Die Baureihe für den Verteilerverkehr von Renault Trucks: leistungsstark und einsetzbar

Lyon, (PresseBox) - Mit einer spezifischen Baureihe bietet Renault Trucks umfassende Lösungen für den Verteilerverkehr, den Umweltbereich, Rettungsdienst und Brandschutz sowie für den Sammelgutverkehr. Der Midlum, der Premium und der Access (nicht auf dem deutschen Markt erhältlich) sind Fahrzeuge, bei deren Entwicklung der Fahrerkomfort und die Optimierung der Betriebskosten im Vordergrund standen. Renault Trucks hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinen Produkten alle Anwendungen des Verteilerverkehrs abzudecken, ganz besonders im Umweltbereich, Rettungsdienst und Brandschutz, beim Fahrzeugtransport, im Sammelguttransport und bei temperaturgeführten Transporten.

Die Modelle Midlum und Premium Distribution bieten den Profis des Verteilerverkehrs eine Nutzlastkapazität, die zu den besten des Marktes zählt, einen äußerst niedrigen Kraftstoffverbrauch, ein hohes und bewährtes Qualitätsniveau sowie eine erstklassige Ergonomie.

Der Renault Midlum, das Verteilerfahrzeug von Renault Trucks für die Stadt, wartet mit zahlreichen Innovationen zur Verbrauchseinsparung auf. Sein Optifuel Packet umfasst einen Antriebsstrang mit automatisiertem Optitronic-Getriebe, die Sperrung des Power-Modus sowie einen automatischen Motorstopp, der den Motor nach fünf Minuten Fahrzeugstillstand abschaltet. In Konfiguration mit dem Optifuel Packet eignet sich der Midlum ganz besonders für temperaturgeführte Transporte, Express-lieferungen bzw. den Paketdienst.

Das jüngste Produkt in der Baureihe für den Verteilerverkehr ist der Renault Access. Der in Frankreich, Italien, Spanien und Benelux erhältliche Lkw zeichnet sich durch sein Niederflur-Fahrerhaus aus, das durch einen komfortableren Einstieg einen hohen Anwendungskomfort garantiert. Er ergänzt das Angebot von Renault Trucks im Bereich Müllfahrzeuge speziell in der Innenstadt. Er ist mit einer EEV-Motorisierung und zusätzlichen Sicherheitsausstattungen lieferbar, darunter eine Wegfahrsperre und eine verlängerte Türhöhe. Neue Nebenantriebe ermöglichen die Ausstattung mit zusätzlichen Aufbauvarianten.

Mit drei einander ergänzenden Modellen, dem Midlum, dem Premium Distribution und dem Access, entspricht Renault Trucks den Erwartungen seiner Kunden im Leistungsspektrum von 7,5 bis 26 Tonnen. Der Midlum spricht mit seinem leichten Fahrgestell und seinem kompakten Fahrerhaus Kunden an, die ein Fahrzeug mit geringem Eigengewicht und großer Wendigkeit suchen, während der Premium Distribution mit dem größeren Fahrerhaus und der stärkeren Motorisierung sich an Profis richtet, die ein robustes und sehr leistungsstarkes Fahrzeug mit einem Fahrerhaus mit Langstreckenkomfort erwarten.

Die große Auswahl an Standard- und auf bestimmte Einsatzbereiche abgestimmten Modellen (Kehrfahrzeuge, Müllkipper, Rettungs- und Brandschutzfahrzeuge sowie Tank-/Silotransporter, Autotransporter usw.) erfüllt alle Anforderungen von Transportunternehmern. Durch das umfassende Angebot an Radständen und Vorrüstungen der Fahrgestelle werden alle auf dem Markt geforderten Aufbaulängen abgedeckt und dazu noch die Ausrüstung mit speziellen Aufbauten vereinfacht.

Mit einem ständig verbesserten Service-Angebot bietet Renault Trucks seinen Kunden mehr als nur ein Fahrzeug: eine echte, umfassende Transportlösung.

- Ein Fahrzeug für jeden Einsatzbereich

Die Baureihe für den Verteilerverkehr von Renault Trucks ist dafür konzipiert, um die Erwartungen jedes Einsatzbereichs im zu erfüllen.

Die Anwendungen im Umweltbereich bestehen hauptsächlich im Abholen von Hausmüll und Industrieabfällen, dem Transport von Industrieabfällen, in der Straßenreinigung und in der Abwasserentsorgung. Die Haupterwartungen der Anwender richten sich dabei an die Qualität der angebotenen Serviceleistung (effizient, schnell, diskret), die Kostenoptimierung und das Image: sauber, umweltschonend, geräuscharm, möglichst wenig Belastung für die Bürger, bei gleichzeitig hoher Sicherheit für Fahrzeuginsassen und Fußgänger. Renault Trucks ist Spezialist für Anwendungen im Umweltbereich und erfüllt mit den Fahrzeugen Midlum und Premium Distribution alle Anforderungen der Branche, insbesondere durch ein spezielles Angebot für die beiden in Europa üblichen Einsammeltechniken: Heckbeladung und Seitenbeladung.

