REHAU auf der SICAM 2019

Das Thema Schrank neu interpretiert

REHAU auf der SICAM 2019 (Copyright by REHAU)
(PresseBox) ( Rehau, )
Jedes Jahr im Herbst zeigen die Zulieferer der Möbelbranche auf der SICAM in Italien ihre neuesten Entwicklungen. REHAU hatte zur 2019er-Ausgabe der SICAM eine besondere Neuheit im Gepäck: FLIPDOOR, eine innovative Neuinterpretation des Themas Schrank, erzielte während der vier Messetage enorme Aufmerksamkeit beim Fachpublikum.

Eine glatte Oberfläche entfaltet beim Öffnen eine gestaffelte Lamellenstruktur. Leicht, elegant und stufenlos bewegen sich die Elemente nach oben – ohne sichtbare Führungselemente, Mechaniken oder Stoßkanten wie bei offenen Türen oder Klappen. Das Schranksystem FLIPDOOR verbindet sein hochwertiges Möbeldesign mit dem perfekten Designverbund zu RAUVISIO Oberflächen. Die optische Besonderheit, der Kipp-Effekt, benötigt eine geringe Raumtiefe, was die Stoß- bzw. Verletzungsgefahr minimiert. Auf der SICAM wurde das neue Schranksystem mit einem ganz besonderen Exponat in Szene gesetzt. Das von der Ippolito Fleitz Group designte Unikat zeigte auf einmalige Art, was FLIPDOOR zur echten Alternative zu gängigen Schranklösungen macht.

„FLIPDOOR war ein echter Hingucker und stieß auf positive Resonanz“, sagt Jochen Luft, Director Marketing & Sales EMEA Industry im Bereich Furniture Solutions und Standleiter für REHAU auf der Messe SICAM. „Die besondere Mischung aus ansprechender Gestaltung und praktischer Funktion begeisterte viele Besucher.“ Neben FLIPDOOR lieferte REHAU mit einer Reihe weiterer Produkte Inspiration für die internationale Möbelbranche: Designstudien und Materialvarianten aus der Kollektion der REHAU Oberflächen, digitale Verarbeitungsprozesse für die Bauteilfertigung, neue Farbtöne und vieles mehr. Dass dies vom Publikum honoriert wurde, zeigt sich auch an den Besucherzahlen am REHAU Messestand. „Die erfolgreiche Messeteilnahme unterstreicht die Wichtigkeit unserer Präsenz. Insbesondere der Anteil der internationalen Gespräche hat noch einmal deutlich zugenommen“, so Jochen Luft. „Nicht nur FLIPDOOR war ein großes Thema unter unseren Besuchern – auch zur Kantenverarbeitung, in Verbindung mit den Digitalisierungsmöglichkeiten von #edge is digital, haben wir vielfältige Ansätze mit unseren Partnern besprochen.“

Die SICAM in Pordenone hat sich fest im Messeturnus der Möbelindustrie etabliert und nach elf Jahren einen weiteren Höhepunkt erreicht: mit mehr als 8.000 Ausstellern auf einer Fläche von 16.500 Quadratmetern – und Besuchern aus 109 Ländern. Für Jochen Luft ist diese Entwicklung äußerst erfreulich: „Wir freuen uns schon auf die SICAM 2020. Neben der interzum in Köln ist die SICAM ein zentraler Ort, wenn es darum geht, neue Kontakte zu knüpfen und mit der internationalen Branche ins Gespräch zu kommen. So sehen wir, was wirklich benötigt wird und welche Entwicklungen notwendig sind.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.