Übergänge und Sockel im Holzrahmenbau abdichten

Universalabdichtung MB 2K für weitere Anwendungen

Aufgrund der hohen Klebkraft von MB 2K auf nahezu allen Untergründen sind komplizierte Übergänge im Holzrahmenbau einfach und schnell abzudichten (Bildquelle: Jürgen Fälchle - stock.adobe.com)
(PresseBox) ( Löningen, )
Die Universalabdichtung MB 2K des Unternehmens Remmers wartet immer wieder mit neuen Anwendungsbeispielen auf – diesmal für die Übergänge und Sockel im Holzrahmenbau.

MB 2K bietet aufgrund seines umfangreichen Eigenschaftenprofils erheblich mehr Anwendungsmöglichkeiten als herkömmliche Abdichtungsprodukte. Besonders deutlich zeigen sich die Vorteile der flexiblen polymermodifizierten Dickbeschichtung (FPD) bei der Sockelabdichtung im Holzrahmenbau. Schwierige Übergänge von mineralischen Untergründen auf Holz- oder Verbundwerkstoffen lassen sich aufgrund der hervorragenden Klebfähigkeit des Materials leicht abdichten. Auch die Anbindung an alte oder bereits vorhandene, bituminöse Abdichtungen stellt mit MB 2K kein Problem mehr da. Aufgrund der neuartigen Bindemitteltechnologie ist das Produkt zu dem in der Lage innerhalb von 18 Stunden zu trocknen und zu vernetzen - und das sogar bei widrigen Witterungsverhältnissen.

Die schlämm-, spachtel- und spritzfähige Reaktivabdichtung ist ein absoluter Allrounder und für die gesamte Bandbreite der Bauwerksabdichtung einsetzbar.

Weitere Informationen erhalten Sie unter remmers.com und www.sockelabdichtung.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.