Außerdem streben Branchenprofis im Entsorgungsbereich heute vermehrt nach Fahrzeugen mit Niederflur-Konzepten. Denn diese sind sicherer, bieten den Mitarbeitern der Entsorgungsfirmen bessere Arbeitsbedingungen und verfügen über ein besseres Handling. Mit dem Access bietet Renault Trucks ein Fahrzeug an, das eigens für den Entsorgungsbereich mit Heckbeladung konzipiert wurde und auf die spezifischen Anforderungen in diesem Bereich zugeschnitten ist.

Rettungsdienst und Brandschutz gehören zu den öffentlichen Dienstleistungen, die von den Kommunen für den Steuerzahler erbracht werden und unter den unterschiedlichsten Einsatzbedingungen stattfinden: in Innenstädten, Industriegebieten, im ländlichen Raum oder in Waldgebieten. Derartige Einsätze sind ganz unterschiedlich geartet: Bekämpfung von Bränden, Beseitigung von Verunreinigungen (bakterieller oder chemischer Art), Unfallrettung, usw. Spezialist in diesen Bereichen zu sein, heißt Antworten auf diese vielfältigen Anforderungen zu haben, was Aufbauten, Nutzlasten und Geländetauglichkeit betrifft, aber auch in der Lage zu sein, Sonderfahrzeuge zu entwickeln.

Die Tätigkeit von Kurierdiensten zeichnet sich durch den Transport und die Auslieferung von Paketen innerhalb von festen Fristen aus, die von wenigen Stunden bis zu 72 Stunden variieren können (Express-Transport). Mit dem Midlum und dem Premium Distribution entspricht Renault Trucks allen Erwartungen dieser Branche in Bezug auf Nutzlast und Volumen, Zuverlässigkeit und Lebensdauer der Fahrzeuge. Ebenso gehört dazu die Optimierung des Kraftstoffverbrauchs und der Betriebskosten, der Fahrerhauskomfort (Abmessungen, Klimaanlage, Automatik-Getriebe...), eine moderne Bordelektronik (Echtzeit-Datenkommunikation/-verwaltung...), leichte/bequeme Beladung (niedrige Ladekante, Öffnung der Türen, Luftfederung) und kundenorientierter Service. Dieser zeichnet sich aus durch flexible Öffnungszeiten und technische Kompetenz der Service-Partner (24-Stunden-Service). Ersatzfahrzeug bei Pannen und ein große Netzwerk von Service-Partnern gehören selbstverständlich zum Dienstleistungsportfolio von Renault Trucks.

Die temperaturgeführten Transporte betreffen frisch verarbeitete oder tiefgefrorene Lebensmittel sowie einige organische (Farben, Kosmetika, Plasma...) und elektronische Produkte. In diesem Bereich fordern die Transportunternehmen eine hohe Motorleistungen für gute Transportgeschwindigkeiten sowie eine hohe Zuverlässigkeit, lange Lebensdauer bei gleichzeitig geringem Verbrauch. Im Fokus steht dabei stets eine hohe Effizienz, eine optimierte Nutzlast (reduziertes Fahrzeuggewicht mit optimierten Radständen und Fahrgestellhöhen), eine Verstärkung der Rahmenpartien, die beim Anfahren an die Laderampe Stößen ausgesetzt sein können.

Der Transport von Fahrzeugen ist eine besondere Sparte des Speditionswesens mit der Aufgabe, Neu- und Gebrauchtwagen sowie historische Fahrzeuge zu transportieren. Um die Erwartungen dieser Branche zu erfüllen, hat Renault Trucks ein extrem niedriges Fahrzeug auf Basis des Premium Distribution entwickelt. Das Fahrzeug besitzt ein Fahrerhaus mit flachem Dach, um eine Beladung über dem Fahrerhaus zu ermöglichen, ein Niedrigrahmen-Fahrgestell, um einen möglichst geringen Neigungswinkel der Auffahrrampe zu erreichen und damit den Eigenschaften der transportierten Fahrzeuge zu entsprechen, deren Bodenfreiheit immer geringer wird. Auch verstärkte Reifen gehören zum Angebot (Verstärkung der Seiten, um Stöße gegen den Rinnstein abzufangen ...). Das Fahrzeug verfügt darüber hinaus über eine Bereifung mit geringer Höhe, um die gesamte Ladehöhe zu optimieren, eine Luftfederungen mit großem Federweg, um das Fahrgestell während der Beladung abzusenken, sowie einer Motorleistung von 380 bis 460 PS (bei der Version als Autotransporter). Die Autotransporter-Version des Premium Distribution ist ein gelungener Kompromiss zwischen niedrigem Fahrerhaus und hoher Leistung. Diese Sparte des Transportwesens erfordert einen vielseitig einsetzbaren Lastkraftwagen, der mit jeder Art von Aufbauten ausgestattet und an die verschiedenen Marktsegmente angepasst werden kann.

Optifuel Lösungen: Tools und Services zur Senkung des Verbrauchs

Optimale Konfiguration des Lastkraftwagens
Um den Verbrauch eines Lastkraftwagens zu reduzieren, gilt es die effizienteste Technologie zu nutzen und die Fahrzeug-Konfiguration auszuwählen, die dem Einsatz des Lkw am besten entspricht (optimierter Antriebsstrang, automatisiertes Getriebe, Optiroll etc.)

