Mögliche Probleme bei der Kettensäge

Penny ruft ‚ Comet Kettensäge CKS 2000’ zurück

(PresseBox) ( Köln, )
Das Produkt 'Comet Kettensäge CKS 2000' wird von PENNY im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes zurückgerufen. Während eines Labortests wurde festgestellt, dass die Kettenbremse nicht gegriffen hat.

Obwohl bisher kein Fall bekannt ist, bei dem es bei der Benutzung der Kettensäge durch einen Kunden zu einer Störung gekommen ist, hat PENNY umgehend auf das Testergebnis reagiert und die Kettensäge sofort aus dem Verkauf genommen.

Die Kettensäge wurde im Zeitraum vom 15.09. bis 17.09.2008 in PENNY-Märkten als zeitlich befristete Aktionsware angeboten.

Es wird ausdrücklich vor der weiteren Nutzung der Kettensäge gewarnt. Kunden werden gebeten, die Kettensäge gegen Erstattung des Kaufpreises in den jeweiligen Märkten zurückgeben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.