PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 498904 (Volvo Group Trucks Central Europe GmbH)
  • Volvo Group Trucks Central Europe GmbH
  • Oskar-Messter-Str. 20
  • 85737 Ismaning
  • http://www.renault-trucks.de
  • Ansprechpartner
  • Corinne Giuliani-Böhm
  • +49 (2232) 7077-137

Ein Premium Distribution Hybrys Tech mit einem Kühlkofferaufbau von Silent Green für Jacky Perrenot und Casino Group

(PresseBox) (Brühl, ) Ein neuer Premium Distribution Hybrys Tech von Renault Trucks ist seit Dezember 2011 im Großraum Lyon unterwegs. Das Fahrzeug ist für das Transportunternehmen Jacky Perrenot unterwegs und beliefert für die Casino Group Geschäfte in der Innenstadt von Lyon. Mit dem vom Aufbauspezialisten Frappa eigens entwickelten Kühlkoffer Silent Green ist dieses Fahrzeug Teil der Initiative City Green der Casino Group. Da dieses Fahrzeug nicht nur weniger CO2 ausstößt, sondern auch wesentlich leiser ist als ein traditioneller Lkw, kann es auch nachts ausliefern.

Seit Ende 2011 fährt ein Renault Premium Distribution Hybrys Tech 6x2 mit 310 PS und 26 Tonnen Nutzlast durch die Straßen von Lyon, um Geschäfte der Kette Casino mit Frischeund Trockenprodukten zu beliefern. Das Unternehmen Jacky Perrenot setzt es vom Casino Group-Logistikzentrum Easydis von Grigny (Rhône) aus ein.

Mario Tome, Ausbilder bei Jacky Perrenot, betont, dass der Premium Distribution Hybrys Tech « sehr einfach zu fahren ist. Man gewöhnt sich an ihn auf nur einer Fahrt. Besonders angenehm ist sein Fahrverhalten. Zum Aufladen der Batterien und für die möglichst effektive Nutzung des Elektrofahrmodus muss man vorausschauend fahren und sich flexibler verhalten.» Gerade das rein elektrische Fahren und Anfahren zieht das Interesse der Anwohner auf sich: «Die Leute drehen sich um, wenn man vorbeifährt», amüsiert sich Mario Tome, «sie verstehen nicht, wie ein so großer Laster sich ohne Lärm fortbewegen kann! »

Die Hybridtechnologie wird von Renault Trucks seit rund drei Jahren im Praxiseinsatz erprobt. Sie ist besonders geeignet für den städtischen Verteilertransport. Abgesehen von einer Kraftstoffeinsparung von bis zu 20% reduziert die Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor auch die Geräuschemissionen deutlich.

Das Funktionsprinzip dieser von Renault Trucks entwickelten Technologie ist einfach: Es beruht auf der Rückgewinnung der kinetischen Energie des Fahrzeugs in den Bremsphasen, die anschließend in elektrische Energie umgewandelt und in den Leistungsbatterien gespeichert wird. Die Batterien sind völlig autonom und brauchen nicht extern aufgeladen werden. Diese rückgewonnene elektrische Energie treibt dann den Elektromotor an.

Das Fahrzeug startet im Elektro-Modus. Ab ca. 20 km/h springt der Dieselmotor an und übernimmt den Antrieb. So wird der Verbrennungsmotor nur noch in Phasen verwendet, in denen er am wenigsten verbraucht, d.h. außerhalb der Start- und Beschleunigungsphase.

Der Premium Distribution Hybrys Tech hat einen von Frappa entwickelten Kühlaufbau Silent Green; der auf der Messe Solutrans in Lyon 2010 mit dem Innovationspreis ausgezeichnet wurde. Sein rutschfester Aluminiumboden, der speziell entwickelt wurde, um die Transportgeräusche zu reduzieren, und eine elektrisch betriebene Rolltür am Heck machen die Auslieferung noch leiser. Die Kühlung wird durch ein mit Stickstoff betriebenes Kühlsystem sichergestellt, wodurch Motorengeräusche während der Ausliefervorgänge vermieden werden. Damit entspricht der Aufbau Silent Green den Anforderungen der Piek- Norm.

Zudem arbeitet das Kühlaggregat ohne jeglichen CO2-Ausstoß. Der Aufbau bietet nicht nur eine Entlastung für die Anwohner, sondern auch viele Vorteile für den Transporteur. Der Multi-Temperatur-Kühlkoffer macht es möglich, mit nur einem Fahrzeug sowohl Tiefkühlprodukte als auch Frischwaren auszuliefern. Und schließlich arbeitet die Temperaturabsenkung doppelt so schnell; damit kann insbesondere Gemüse unter den besten Bedingungen transportiert werden.