Fahrertraining
Einen verbrauchsarmen Lkw zu haben ist gut, doch muss sein Fahrer auch dazu in der Lage sein, dieses Potential zu nutzen. Optifuel Training, das „hauseigene“ Schulungsprogramm von Renault Trucks, stützt sich auf 30 Jahre Erfahrung in der Vermittlung der Grundsätze verbrauchssparenden Fahrens.

Messung und Analyse des langfristigen Verbrauchs
Im Anschluss an ein Fahrertraining ist es wichtig, die Fahrer weiterhin zu betreuen und den Verbrauch der gesamten Flotte nachzuhalten. Nur so können Kraftstoffeinsparungen langfristig gesichert werden.

Verbrauchssenkung über die gesamte Einsatzdauer des Fahrzeugs
Ein optimal konfigurierter, sparsam gefahrener und regelmäßig analysierter Lkw braucht auch eine spezifische Instandhaltung, die durch das Know-how und die Erfahrung des Renault Trucks Servicenetzes gewährleistet wird.

Von der Euro V-Norm zu EEV (Enhanced Environmentally friendly Vehicle)

Der Abgasstandard Enhanced Environmentally friendly Vehicle (EEV) steht für die gesamte Renault Trucks Baureihe für den Verteilerverkehr zur Verfügung. Die Umweltauflagen der EEV-Norm sind in punkto Schadstoffausstoß (Schadstoffe, Partikel, Treibhausgase und unverbrannte Kohlenwasserstoffe) noch strenger als die Euro V-Norm.

Das Clean Tech-Label

Um Fahrzeuge mit alternativen Antriebsarten besser erkennbar zu machen, fasst Renault Trucks seine Hybrid-, Elektro- und Erdgasfahrzeuge unter dem Label Clean Tech zusammen; dieses Logo wird gut sichtbar am Fahrerhaus angebracht. Außerdem hat der Hersteller eine entsprechende Kennzeichnung seines Werkstattnetzes eingeleitet. So kann sich der Kunde auf die Servicequalität verlassen, die für diese neuen Technologien insbesondere hinsichtlich Kompetenz, Mitarbeiterschulung und Einsatz von Spezialwerkzeug notwendig ist.

Die Verteilerverkehr-Baureihe von Renault Trucks leistet mit mehr als 10 Modellen, die mit alternativen Energien betrieben werden (Erdgasantrieb, Diesel-Elektro-Hybridtechnologie, Elektroantrieb), einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

Renault Midlum, das umfangreichste Angebot auf dem Markt

Für Einsatzbedingungen mit 7,5 bis 18 t bietet Renault Trucks den Midlum. Das im Jahr 2000 eingeführte Fahrzeug wurde ständig verbessert, um die Anforderungen immer anspruchsvollerer Kunden zu erfüllen, bis hin zu seiner Rundumerneuerung im Jahr 2006.

Vielseitigkeit:
- Vielseitigkeit bedeutet beim Midlum 74 verschiedene Fahrzeuvarianten als Lkw-Fahrgestell 4x2 und 4x4.
- Es sind zwei Motorisierungen mit einer Auswahl von 180 bis 300 PS [1] erhältlich (DXi 5: 180 bis 220 PS, DXi 7: 270 bis 300 PS). Dadurch steht ein verbessertes Leistungs- und Drehmomentangebot zur Verfügung.
- Aufgrund der wachsenden Nachfrage hat Renault Trucks das automatisierten Optitronic-Getriebe[2] seit Juni 2009 für sämtliche Modelle eingeführt. Dieses Getriebe, das wegen seines Schaltkomforts bei den Fahrern sehr geschätzt wird, ermöglicht Verbrauchseinsparungen von bis zu 7 % gegenüber einem vergleichbaren Fahrzeug mit mechanischem Schaltgetriebe. Das entspricht einer jährlichen Kraftstoffeinsparung von 800 Euro auf der Basis von 60.000 km/Jahr. Das mechanische Schaltgetriebe ist weiterhin lieferbar.
- Der Midlum besitzt drei Typen von Fahrerhäusern (kurz, lang und Doppelkabine), fünf Arten von Fahrgestellen und Modelle für bestimmte Einsatzbereiche. Er ist eines der vielseitigsten Fahrzeug des Marktes.

Nutzlast: Im Vergleich zur Konkurrenz bietet der Midlum als 12-Tonner 4x2 mit einem Radstand von 4.100 mm und einem Leergewicht von 3.685 kg, zwischen 50 und 555 kg zusätzliche Nutzlast bei jeder Fahrt. Als eines der leichtesten Fahrzeuge des Marktes garantiert der Midlum den Anwendern optimale Rentabilität.

Kompaktheit: Mit einem kompakten Fahrerhaus von 2.100 mm Länge, einem sehr kleinen Wendekreis und einem kurzen Überhang von 1.275 mm ist der Midlum in Bezug auf die Manövrierbarkeit hervorragend aufgestellt. Das leichte und wendige Fahrzeug ist ideal für den Stadtverkehr geeignet.

