REXIO-Praxistipp: Dichtungen kleben – wann ist dies überhaupt erforderlich?

(PresseBox) ( Westerrönfeld, )
Dichtungen bieten heute hohen Verarbeitungskomfort: Auf Wunsch erleichtert eine selbstklebende Ausstattung die Fixierung. Darüber hinaus sind jedoch auch etliche Spezialkleber im Einsatz. Dichtungsspezialist REXIO ( http://www.rexio.de ) klärt auf, in welchen Fällen diese überhaupt zum Einsatz kommen sollten.

„Solange es darum geht, den Einbau einer Dichtung zu vereinfachen – etwa an schwer zugänglichen Stellen –, ist die Sache einfach“, erläutert Jürgen Zimehl, Geschäftsführer von REXIO. „Dann genügt eine selbstklebende Beschichtung, die in solchen Fällen gute Dienste leistet.“ Kleber indes bieten sich in speziellen Fällen wegen ihrer flexiblen Verarbeitungsmöglichkeiten an.

Kleben und Füllen in nur einem Arbeitsgang

Ein Beispiel hierfür ist Kleber aus FKM, auch Viton genannt (Herstellerbezeichnung von DuPont Performance Elastomers). Dieser wird zum Kleben von Dichtungen aus FKM-Elastomeren verwendet, kann darüber hinaus aber auch als Füllmasse zum Einsatz kommen. Auf diese Weise lassen sich größere Unebenheiten im selben Arbeitsgang ausgleichen. Die Flexibilität geht dabei so weit, dass die Masse selbst als elastische Dichtung fungieren kann.

Nicht anders verhält es sich mit Hochleistungsdichtpaste aus FKM (Viton). Diese ist noch spezifischer auf die Erfordernisse das Ausfüllens und der elastischen Dichtung zugeschnitten. Es handelt sich dabei um ein anwenderfreundliches Ein-Komponenten-Produkt, das bereits gebrauchsfertig vorbereitet ist und sich somit sofort verarbeiten lässt.

„Beide Produkte bieten überdies die bekannten guten Eigenschaften von Viton“, führt Zimehl weiter aus. „Dazu gehört eine hohe Hitze-, Quell- und Ölbeständigkeit sowie eine sehr niedrige Gasdurchlässigkeit. Durch einen geringen Druckverformungsrest sind die Dichtungen überdies für dynamische Anwendungen bestens geeignet.“

FKM-Kleber und Viton-Dichtpaste können bei REXIO auch über die Webseite www.rexio.de online bestellt werden.

Über REXIO

REXIO wurde 1992 gegründet und gehört heute europaweit zu den führenden Unternehmen bei der Entwicklung und Fertigung von Dichtungen und Kunststoffprofilen. Zu den Kunden zählen unter anderem: AGFA, AMG, BASF, Bayer, BMW, Bosch Rexroth, DaimlerChrysler, Deutsche Bahn, Goodyear, HDW, MAN, VW, Porsche, Sartorius, Siemens und Thyssen Krupp.

Pressekontakt:

REXIO GmbH Co. KG
Dipl.-Ing. Jürgen Zimehl (Geschäftsführung)
Rolandskoppel 15
D-24784 Westerrönfeld
Tel.: +49 (0)4331 – 14808815
E-Mail: presse@rexio.de
Internet: http://www.rexio.de

Diese Pressemitteilung in digitaler Form sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie im Online-Pressebereich unter: http://www.rexio.de/presse
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.