Der Öl-Effekt für Holz-Alu-Bauteile

Induline OW-811 für eine natürliche Nadelholzoptik

Die neue Öl-Effekt-Lasur Induline OW-811 von Remmers punktet durch ihre geölt wirkende, matte Oberfläche, Bildquelle: Remmers, Löningen (PresseBox) ( Löningen, )
Einen besonderen Hingucker für die Holzveredelung präsentiert das Unternehmen Remmers: Die neue Öl-Effekt-Lasur Induline OW-811 kommt durch ihre geölt wirkende, matte Oberfläche ganz besonders auf Nadelhölzern zur Geltung, eignet sich aber auch für Laubhölzer. Ihre Stärken entfaltet die wasserbasierte Zwischen- und Schlussbeschichtung bei maßhaltigen Holz-Alu-Bauteilen sowie bei geschützten Konstruktionen ohne direkte Bewitterung.

Auf Fenstern und Türen zeichnet sich das Produkt durch sein klares und vergilbungsfreies Erscheinungsbild aus. Induline OW-811 verleiht dem Holz eine geölt wirkende, natürlich matte Oberfläche und eine angenehme Haptik. Es ist frei von filmkonservierenden und holzschützenden Bioziden und neigt nicht zur Selbstentzündung.

Verarbeiter schätzen die kurzen Trocknungszeiten: Die Beschichtung ist nach einer Stunde staubtrocken und nach vier Stunden schleif- und überlackierbar. Die Verarbeitung kann per Handspritzpistole, als auch per Automatic-Spritzanlage erfolgen. Induline OW-811 ist farblos sowie in Sondertönen verfügbar und mit dem remmers-mix-System vollautomatisch tönbar. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.