Fahrvergnügen und Sicherheit: Eine tiefgezogene Instrumententafel und die getönte Windschutzscheibe aus Verbundglas, Weitwinkel-Außenspiegel und Anfahrspiegel sowie ein Frontspiegel gehören bei allen Modellen der Baureihe zur Serienausstattung. Als Option erhältlich sind Seitenfenster, Vision-Türen für eine bessere Sicht zur Seite beim Einfädeln in den Verkehr, ein Rückfahrsensorsystem sowie eine Heckscheibe in der Kabinenrückwand. Außerdem wird als Zubehör ein Kamera-System angeboten. Der Midlum besitzt ein sehr gutes Sichtfeld nach vorne und zu den Seiten, was die Sicherheit erhöht.

Der serienmäßig mit dem Electronic Braking System (EBS) und optional mit einer Antischlupfregelung (ASR) und einer kombinierten Steuerung der Bremssysteme ausgestattete Midlum bietet das beste Bremssystem des Marktes, das mit dem eines Pkw vergleichbar ist und bei Notbremsungen eine Verzögerung von 7 m/s2 erreicht.

Einfache Wartung: Die Wartung des Midlum wird durch eine gute Zugänglichkeit der Kontrollpunkte und die verlängerte Lebensdauer bestimmter Teile erleichtert (Keilriemen, Bremsbeläge, Bremsscheiben, Filtereinsätze). Die Wartungsdauer und -kosten werden reduziert und die Rentabilität optimiert.

Mobilität und Wirtschaftlichkeit: Die Motoren DXi 5 und DXi 7 von 180 bis 300 PS sorgen im Midlum für eine gute Transportgeschwindigkiet bei gleichzeitig reduziertem Verbrauch. Das mechanische Schaltgetriebe mit Schalthebel am Armaturenbrett und die Automatikschaltung mit zwei Betriebsarten je nach Einsatz des Fahrzeugs (sparsam oder dynamisch) tragen zusätzlich zur Wirtschaftlichkeit und Ergonomie des Fahrzeugs bei.

Einfacher Aufbau: Der Midlum lässt sich an die Besonderheiten der verschiedenen Einsatzbereiche flexibel anpassen. Mit 19 Radständen von 2.700 bis 6.800 mm bietet der Midlum Aufbaulängen von 3.700 bis 10.000 mm. Das Fahrzeug wurde so konzipiert, dass es alle Anforderungen erfüllt und Aufbauhersteller schneller und effizienter arbeiten können. Eine große Auswahl an Radständen deckt alle Aufbaulängen ab. Die Elektronikeinheit Bodybuilder Module (BBM) erleichtert die Aufbaubarkeit des Midlum zusätzlich.

Midlum Optifuel

Der Renault Midlum, das Verteilerfahrzeug von Renault Trucks für die Stadt, wartet mit zahlreichen Innovationen zur Verbrauchseinsparung auf. Das für den Midlum erhältliche Optifuel Packet umfasst einen Antriebsstrang mit automatisiertem Optitronic-Getriebe, die Sperrung des Power-Modus sowie den automatischen Motorstopp, der den Motor nach fünf Minuten Fahrzeugstillstand abschaltet. In Konfiguration mit dem Optifuel Packet eignet sich der Midlum ganz besonders für temperaturgeführte Transporte, Express-lieferungen bzw. den Paketdienst.

Dieses Packet wurde in Zusammenarbeit mit dem Reifenhersteller Michelin erstellt. Zusätzlich zur Ausstattung mit den Reifen von Michelin kann exklusiv ein Pannendienstvertrag mit Michelin Euro Assist abgeschlossen werden, der normalerweise dem Fernverkehr vorbehalten ist. Ergänzend empfiehlt Renault Trucks den Einsatz der Software zur Analyse und Nachverfolgung des Kraftstoffverbrauchs, Optifuel Infomax.

Renault Premium Distribution

Für Einsatzbedingungen von 16 bis 26 t bietet Renault Trucks den Renault Premium Distribution. Dieses Fahrzeug wurde kontinuierlich verbessert, um immer anspruchsvolleren Anforderungen zu entsprechen. Der DXi 7- und der DXi 11-Motor werden mit automatisierten Getrieben angeboten: Optitronic für den DXi 7 und Optidriver+ für den DXi 11.

Im Vergleich zu einem Fahrzeug mit mechanischem Schaltgetriebe reduziert das Optitronic-Getriebe im Premium Distribution den Verbrauch - und damit auch die C02-Emissionen – um bis zu 7 % [3].

