Renishaw setzt auf Blau

Kurzwelligeres Licht sorgt für höhere Genauigkeit in der Werkzeugmessung

NC4+ Blue (PresseBox) ( Pliezhausen, )
.
Blaue Lasertechnologie zur EMO 2019: Neue Maßstäbe in der Werkzeugmessung auf der Maschine


Das weltweit operierende Engineering- und Technologieunternehmen Renishaw wird seine neueste Lösung für die berührungslose Werkzeugmessung auf der EMO Hannover 2019 vorstellen. Das neue System NC4+ Blue wird eine von vielen von Renishaw vorgestellten Prozessregelungslösungen für die intelligente Fabrik sein, die nachweislich Maschinenabteilungen in vielen Branchen helfen, ihre Produktionskapazitäten zu steigern.

Der neue NC4+ Blue ist die neueste Weiterentwicklung des berührungslosen Werkzeugkontroll-Systems von Renishaw. Gegenüber der bisherigen NC4 Baureihe bietet es eine deutlich verbesserte Genauigkeit bei der Werkzeugmessung, während die Leistung bei wechselndem Werkzeug (Werkzeug zu Werkzeug) den Industriestandards entspricht.

Verbesserte Werkstückgenauigkeit bei verkürzter Zykluszeit

Die Systeme NC4+ Blue von Renishaw sind mit der für die Branche neuen, blauen Lasertechnologie (Patent angemeldet) und einer verbesserten Optik ausgestattet und liefern eine deutlich höhere Genauigkeit bei der Werkzeugmessung. Dadurch können Werkstücke genauer und effizienter bearbeitet werden.

Im Vergleich zu roten Laserquellen, wie sie bei herkömmlichen berührungslosen Werkzeugkontroll-Systemen verwendet werden, besitzt blaue Lasertechnologie eine kürzere Wellenlänge, was zu verbesserten Beugungseffekten und einer optimierten Laserstrahlgeometrie führt.

Dies ermöglicht die Vermessung sehr kleiner Werkzeuge und gleichzeitig werden Messfehler minimiert, die von Werkzeug zu Werkzeug auftreten – eine wichtige Überlegung bei der Bearbeitung mit einer Vielzahl von Schneidwerkzeugen. 

Die Systeme NC4+ Blue verwenden auch Renishaws neueste Softwarepakete für die berührungslose Werkzeugmessung, die einen neuen Modus für die duale Messung mit Selbstoptimierungs-Technologie umfassen. In Kombination gewährleisten diese Funktionen eine schnelle und zuverlässige Werkzeugmessung selbst bei nassen Bedingungen, was dem Anwender Zeit- und Kostenvorteile bringt.

Vereinfachte Programmierung und Berichterstellung – bereit für Industry 4.0

Unterstützung für NC4+ Blue ist bereits bei Renishaws umfangreichem Angebot an grafischen Benutzeroberflächen, auch bei den Maschinen-Apps und mobilen Apps wie Set and Inspect und GoProbe von Renishaw, integriert. Diese schlüssig aufgebauten, benutzerfreundlichen Programmierplattformen eignen sich perfekt für Messanfänger oder Benutzer mit geringen Maschinencodekenntnissen und bieten erfahreneren Benutzern dennoch Einsatznutzen.

Renishaw-Technologien liefern die Daten, die eine intelligente Entscheidungsfindung für Industrie 4.0 möglich machen. Durch die Werkzeugmessung auf der Maschine können Hersteller ihre Prozesse automatisieren und optimieren sowie Qualitätsprobleme und Stillstände ihrer CNC-Maschinen minimieren. Bei der neuesten Version der für die Maschine entwickelten Reporter-App von Renishaw können Anwender jetzt vom NC4+ Blue erfasste chronologische Werkzeugdaten aufrufen und die Ergebnisse für die Verwendung mit der gewünschten Software und Steuerung exportieren.

Um mehr über das berührungslose Werkzeugkontroll-System NC4+ Blue und andere ergänzende Produkte zur Prozesssteuerung und Automatisierung von Bearbeitungsvorgängen zu erfahren, besuchen Sie Renishaw auf der EMO Hannover 2019 (16. – 21. September, Hall 6, Stand D48).

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.