"Vorsätze", die Zeit sparen

Zugeschnitten auf die Bearbeitungsaufgabe steigert der Winkelkopf die Effizienz in der Karusselldrehmaschine (PresseBox) ( Vaihingen/Enz-Horrheim, )
Vorsatzgetriebe für Bearbeitungsmaschinen in Form von Winkel- oder Mehrspindelköpfen steigern die Effizienz in der spanenden Bauteilfertigung. Winkelköpfe ermöglichen die Bearbeitung unzugänglicher Stellen und Mehrspindelköpfe senken die Hauptzeiten durch parallele Bearbeitung in einer Vorschubbewegung. SKET in Magdeburg lässt sich deshalb schon seit Jahren von ROMAI auf Bauteile und Maschinen zugeschnittene Lösungen realisieren.

Tonnenschwere Stahlbauteile für Windenergieanlagen beispielsweise in Karusselldrehmaschinen aufzuspannen, zu drehen, wieder einzuspannen und auszurichten, um etwa von unten Bohrungen und Gewinde einzubringen, ist schon angesichts der extremen Bauteildimensionen enorm zeitaufwendig. Bei der SKET Maschinen- und Anlagenbau GmbH in Magdeburg ist man zwar auf das Handling von Großbauteilen eingerichtet, in der Serienfertigung spart jedoch ein speziell konzipierter Winkelkopf von ROMAI diese Prozedur. Mit ihm lassen sich in unveränderter Spannlage von unten die Bohrungen und anschließend die Gewinde herstellen. Im Vergleich zur bisherigen Methode, die Bohrungen zu setzen, spart der Winkelkopf bei jedem Bauteil rund drei Stunden Arbeitszeit und erhöht die Bearbeitungsgenauigkeit in form einer verbesserten Form- und Lagetoleranz durch Bearbeitung in einer Aufspannung.

Zeiteinsparung ist auch das Argument für den Einsatz von Mehrspindelköpfen. Hier entsteht der Ratioeffekt durch verkürzte Hauptzeiten, über die gleichzeitige Bearbeitung von Befestigungsbohrungen am Umfang der Stahlbauteile. Die sogenannten einwechselbaren starren Mehrspindelköpfe sind applikationsspezifisch mit starrem Bohrbild und mit bis zu fünf Spindeln sowie passend mit den jeweiligen Maschinenadaptionen ausgeführt. ROMAI kann dafür aus einem breiten Erfahrungsschatz mit realisierten Lösungen von zwei bis 252 Spindeln schöpfen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.