Vielseitigkeit: Der Premium Distribution bietet zahlreiche Ausstattungsvarianten.
- Fünfzig verschiedene Fahrzeugvarianten als Lkw-Fahrgestell 4x2 – 6x2 und Sattelzugmaschine 4x2
- Zwei Motorisierungen und sechs Leistungsstufen: 270 PS (1.010 Nm), 310 PS (1.150 Nm), 340 PS (1.300 Nm) für den DXi 7 sowie 380 PS (1.800 Nm), 430 PS (2.040 Nm) und 460 PS (2.200 Nm) für den DXi 11
- Drei Getriebearten (mechanisch, automatisch, automatisiert). Besonders hervorzuheben sind die mechanischen Schaltgetriebe ZF Ecosplit 4 (16 Gänge) beim DXi 11 und ZF Ecosplit 9S1310 beim DXi 7 sowie die automatisierten Getriebe Optidriver+ bei der DXi 11-Motorisierung und Optitronic beim DXi 7
- Drei verschiedene Fahrerhäuser mit drei möglichen Längen
- Zwei Fahrgestelle
- Für jeden Einsatzzweck das geeignete Reifenangebot

Nutzlast: Der Premium Distribution hat die beste Nutzlast in seinem Segment. Mit einem Leergewicht von 5.880 kg bietet der Premium Distribution als 19-Tonner Lkw-Fahrgestell 4x2 mit kurzem Fahrerhaus und einem Radstand von 4.300 mm mehr Nutzlast bei jeder Fahrt. Damit optimiert er die Rentabilität der Einsätze des Kunden.

Fahrvergnügen und Sicherheit: Mit seinem luftgefederten Fahrerhaus sowie dem breiten und luftgefederten Fahrgestell bietet der Premium Distribution die beste Straßenlage des Marktes und einen optimalen Fahrkomfort. Wie der Renault Midlum besitzt der Premium Distribution eine Reihe von Ausstattungen für eine gute Sicht rund um das Fahrzeug und garantiert damit eine optimale Sicherheit. In der Ausführung mit mechanischem Schaltgetriebe kann der Premium Distribution mit einem am Markt einzigartigen Schaltempfehlungssystem zum sparsamen Fahren (Driving Monitoring System, DMS) ausgestattet werden, das jederzeit den optimalen Gang vorgibt. Mit dem Angebot verschiedener Getriebearten ist der Premium Distribution ein leicht zu fahrendes Fahrzeug mit hohem Fahrkomfort, das gleichzeitig den schnellsten Gangwechsel des Marktes bietet. Außerdem wird damit die Sicherheit des Fahrers erhöht. Der Premium Distribution ist mit einem kompletten Bremssystem mit EBS 5 (ABS, Antischlupfregelung, Berganfahrhilfe und Stabilitätskontrolle EPS), APM und je nach Ausführung mit der Motorbremse Optibrake ausgestattet. Als Option steht für einige Modelle ein hydraulischer Retarder zur Verfügung. Optional kann sich der Kunde auch für ein Rückfahrsensorsystem entscheiden. Die Kombination dieser Systeme erhöht die Sicherheit, die Leistung und den Fahrkomfort des Fahrzeugs.

Kompaktheit: Mit einer Fahrerhausaußenbreite von 2.500 mm bietet der Premium Distribution einen hervorragenden Wendekreis durch einen vorderen Überhang von 1.395 mm. Die elektronische Steuerung der lenkbaren Hinterachse bei 6x2*4-Fahrzeugen verbessert die Manövrierbarkeit, insbesondere im Stadtverkehr.

Wartung und Reparatur: Die Instandhaltung des Premium Distribution wurde optimiert und vereinfacht, insbesondere durch den dreiteiligen Stoßfänger. Der Antriebsstrang wurde speziell unter dem Gesichtspunkt eines geringen Wartungsbedarfs konzipiert.

Mobilität und Wirtschaftlichkeit: Die beiden Motoren DXi 7 und DXi 11 des Premium Distribution bieten ein Leistungsspektrum von 270 bis 460 PS (bei der Version als Autotransporter). Durch den weiten Leistungsbereich kann der Kunde seine Rentabilität optimieren, gleichzeitig die Umwelt schonen und den Verbrauch senken. Der Antriebsstrang wurde speziell für die Anforderungen des schweren Verteilerverkehrs im innerstädtischen und überregionalen Transport ausgelegt.

Einfacher Aufbau: Mit 14 Radständen von 3.500 bis 6.800 mm weist der Premium Distribution das größte Angebot von Radständen für kompakte Lkw-Fahrgestelle auf und bietet Aufbaumöglichkeiten von 4.200 bis 10.100 mm. Außerdem hat Renault Trucks für den Premium Distribution einige Innovationen entwickelt, wie z.B. das Elektronikmodul BBM (siehe Midlum), um den Aufbauherstellern die Arbeit zu erleichtern. Durch die zahlreichen Vorrüstungen für Aufbauhersteller, z.B. Vorbohrungen im Rahmen und die Verfügbarkeit verschiedener Montagesätze, bietet das Fahrzeug bei gleichen Leistungsmerkmalen mehr Aufbaumöglichkeiten.

Das Optitronic-Getriebe verbessert den Komfort für den Fahrer.

Um das Fahren unter allen Bedingungen zu erleichtern, verfügt das Optitronic-Getriebe über verschiedene Fahrmodi:

- ein Eco-Modus, der den optimalen Kompromiss zwischen Verbrauch und Leistung des Fahrzeugs berechnet und sich automatisch an die Einsatzbedingungen hinsichtlich Ladung und Straßenverhältnissen anpasst.
- ein „Rangiermodus“, der die Fahrpräzision bei sehr geringem Tempo erhöht, indem die Kupplungsstellung feiner mit der Position des Gaspedals abgeglichen wird.
- ein „Kickdown“-Modus, mit dem das Fahrzeug schneller beschleunigt werden kann.
- ein vorübergehender manueller Modus für Situationen, in denen der Fahrer die Schaltstrategie nach Bedarf ändern möchte. Er wird u.a. bei Einschaltung des Geschwindigkeitsreglers deaktiviert.

