Rheinmetall und L3Harris kooperieren bei bedeutendem US‐Rüstungsprojekt Optionally Manned Fighting Vehicle (OMFV)

Rheinmetall und L3Harris kooperieren bei bedeutendem US‐Rüstungsprojekt Optionally Manned Fighting Vehicle (OMFV)
(PresseBox) ( Düsseldorf, )
L3Harris Technologies und Rheinmetalls Tochtergesellschaft American Rheinmetall Vehicles haben eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung des Optionally Manned Fighting Vehicle (OMFV, optional bemanntes Kampffahrzeug) der U.S. Army unterzeichnet. Das OMFV ist ein bedeutendes USRüstungsprojekt, das den Schützenpanzer Bradley ersetzen wird.

Durch die jetzt geschlossene Vereinbarung kombinieren L3Harris Technologies und American Rheinmetall Vehicles die führende Position von L3Harris im Bereich offenen Systemdesigns und Ausrüstungsfertigung mit der Reife und Modularität von Rheinmetalls neu entwickeltem Schützenpanzer Lynx. Hierdurch entsteht ein OMFV‐Ansatz, der risikoarm ist und schnelle Upgrades ermöglicht.

American Rheinmetall Vehicles wählte L3Harris aus, um im Falle einer Beauftragung Fahrzeug‐Missionssysteme, Cyber‐Security‐Lösungen und den modularen offenen Systemansatz (MOSA) für den Lynx zu liefern.

L3Harris' MOSA ermöglicht die plattform‐ und domänenübergreifende Gleichheit von Teilen und Subsystemen, um einfache und kostengünstige Upgrades zu ermöglichen.

"Wir können auf eine lange Geschichte zurückblicken, in der wir mit unserem MOSA‐Ansatz für Missionssysteme und elektronische Kampfführung ähnliche Unterstützung für mehrere Plattformen bieten", so James Gear, Vice President, L3Harris Domestic Business Development. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit American Rheinmetall Vehicles, um weiter in den Markt für Landsysteme vorzustoßen."

"Wir freuen uns, dass L3Harris unser wachsendes Team für das OMFV‐Programm der U.S. Army verstärkt", so Matthew Warnick, Geschäftsführer von American Rheinmetall Vehicles. "Die Erfahrungen von L3Harris in den Bereichen offene Architektur, Kommunikation und Cybersicherheit sind eine enorme Bereicherung für unser Rheinmetall‐Team bei der weiteren Entwicklung des OMFV‐Ansatzes, der unseren Soldaten jetzt und in Zukunft Überlegenheit auf dem Gefechtsfeld bieten soll."

In den Design‐Ansatz fließen die bewährten Technologien und Erfahrungen aus den L3Harris‐Programmen und Aktivitäten rund um die Bestrebungen der U.S. Army zu modularen, offenen Luftund Landplattforme‐Systemarchitekturen ein.

Über L3Harris Technologies

L3Harris Technologies ist ein globaler, innovativer Anbieter von Luft‐ und Raumfahrt‐ sowie Verteidigungstechnologien, der End‐to‐End‐Lösungen anbietet, die die geschäftskritischen Anforderungen der Kunden erfüllen. Das Unternehmen bietet fortschrittliche Verteidigungs‐ und kommerzielle Technologien für die Bereiche Luft, Land, See, Weltraum und Cyberspace. L3Harris verzeichnet einen Jahresumsatz von ca. 18 Milliarden US‐Dollar, beschäftigt 48.000 Mitarbeiter und hat Kunden in mehr als 100 Ländern.

www.L3Harris.com

Über American Rheinmetall Vehicles

American Rheinmetall Vehicles mit Sitz in Sterling Heights, Michigan (USA), ist Teil der Rheinmetall‐Division Vehicle Systems (Fahrzeugsysteme) und vertritt das globale Produktportfolio des Konzerns auf dem US‐Markt. American Rheinmetall Vehicles ist spezialisiert auf ketten‐ und radbewegliche Kampffahrzeuge, taktische Radfahrzeuge und zugehörige Subsysteme. American Rheinmetall Vehicles erfüllt die Designanforderungen der Kunden und liefert Fahrzeuge mit offenen Systemarchitekturen, die eine schnelle Einführung von Technologien im modernen Zeitalter der rasanten Innovation ermöglichen. Die Stärken von American Rheinmetall Vehicles in den Bereichen Fahrzeugdesign und ‐entwicklung, Engineering und Systemintegration machen das Unternehmen zu einem prominenten Partner für US‐Kunden bei der Entwicklung von Kampffahrzeugplattformen der nächsten Generation.

www.rheinmetall‐arv‐us.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.