buchreport.de und Buchalik Brömmekamp: Beratung zur KNV-Insolvenz auf der Leipziger Buchmesse

Kostenloses Erstgespräch für Verlage mit Insolvenzrechtler Dr. Jasper Stahlschmidt

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die Insolvenz von KNV sorgt weiterhin für Verunsicherung bei den Verlagen. Die Wirtschaftskanzlei Buchalik Brömmekamp und buchreport informieren deshalb auf der Leipziger Buchmesse über die nächsten Meilensteine im Verfahren sowie über die Rechte und weitere erforderliche Maßnahmen der Verlage. 

Dr. Jasper Stahlschmidt ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, geprüfter ESUG -Berater und geschäftsführender Gesellschafter der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft

Dr. Jasper Stahlschmidt, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht, vertritt im KNV-Verfahren bereits einige Gläubiger und Verlage. Er gibt im Rahmen einer Sprechstunde Hilfestellungen und Hinweise
  • zu Fragen der Weiterbelieferung
  • zu der bald anstehenden Forderungsanmeldung
  • zu gesetzlichen Leitlinien, die Verlage beachten müssen, wenn diese durch den Ausfall selbst in eine Krise geraten sind.
Verlage erhalten während des kostenlosen Erstgespräches mit dem Insolvenzrechtler Dr. Stahlschmidt eine erste Einordnung. Die rund 20-minütigen Gespräche finden im buchreport-Café in Halle 3 Stand D200 statt:
  • Donnerstag, 21. März, ab 12 Uhr
  • Freitag, 22. März, 10 bis 15 Uhr
Eine Anmeldung unter seminar@bb-seminare.de ist für die Terminabsprache unbedingt erforderlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.