Renault Access (nicht für den deutschen Markt verfügbar)

Sein Name verrät es bereits: Der Renault Access wurde speziell für Einsatzzwecke konzipiert, bei denen ein häufiger Ein- und Ausstieg erforderlich ist.

Einstiegs- und Fahrkomfort: Der Renault Access besitzt ein Niederrahmen-Fahrgestell, das mit 435 mm Bodenhöhe die niedrigste Einstiegsstufe des Marktes aufweist. Der Einstieg erfolgt über eine einzige Stufe. Der Fahrerhausboden ist absolut eben und ermöglicht deshalb den Einstieg von links oder rechts. Das erweist sich von Vorteil, wenn Fahrzeuge oder Wände den Einstieg in den Lkw verhindern. Innen kann der Fahrer dank einer Kabinenhöhe von über 2 Metern problemlos aufrecht stehen. Die luftgefederten Sitze bieten drei Insassen mit individuellen Rückenlehnen optimalen Komfort. In den Ablagen steht ein Stauraum von über 700 l zur Verfügung. Die Ergonomie des Armaturenbretts wurde speziell dafür ausgelegt, dass der Fahrer sich ganz aufs Fahren konzentrieren kann.

Optional kann der Renault Access auf der Beifahrerseite mit einer Falttür vom Typ „Bus“ ausgestattet werden, die nicht über die Fahrbahn hinaus reicht.

Sicherheit: Nichts bleibt dem Zufall überlassen: Der Renault Access ist serienmäßig mit einem ABS-Bremssystem und der Antischlupfregelung ASR ausgestattet. So behält der Fahrer selbst bei rutschiger Fahrbahn stets die Kontrolle über das Fahrzeug. Eine Wegfahrsperre soll den Diebstahl oder das Rangieren des Fahrzeugs durch Unbefugte verhindern, wenn der Fahrer nicht an seinem Platz ist. Die überdimensionierte Windschutzscheibe mit 1.564 m2 Verglasung, die beiden Weitwinkel-Außenspiegel sowie der Front- und der Anfahrspiegel sorgen für eine optimale Sicht. So kann der Fahrer Fußgänger und Radfahrer im Umfeld des Lkw schnell wahrnehmen. Außerdem wurden die beiden Rundumleuchten direkt in das Fahrzeug integriert und sind somit absolut stoßfest.

Um die Sicherheit der Fahrzeuginsassen bei ihrer täglichen Arbeit zu erhöhen, wurden neue, in ihrer Gesamthöhe verlängerte Türen eingeführt. Diese reichen bis über die Trittstufen herab. In einigen Ländern ist diese Ausstattung heute bereits verpflichtend.

Vielseitigkeit: Der Renault Access ist für alle Situationen speziell im innerstädtischen Bereich ausgelegt und in zwei Achskonfigurationen lieferbar: Lkw-Fahrgestell 4x2 (18-19 t zul. GG) oder Lkw-Fahrgestell 6x2*4 (26 t) mit zwei Spurbreiten (2,29 m und 2,50 m), einem Wendekreis von nur 6,60 m zwischen den Bürgersteigen und kurzen Radständen ab 3.250 mm (Lkw-Fahrgestell 4x2). Branchenprofis, deren Tätigkeistbereich sich auf Stadtzentren konzentriert, benötigen ein vielseitiges, wendiges Fahrzeug. Für sie steht die Version „schmales Fahrgestell“ mit nur 2,29 m in jeder Achskonfiguration zur Verfügung. Die Kombination des schmalen Fahrgestells mit einem Niederflur-Fahrerhaus ist auf dem europäischen Markt einmalig. Optional kann außerdem die Höhe des Fahrgestells von +70 mm auf -90 mm gegenüber der Fahrzeughöhe eingestellt werden. Bei der Karosserie wurden die Nebenantriebsmöglichkeiten erweitert, um die Anpassung neuer Aufbauten zu ermöglichen.

Motorisierung und Fahrkomfort: Beim Motor handelt es sich um den DXi 7 Euro V, der in den Leistungsversionen 270 PS oder 310 PS angeboten wird. Dieser ist mit dem EEV-Standard (Enhanced Environmentaly Friendly) konform. Beim Getriebe handelt es sich um ein Allison 3000 Automatikgetriebe, das den Verbrauch reduziert und den Fahrzeuginsassen höchsten Fahrkomfort garantiert. Es stehen zwei Betriebsarten zur Verfügung: der verbrauchsorientierte Eco-Modus und der Dynamik-Modus für erschwerte Einsatzbedingungen, bei denen ein Höchstmaß an Wendigkeit erforderlich ist. Um den weitergehenden Anforderungen von Müllfahrzeugen Rechnung zu tragen, bei denen ein ständiges Anhalten und Wiederanfahren erforderlich sind, wechselt das Getriebe bei jedem Fahrzeugstillstand ohne Eingriff des Fahrers automatisch in den Leerlauf.