Dieser Kühl-Lkw reiht sich in die Strategie Citygreen der Groupe Casino ein. Die im Jahre 2010 gestartete Initiative des Unternehmens zielt darauf ab, Praxisbeispiele für den umweltfreundlichen Transport zu geben und widmet gerade dem "letzten Kilometer" - also dem innerstädtischen Lieferverkehr ganz besondere Aufmerksamkeit. Vor diesem Hintergrund greift die Groupe Casino auf Fahrzeuge zurück, bei denen Stickstofftechnologie für die Kühlung zum Einsatz kommt und die gleichzeitig der Piek-Norm entsprechen. Mit dem Einsatz derartiger Fahrzeugen sind jährliche Reduzierung des CO2-Ausstosses von 1.200 Tonnen denkbar.

Nach einigen Einsatztagen im Großraum von Lyon hat der Premium Distribution Hybrys Tech sowohl die Anwohner, als auch die Casino-Filialleiter überzeugen können. So betont Karim Tolba, Leiter von Petit Casino in Lyon-Charlemagne, das schon um 5 Uhr morgens beliefert wird: "Es gibt viele Wohnungen und viele Häuser rund um den Laden. Morgendliche Lieferungen können die Anwohner in ihrer Ruhe stören. Diese Lieferwagen sind für Abladestellen mitten in der Stadt bestens geeignet. Wir haben festgestellt, dass sie eindeutig weniger Geräusche machen. Kunden haben uns angesprochen, dass es keinen Lieferlärm mehr gibt.» Und Georges Paget, Leiter des Casino-Supermarktes Tassin la Demi-Lune, der um 5.30 Uhr beliefert wird, berichtet: "Vorher war es laut; das ist unbestreitbar. Diese neue Fahrzeuggeneration mit einem Kühlaggregat auf der Basis von flüssigem Stickstoff bietet einen echten Vorteil. Unsere Nachbarn können ruhig schlafen."

Zur Casino Group

Die Casino Group ist einer der weltweit führenden Lebensmitteleinzelhändler.

Mit seiner Kundennähe, ob geografisch oder auf sozialer Ebene, erfüllt Casino alle Erwartungen an seine verschiedenen Filialmarken: « Géant Casino », « Casino Supermarché ». « Franprix », « Leader Price », « Monoprix », « Petit Casino », « Spar », « Vival » und « Cdiscount ». Die Casino Group besitzt 9.500 Filialien in Frankreich und ist mit weiteren 2.200 Geschäften hauptsächlich in Lateinamerika (Brasilien und Kolumbien) und in Südostasien (Thailand und Vietnam) vertreten; das Auslandsgeschäft macht etwa 40% des Gruppenumsatzes aus.

2010 erzielte die Gruppe einen konsolidierten Umsatz von 29 Milliarden Euro. Weltweit beschäftigt die Casino Group 230.000 Mitarbeiter.

Zu Perrenot

Zuerst handelte das im Jahre 1945 von Gaston Perrenot in Saint-Donat (Drôme, Frankreich) gegründete Unternehmen mit Früchten und Gemüse. Später wurde durch Jacky Perrenot, seinem Sohn und jetzigen Vorstandsvorsitzenden, die Diversifizierung in Richtung Transportbranche eingeleitet. Zurzeit werden alle Aktivitäten der Gruppe in den Bereichen Transport & Logistik, Fruchthandel und Immobilien durch die Holding « Zamenhof » verwaltet.

Der Bereich Transport ist innerhalb der Gruppe mit 30 Niederlassungen in Frankreich, einem Umsatz von 350 Millionen Euro, 3.100 Mitarbeitern und 2.500 Fahrzeugen vertreten.

Zu Frappa

Die Gruppe Frappa, seit 150 Jahren in Familienbesitz, bleibt seinen regionalen Wurzeln und Grundwerten treu: Gute Arbeit schätzen, den Kunden achten und sich auf ihn einstellen. Als Karosseriebauer begleitet Frappa die Transportunternehmen in all ihren Anliegen mit seinen verschiedenen Unternehmensbereichen : Frappa Truck & Trailer (Herstellung und Verkauf von Kühlkoffern), Frappa Facilities Solutions (Verleih, Finanzierung, Instandhaltung, Handel mit gebrauchten Kühlkoffern) und Frappa Green Solutions (innovationsorientierte Forschung und Entwicklung sowie nachhaltige Entwicklung, die allen Produkten zugute kommt). 2011 beschäftigte die Gruppe Frappa als mittelständisches Unternehmen im Departement Ardèche 160 Mitarbeiter und erzielte einen konsolidierten Umsatz von 35 Mio. €.

Volvo Group Trucks Central Europe GmbH

Mit dem Enthusiasmus und der Erfahrung seiner 14.000 Mitarbeiter und durch seine Präsenz in mehr als 100 Ländern mit 1.500 Verkaufs- und Servicestützpunkten gehört Renault Trucks zu den weltweit führenden Nutzfahrzeug-Herstellern. Als Konstrukteur, Produzent und Vertriebsspezialist von Nutzfahrzeugen von 2,7 bis 60 t sieht sich Renault Trucks dazu verpflichtet, das Prestige der Transportbranche zu stärken und seine Kunden, wie auch deren Fahrer mit Produkten und Dienstleistungen bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen. Denn der Gütertransport ist ein lebensnotwendiger Wirtschaftsbereich, ohne den unsere Gesellschaft nicht existieren könnte.