Achema 2012: Rockwell Automation präsentiert integrierte skalierbare Lösungen für die Prozessindustrie

Achema Layout 070312 J 01 (PresseBox) ( Haan, )
Auf der Achema 2009 hat Rockwell Automation das Prozessautomatisierungssystem PlantPAx vorgestellt. In diesem Jahr präsentiert der weltgrößte spezialisierte Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen an selber Stelle (Frankfurt, 18.-22. Juni) zahlreiche Erweiterungen des Systems. Es bietet Anwendern die Möglichkeit, werksweite Bedienvorgänge mit Hilfe der skalierbaren Logix-Automatisierungsplattform zu automatisieren und die werksweite Optimierung voranzutreiben. Im Fokus des diesjährigen Messeauftritts stehen integrierte und informationsfähige Lösungen für Prozesssteuerungen, Antriebs- und Sicherheitslösungen.

Neuerungen beim PlantPAx-Prozessautomatisierungssystem

Im PlantPAx-System verbindet das Unternehmen seine Kernkompetenzen und -technologien im Bereich der Prozessautomatisierung mit denen von Partnern und akquirierten Unternehmen. Nicht nur Prozess- sondern auch alle anderen Automatisierungsdisziplinen lassen sich damit in eine einzige Lösung integrieren, was dazu beiträgt, Geschäftsziele wie Kostenreduzierung, Emissionsverringerung, Qualitäts- und Produktionssteigerung zu realisieren. Seit kurzem können Anwender auch intelligente Motorgeräte, wie Motor Control Centers, Antriebe, Kompressoren, Pumpen, Lüfter und Messausrüstung,in die gemeinsame Automatisierungsarchitektur einbinden, mit unmittelbar messbarem Einfluss auf die Asset-Verfügbarkeit, die betriebliche Effizienz und das Energiemanagement.

Skalierbare Lösung für die Prozessindustrie

Wie sich desWeiteren Design- und Entwicklungszeit verringern und sich der Aufwand für Schulung, Wartung und Support für die Prozessindustrie reduzieren lassen, zeigt Rockwell Automation auf der Achema anhand eines Prozess-Skids, das mit dem PlantPAx-Prozessautomatisierungssystem und den neuen Midrange-Controllern seiner Integrated Architecture für kleine und mittelgroße Maschinenanwendungen betrieben wird. Besucher am Stand E27 in Halle 11.1 können sich von der skalierbaren Automatisierungsarchitektur in Verbindung mit der Instrumentierung von Endress+Hauser ein Bild machen, die via ProfibusPA, FieldbusFoundation, Hart oder EtherNet/IP angebunden ist. Das Midrange-Portfolio lässt sich nach den individuellen Anforderungen der Anwender gestalten und nutzt dabei dieselbe Entwicklungsumgebung wie die größeren Systeme des Unternehmens.

Darüber hinaus geben Erfahrungsberichte von Kunden am Stand Einblick in praktische Einsatzmöglichkeiten der Prozesslösungen und die damit verbundenen Optimierungs- und Einsparungsoptionen. Für individuelle Fragen und spezifische Problemstellungen der Besucher stehen die Spezialisten von Rockwell Automation an allen Messetagen beratend zur Verfügung.

Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns unter info_Process@ra.rockwell.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.