Gut zur Pfote durch den Winter.

Die kalte Jahreszeit hat Einzug genommen und die Firma REICO empfiehlt Pfotenbalsam für unsere Haustiere.

Fotolia_40928091_M.jpg
(PresseBox) ( Oberostendorf, )
Da Hunde und Katzen nicht über Schuhwerk verfügen, sind die Pfoten allen Umwelteinflüssen schutzlos ausgesetzt. Im Normalfall, also beim täglichen Laufen und Toben auf natürlichem Boden, wird das kaum zu Schwierigkeiten führen.

Hunde oder Katzen mit starkem Haarwuchs zwischen den Zehen sollten die Haare dort regelmäßig kurz geschnitten werden. Das verhindert, dass sich Schmutz oder im Winter Eis zwischen den Ballen festsetzt und zu Schmerzen oder Verletzungen führt. Auch mit einem Nässestau und nachfolgenden Erkrankungen der Zehenzwischenhaut wird man dann kaum Probleme haben. Doch manchmal brauchen die Pfoten mehr Pflege oder Verletzungen müssen verarztet werden.

Gerade jetzt im Winter laufen unsere Vierbeiner mit uns auf den gelaugten oder gesalzenen Gehwegen. Leider lässt sich das nicht zu umgehen und gerade Streusalz greift die Pfoten Ihres Vierbeiners an. Wer die Pfoten seines Vierbeiners schützen möchte, sollte auf Pfotenbalsam zurückgreifen.

Das Pfotenbalsam der Firma Reico ist für alle Haustiere geeignet. Es ist gegen Liegeschwielen, rissige Ballen, ist Salz abweisend, schnell durchdringend und nicht fettend.

„Schützen Sie die Pfoten Ihres Vierbeiners, denn auch Sie tragen Schuhe“, so Konrad Reiber, Inhaber und Geschäftsführer der Reico & Partner Vertriebs GmbH.

Mehr Informationen finden Sie im Internet unter
www.reico-vital.com oder Ihrem REICO-Ernährungsberater.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.