Fahrzeuge mit alternativen Antriebsenergien

Renault Premium Distribution Hybrys Tech

Renault Trucks testet seit 2008 seine Hybridfahrzeuge unter realen Einsatzbedingungen bei Kunden. Zuerst war ein Premium Distribution Hybrys Tech als Müllfahrzeug im Großraum Lyon im Einsatz.

Nach dieser ersten Version wurden zwei weitere Fahrzeuge in Betrieb genommen, um die Praxistests zu dieser Technologie im Rahmen verschiedener Anwendungen im Stadtverkehr abzurunden. Im Jahr 2009 brachte Coca-Cola im Großraum Brüssel einen Premium Distribution Hybrys Tech mit Kofferaufbau zum Einsatz, mit dem Getränke und Produkte der Marke bei den verschiedenen Händlern ausgeliefert wurden. Im selben Jahr testete das Straßenbauunternehmen Colas ein weiteres Hybrid-Fahrzeug bei der Auslieferung von Granulat und Baustellenmaterial. Beide Fahrzeuge sind nach wie vor im Betrieb, zur größten Zufriedenheit beider Kunden.

2011 begann Renault Trucks in Frankreich mit der Markteinführung des Renault Premium Hybrys Tech. So erhielt das Transportunternehmen Norbert Dentressangle die Schlüssel zu seinen ersten beiden Hybridfahrzeugen mit einer Leistung von 310 PS. Eines davon ist im Großraum Paris unterwegs und übernimmt die Logistik zwischen den Logistikzentren und Filialen der Carrefour-Gruppe. Das andere Fahrzeug ist in einem Vorort von Lyon im Einsatz und wird für den Transport von Reifen zwischen den Großlagern und verschiedenen Vertriebsstellen und Händlern eingesetzt. Ein Jahr später nahm Norbert Dentressangle die Schlüssel eines dritten Premium Distribution Hybrys Tech entgegen, der in den Straßen von London zum Einsatz kommen soll.

Im September 2011 lieferte Renault Trucks einen Premium Distribution Hybrys Tech an die Geodis BM Gruppe aus. Dieser Konzern setzt das Fahrzeug im Auftrag seines Kunden Carrefour im Großraum Lille ein. Der Lkw mit Hybridtechnologie besitzt einen Aufbau mit Kühlaggregat. Diese Kühltechnologie funktioniert mit Flüssigstickstoff und bietet den Vorteil, ohne Lärm und ohne CO2-Ausstoß zu funktionieren, während gleichzeitig eine noch bessere Kühlung der Lebensmittel gewährleistet ist.

Für die Baustoffmarke Point. P rüstete Renault Trucks einen Premium Distribution Hybrys Tech 26-Tonner als Pritsche mit Kran aus. Es handelt sich um den größten Hybriden dieser Art, der bisher in Europa gefertigt wurde. Er ist im Großraum Paris unterwegs.

Seit Dezember 2011 ist ein weiterer Premium Distribution Hybrys Tech 6x2 310 PS mit 26 Tonnen in Lyon im Einsatz, um die Filialen der Lebensmittelkette Casino in der Innenstadt mit Frischwaren und Trockengütern zu beliefern. Die Schlüssel dieses Fahrzeugs wurden dem Spediteur Jacky Perrenot ausgehändigt, der vom Easydis-Großlager in Grigny (Rhône) aus im Einsatz ist, der Logistiktochter des Casino-Konzerns. Der Premium Distribution Hybrys Tech ist mit einem Kühlaufbau Silent Green des Herstellers Frappa ausgestattet, der bei der Solutrans (Lyon) 2010 den Innovationspreis erhielt. Sein rutschfester Aluminiumboden, der im Hinblick auf eine Reduzierung des Rollgeräuschs entwickelt wurde, und sein Heckverschluss durch eine elektrische Schiebetür machen das Fahrzeug wesentlich leiser. Die Kühlung erfolgt über ein direktes Stickstoff-Kühlsystem; es wird kein Verbrennungsmotor eingesetzt, und dadurch entsteht keine Lärmbelastung. So entspricht der Silent Green Aufbau den Merkmalen des Piek-Labels. Außerdem ist dieses Kühlsystem absolut CO2-emissionsfrei.

Weiter im Süden nutzt der Logistikanbieter ID Logistics seit Anfang des Jahres einen Premium Distribution Hybrys Tech im Auftrag von Carrefour. Dieser 26-Tonnen-Kühltransporter beliefert täglich die Filialen des Konzerns in Marseille und Nizza.

Die Mühlhausener Samtgemeinde Mulhouse Alsace Agglomération entschied sich im Zuge der Umsetzung ihres Klimaplans für ein Hybrid-Müllfahrzeug von Renault Trucks. Dieses Fahrzeug wird in sechzehn der zweiunddreißig Gemeinden des Großraumes in der Entsorgung eingesetzt.

Im September 2012 überreichte Renault Trucks dem spanischen Unternehmen Urbaser ein Premium Distribution Hybrys Tech 26 t Müllfahrzeug. Es handelt sich um das erste Hybrid-Müllfahrzeug Spaniens. Es wurde in der Achskonfiguration 6x2*4 ausgeliefert und verfügt über einen DXi 7 Motor mit 320 PS. Urbaser ist der spanische Marktführer in der Aufbereitung von Hausmüll und hat sich auf die Bereitstellung von Entsorgungslösungen spezialisiert.

