Im Rahmen des Programms Medi-WING, gefördert mit Mitteln aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung nimmt die Rottendorf Pharma GmbH mit weiteren Verbundpartnern an einem Forschungsprojekt zur Photodynamischen Therapie von Tumorerkrankungen teil.

Frau Stefanie Krenzlin, als Vertreterin des pharmazeutischen Unternehmens Rottendorf, untersucht mit sechs weiteren öffentlichen und industriellen Partnern geeignete Wirkstoffe zur Therapie von Tumorerkrankungen. Primäre Ziele sind die Ausweitung wissenschaftlicher Erkenntnisse und die Entwicklung innovativer Arzneiformen. Daneben trägt das Projekt dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Pharmaindustrie im Bereich der Nanotechnologie, zu stärken.

In der Vergangenheit wurden bereits geeignete Wirkstoffe zur Tumorbehandlung erforscht und am Markt zugelassen. Photostabilisatoren gelten hierbei als innovative, und daher viel versprechende, Klasse von Wirkstoffen. Die Besonderheit dieser Wirkstoffklasse liegt in der spezifischen Wirksamkeit. Die aufgenommenen Photosensibilisatoren werden gezielt durch Laserlicht aktiviert und zerstören die Tumorzellen. Somit kann die Schädigung gesunder Zellen minimiert werden.

Im Mittelpunkt jeder Tumortherapie steht der Patient. Daher soll im Rahmen dieses Forschungsprojektes die übliche mit Schmerz verbundene Injektion der Photosensibilisatoren durch die erleichterte Einnahme in oraler Form ersetzt werden. Darüber hinaus kann auch die Zeitdauer der stationären Behandlung verringert werden.

Mit Hilfe von Wirkstoffen der Klasse der Photosensibilisatoren stellt sich die Projektgruppe der Herausforderung, eine feste orale Formulierung zu entwickeln. Ziel ist es, die unerwünschten Nebenwirkungen bei guter Bioverfügbarkeit zu reduzieren. Um schließlich eine Markttauglichkeit gewährleisten zu können wird Rottendorf innerhalb des Projektes, dank seiner Erfahrung in der industriellen Herstellung, nach der Entwicklungsphase auch für das Upscaling verantwortlich sein. Die ausgesprochen umfangreiche Expertise der Rottendorf Pharma GmbH im Bereich der pharmazeutischen Entwicklung fester Darreichungsformen, sowie das neue GMP und FDA gerechte Entwicklungs und Upscaling Center, bieten beste Voraussetzungen zur Teilnahme an diesem Projekt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.