PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 180022 (Rittal GmbH & Co. KG)
  • Rittal GmbH & Co. KG
  • Auf dem Stützelberg
  • 35745 Herborn
  • http://www.rittal.de
  • Ansprechpartner
  • Hans-Robert Koch
  • +49 (2772) 505-2693

Hoher Bedienkomfort und flexibler Innenausbau

Rittal erweitert Pult-Serie um das TP Standpult

(PresseBox) (Herborn, ) Rittal erweitert die TopPult-Familie um ein Standpult. Neben ansprechendem Design und optimierter Ergonomie besticht das neue TP Standpult durch maximale Flexibilität und Vielfalt beim Innenausbau. Der systemübergreifende Zugriff auf das TS 8-Zubehör erlaubt eine schnelle und sichere Rundum-Bestückung. Rittal überträgt damit die Vorteile des 2007 vorgestellten TopPults auf ein weiteres Produkt der Pult-Serie.

An der Mensch-Maschine-Schnittstelle ist Flexibilität gefragt. Bedienpulte müssen genügend Möglichkeiten zur Bestückung bieten und für wechselnde Ansprüche konfigurierbar sein. Ein weiterer entscheidender Faktor ist das Design. Um den komplexen Anforderungen gerecht zu werden, erweitert Rittal sein Angebot an Pult-Lösungen um das Standpult. Prädestiniert ist es für den Einsatz an kleineren und mittleren Fertigungsanlagen, bei denen dezentrale Steuerungs- und Überwachungsfunktionen gefragt sind.

Das neue Standpult, das aus einem Stück besteht, kombiniert einen kompakten Schalt- bzw. Unterschrank mit einer ergonomisch angeschrägten Bedienfläche und bietet zahlreiche Ausbaumöglichkeiten. So lassen sich neben der Montageplatte auch Wände und Türen bestücken. Dabei kann auf vorhandenes Montagezubehör zurückgegriffen werden, das bereits bei den Kompakt- und Anreihschränken CM und TS 8 zum Einsatz kommt. Anlagenbauer montieren einfach die entsprechenden Schienen oder Chassis nach dem Plug & Play-Prinzip. Kosten- und Zeiteinsparungen werden insbesondere durch die Montage im Unterbau realisiert. Die seitlich umgekantete Montageplatte wird unten in Halteelemente eingesteckt und oben mit Clips gesichert. Der Monteur hat dadurch bei der Verschraubung beide Hände frei und gewinnt Zeit.

"Durch den flexiblen und einfachen Innenausbau des neuen TP Standpultes ermöglichen wir dem Kunden höchsten Nutzen bei geringstem Aufwand. Mit dem TopPult konnten wir bereits 2007 erfolgreich ein flexibles Pultsystem anbieten, nun ziehen wir im Bereich der Standpulte nach," erklärt Sascha Preußner-Pfaff, der im Rittal-Produktmanagement unter anderem für die Pult-Serie verantwortlich ist.

Ausreichend Platz für die Installation von Anzeigegeräten und Touchscreen-TFTs bietet der scharnierte Pultdeckel. Das Schließsystem, das vom TopPult übernommen wurde, kann bedienungsfreundlich mit einem einzigen Verschluss geöffnet und geschlossen werden und ist elegant in die Design-Griffleiste des Pultdeckels integriert.

Das TP Standpult verfügt über Schutzart IP 55 und wird in vier verschiedenen Breiten (600, 800, 1000 und 1200 mm) und einheitlichen Maßen bei Gehäusetiefe (400mm) und Pulthöhe (960 mm) angeboten. Die Auswahl der Bodenbleche ist flexibel: Entsprechend der geplanten Bestückung und Verkabelung kann aus sämtlichen Bodenblechvarianten der CM-Serie gewählt werden. Somit lässt sich das Standpult passgenau auf die Anforderungen des Kunden zuschneiden.

Um das Pult auf die passende Höhe für den Bediener einzustellen, kann ein fest verschraubter Sockel mit einer Höhe von 100 oder 200 mm angebracht werden. Die Standsicherheit, insbesondere beim mobilen Einsatz mit Hilfe der Doppel-Lenkrollen, wird durch die nach vorne und hinten überstehende Traverse gewährleistet.