Neuer Aufsichtsrat der Rheinmetall AG gewählt - Ulrich Grillo löst Klaus Greinert ab

Düsseldorf, (PresseBox) - Die Rheinmetall AG, Düsseldorf, hat einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Der Aufsichtsrat wählte in seiner konstituierenden Sitzung im Anschluss an die ordentliche Hauptversammlung des Technologiekonzerns am 9. Mai 2017 in Berlin Ulrich Grillo zum Nachfolger von Klaus Greinert, der nach mehr als 15 Jahren erfolgreicher Arbeit an der Spitze des Gremiums mit Ablauf der Aktionärsversammlung aus dem Aufsichtsrat Rheinmetalls ausgeschieden ist.

Ulrich Grillo ist Vorsitzender des Vorstands Grillo-Werke AG und stand von 2013 bis 2016 als Präsident dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) vor. Von 1993 bis 2001 war er bereits in leitender Funktion für Rheinmetall tätig, darunter im Zeitraum 1999 bis 2001 als Finanzvorstand der damaligen Rheinmetall DeTec AG, die die wehrtechnischen Aktivitäten der Rheinmetall AG bündelte. Seit 2016 gehört er dem Aufsichtsrat des Rheinmetall-Konzerns an.

Auch Professor Dr. Frank Richter hat den Aufsichtsrat verlassen, dem er mehr als zehn Jahre angehört hat.

Der Vorstand der Rheinmetall AG dankt Klaus Greinert und Professor Dr. Frank Richter für ihre langjährige Arbeit und für ihre Verdienste um das Unternehmen.

Für die Kapitalseite neu in das Kontrollgremium der Rheinmetall AG gewählt wurden Dr. Franz-Josef Jung und Dr.-Ing. Klaus Draeger. Dr. Franz-Josef Jung gehörte von 2005 bis 2009 der Bundesregierung an und bekleidete dort das Amt des Bundesverteidigungs-ministers sowie des Bundesarbeitsministers. Dr.-Ing. Klaus Draeger gehörte dem Vorstand der BMW AG an.

Darüber hinaus hat die Hauptversammlung die Amtszeiten von Professor Dr. Susanne Hannemann sowie von Professor Dr. Andreas Georgi jeweils bis zur Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2021 beschließt, verlängert. Dem Aufsichtsrat gehören auf der Anteilseignerseite außerdem weiterhin Univ.-Prof. Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl, Detlef Moog und Klaus-Günter Vennemann an.

Auf der Arbeitnehmerseite sind die neuen Aufsichtsratsmitglieder bereits aus konzernweiten Wahlen im März 2017 hervorgegangen. Vertreter der nicht-leitenden Arbeitnehmer im neuen Aufsichtsrat sind Roswitha Armbruster, Dagmar Muth, Markus Schaubel, Sven Schmidt sowie Reinhard Müller.

Als Vertreter der leitenden Angestellten wurde Dr. Michael Mielke gewählt, als Gewerk-schaftsvertreter komplettieren Dr. Rudolf Luz (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender) und Daniel Hay das Aufsichtsgremium der Rheinmetall AG.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.