In allen diesen Anwendungen hat sich die Hybridtechnologie von Renault Trucks bereits bewährt, sowohl hinsichtlich der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs als auch in Bezug auf die Effizienz.

Renault Premium Distribution mit Erdgasantrieb (in Deutschland noch nicht verfügbar)

Renault Trucks vertreibt den Premium Distribution auch mit Erdgasantrieb und stellt die Wartung dieser neuen Technologie durch sein Servicenetz sicher. Erdgas bietet beträchtliche Umweltvorteile, da die damit betriebenen Fahrzeuge weder Rauch noch Partikel freisetzen. Außerdem sind ihre Abgase praktisch geruchlos. Ein Erdgasfahrzeug ist überdies leiser als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor und deshalb besonders für den Stadtverkehr geeignet, speziell für kommunale Versorgungsbetriebe, die zuverlässige, leistungsfähige Antriebsalternativen gegenüber dem Dieselkraftstoff suchen.

Der Renault Premium Distribution mit Erdgasantrieb wird in der Version als Lkw-Fahrgestell 4x2 mit 18/19 t + 1 und als Lkw-Fahrgestell 6x2*4 26 t angeboten. Beim Motor handelt es sich um ein Cummins-Fabrikat vom Typ ISL G mit 300 PS bzw. 1166 Nm. Das Fahrzeug besitzt ein Automatikgetriebe der Marke Allison 3000. Die Radstände reichen von 3.500 bis 4.750 mm mit einer Verlängerung um 1.350 mm für die Achskonfiguration 6x2*4. Diese beiden Konfigurationen werden auch als Müllfahrzeugversionen angeboten.

Das Erdgasangebot erstreckt sich derzeit auf sieben europäische Länder: Frankreich, Spanien, die Schweiz, Italien, Belgien, die Niederlande und Norwegen. Die Wartung und Instandhaltung übernimmt das Renault Trucks-Servicenetz, das in dieser Technologie speziell geschult ist. Wartungsarbeiten an Erdgasfahrzeugen sind Standardeingriffe, die sich trotz der notwendigen Spezialausrüstung kaum von jenen an gewöhnlichen Fahrzeugen unterscheiden.

Qualität im Dienste der Langlebigkeit

Für alle Baureihen, und insbesondere für die Baureihe Verteilerverkehr, hat sich Renault Trucks das Ziel gesetzt, die allerhöchsten Qualitätsansprüche des Marktes zu erfüllen.

Durch den Produktentwicklungsprozess werden die verschiedenen Projektphasen von der Fahrzeugkonzeption bis hin zum Vertrieb validiert. Anschließend wird die Qualität der Ausstattungen durch Fahrversuche auf Teststrecken und mit Fahrzeugen im Kundeneinsatz geprüft.

Die Integration der Aufbauhersteller schon zu Beginn des Produktentwicklungszyklus führt ebenfalls dazu, dass Renault Trucks für sämtliche Fahrzeuge ein einheitliches Qualitätsniveau gewährleisten kann. Denn über den Lkw hinaus bietet der Hersteller seinen Kunden ein zuverlässiges Arbeitswerkzeug.

Das Service-Angebot

Die Fahrzeuge der Baureihe für den Verteilerverkehr von Renault Trucks werden mit einem länderspezifischen Service-Angebot vertrieben, das auf die Kundenanforderungen abgestimmt ist: Im seltenen Fall eines technischen Defekts hilft der Pannendienst 24/7 binnen kürzester Zeit , Optifuel Infomax und Optifuel Training helfen den Kraftstoffverbrauch und Verschleiß zu reduzieren und die Wartungs- und Reparaturverträge Start & Drive sowie, die Garantieerweiterung Expandys. machen die Gesamtkosten für Wartung und Instandsetzung des Fahrzeugs kalkulierbar und schonen das Budget des Kunden.

Renault Trucks Services, das bedeutet in erster Linie ein großes Netzwerk von 1.600 Händlern und Werkstätten in über 100 Ländern und ein internationales Schulungszentrum (Renault Trucks International Training), das die optimale Schulung des Vertriebsnetzes, der Kunden und Aufbauhersteller gewährleistet.

Mit 124 Modellen des Renault Midlum, Premium Distribution und Access zählt Renault Trucks zu den wenigen Nfz-Herstellern, die ein komplettes Angebot für alle Einsatzbereiche des Verteilerverkehrs bereitstellen, sowohl für Anwendungen im Umweltbereich, Rettungsdienst und Brandschutz als auch für Expressdienste, temperaturgeführte Transporte oder den Transport von Fahrzeugen. Die Renault Trucks Baureihe für den Verteilerverkehr umfasst mehr als 10 Modelle mit Antriebsalternativen (Erdgas oder Hybridtechnologie). Hinzu kommen verbrauchsoptimierte Dieselfahrzeuge, die niedrigere CO2-Emissionen aufweisen (EEV, automatisiertes Getriebe Optitronic). Damit leistet die Baureihe einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.