Neues von Roche Diagnostics in der Gerinnung

cobas t 411 für kleine bis mittlere Labore in der Routinediagnostik

Roche cobas t411 (PresseBox) ( Mannheim, )
Im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH) vom 17. bis 20. Februar in Münster wird die Roche Diagnostics Deutschland GmbH den cobas t 411 Analyzer präsentieren. Mit dem neuen System startet Roche nun mit einem eigenen Portfolio für die Gerinnungsdiagnostik, für kleine bis mittlere Labore mit bis zu 120 Gerinnungsproben pro Tag, in den Markt. Weitere Systeme von Roche für den mittleren bis sehr hohen Durchsatz sind für 2017 geplant.

In den Evaluierungen erwies sich cobas t 411 als sehr zuverlässig und robust. Basis für das System ist die Kombination bewährter Konzepte des Systems Coasys Plus C (z.B. Küvettenriegel, Messmodul) und die Entwicklung neuer Funktionen mit Fokus auf den Workflow und die Stabilität, etwa durch die kontinuierliche Probenzuführung mit 5er-Racks. In den bisherigen Einsätzen erreichte das System einen mittleren Durchsatz von 100 Tests pro Stunde im Mischbetrieb. Die Schnellwahltaste im Frontbereich macht den Bearbeitungsstart der Proben blitzschnell und kinderleicht, denn eine Interaktion des Anwenders mit der Software ist nicht nötig.

Darüber hinaus benötigt der Analyzer nur wenig Aufmerksamkeit, da der Anwender das System in der Regel nur einmal pro Tag mit Reagenzien und Verbrauchsmaterialien bestückt und damit die gesamte Routine abarbeiten kann. Ein fest installierter Barcodescanner erkennt die Reagenzien, Kontrollen und Kalibratoren.

Der cobas t 411 verfügt für alle gängigen Röhrchentypen über Cap-Piercing – eine weitere wichtige Funktion, die ausschlaggebend für ein schnelles und sicheres Probenhandling ist. Das Aufschrauben der Probengefäße entfällt und das Kontaminationsrisiko mit Probenmaterial geht gegen Null. Die Systemreagenzien decken alle wesentlichen Routineparameter (PT, aPTT, Fibrinogen, Antithrombin, Thrombinzeit und in Planung D-Dimer) ab.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.