Gut gerüstet für die Zukunft

REHAU veranstaltete zwei Kundentage rund um Fenstertechnik

Mehr als 200 Kunden folgten der Einladung und wurden mit einem gelungenen Mix aus wichtigen Fachinformationen und interessanten Einblicken versorgt (PresseBox) ( Rehau, )
Zur Einstimmung auf den gemeinsamen Weg in 2019 lud REHAU seine Kunden aus dem Bereich Fenstertechnik Ende Januar nach Hamburg und Anfang Februar nach Erlangen ein. Mehr als 200 Kunden folgten der Einladung, um zu erfahren, wie die Lösungen aber auch Anforderungen von morgen aussehen.

Welche Rolle spielt die Digitalisierung im und am Fenster? Was müssen smarte Fenster können, um für das Leben von heute gewappnet zu sein? Und wie stellt sich REHAU auf, um seinen Kunden hier einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu bieten? Um diese und viele weitere Fragen zu beantworten, lud REHAU Ende Januar in das Millerntor in Hamburg und Anfang Februar nach Erlangen zu den Kundentagen der Fenstertechnik ein. Mehr als 200 Kunden folgten der Einladung und wurden mit einem gelungenen Mix aus wichtigen Fachinformationen von hochkarätigen Referenten und interessanten Einblicken von REHAU Mitarbeitern versorgt. Auch viel Raum für individuelle Gespräche durfte nicht fehlen.

Zu Beginn gaben Jürgen Hoffmann, Marktgebietsleiter Window Solutions für Zentraleuropa, und Peter Kotzur, Director Marketing Window Solutions, einen Einblick in die Entwicklung des Fenstertechnikmarktes und des Bereichs der Digitalisierung. Sie brachten dabei nicht nur treffend die Marktsituation auf den Punkt, sondern zeigten auch, welche Lösungen REHAU bietet, um sich erfolgreich auf dem Markt zu differenzieren. Passend dazu wurden die Neuheiten vorgestellt, wie beispielsweise die neue Windows Marketing Kampagne für den präventiven Einbruchschutz Smart Guard.

Der Schwerpunkt der Digitalisierung am und im Fenster wurde auch von Johannes Baier von der Zink Software GmbH aufgegriffen, der kompetent über das Thema „Mit Digitalisierung Zeitfressern den Kampf ansagen“ referierte. Mit den neuen, innovativen Schnittstellenlösungen in der Planungsmethode Building Information Modelling (BIM) und dem Einbruchpräventionssystem REHAU Smart Guard stellte REHAU digitale und smarte Lösungen vor, die den Nutzern bessere Vernetzung, erleichterte Kommunikation, komfortables Wohnen und Sicherheit bieten. Dies konnten die Kunden im Rahmen der Veranstaltung auch praxisnah erleben.

Zudem präsentierte REHAU eine neue Marketingplattform, die es Kunden künftig noch einfacher macht, vorbereitete, professionelle Marketingtools einzusetzen. Auf diese Weise können beispielsweise schnell und unkompliziert Werbeunterlagen bestellt oder Anzeigen auf Social-Media-Kanälen sowie Google Adwords geschaltet werden. Dazu passend stellte Armin Leinen als Experte für gelebte Kundenbegeisterung in seinem Vortrag Kundenbegeisterung als Wettbewerbsvorteil dar. Damit auch das Handwerkliche nicht zu kurz kam, referierte Norbert Sack vom IFT-Rosenheim anschaulich über Befestigungsmöglichkeiten von einbruchhemmenden Fenstern der Klassen RC 2 und 3 in moderne leichte Wandbaustoffe. Bei den Abendveranstaltungen wurden die Themen noch intensiv in den Fachkreisen diskutiert.

Mit vielen neuen Anregungen und Informationen im Gepäck begaben sich die Kunden schließlich wieder auf die Heimreise. Das Fazit: Es war eine gelungene Veranstaltung mit bester Stimmung in angenehmer Atomsphäre. Gerade die Mischung zwischen fundierten Fachinformationen und individuellen Gesprächen machte die Veranstaltung zu einem großen Erfolg.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.