"zusammenHÖREN" unter den besten Ideen für soziale Innovationen

Projektvorschlag von Hörregion und Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. im Bundeswettbewerb "Gesellschaft der Ideen" nominiert / Online-Abstimmung bis zum 21.10.

(PresseBox) ( Hannover, )
Menschen auch in Pflegeeinrichtungen gutes Hören zu ermöglichen und somit eine Grundlage für Teilhabe bis ins Alter schaffen: Das ist das Ziel des Projekts „zusammenHÖREN“, das der Verein Gesundheitswirtschaft Hannover zusammen mit der Hörregion Hannover entwickelt. Von mehr als 1.000 Vorschlägen wurde das Konzept nun im Bundeswettbewerb „Gesellschaft der Ideen“ als eine der besten 40 Ideen für soziale Innovationen ausgewählt. Davon werden bis zum 21. Oktober in einer Online-Abstimmung 20 Projektvorschläge bestimmt, die einen Ideenpreis erhalten.

„Gut hören zu können, ist in jedem Alter wichtig. Wer nicht mehr hören kann, verliert schnell den Kontakt zu seinen Mitmenschen“, sagt Regionspräsident Hauke Jagau. „Der Sprung in die zweite Runde des Wettbewerbs ist schon jetzt eine tolle Anerkennung und auch ein Erfolg der vernetzten und interdisziplinären Zusammenarbeit im Rahmen der Hörregion Hannover.“

„Wir hoffen, dass wir möglichst viele für unsere Idee begeistern können!“, so Dr. Petra-Rambow-Bertram, Vorstandsvorsitzende von Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. „Jetzt zählt jede Stimme. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Menschen in der Region unser Projekt online unterstützen.“ Bis zum 21. Oktober können alle Interessierten über die Webseite www.gesellschaft-der-ideen.de ihre Stimme für ihr Wunschprojekt abgeben.

Entstanden ist die Idee für „zusammenHÖREN“ in einem Workshop des Projekts „Gesund Hören“, das Hörregion und Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. zusammen mit zahlreichen Partnerinnen und Partnern aus beiden Netzwerken durchführen. Modellhaft soll zunächst in drei Einrichtungen in der Region Hannover die Versorgung von Pflegebedürftigen mit technischen Hörhilfen überprüft, der Zugang zu HNO-Praxen und Hör-Akustikern verbessert und das Pflegepersonal für den Umgang mit Hörgeräten geschult sowie für die besonderen Bedürfnisse von Hörbeeinträchtigten sensibilisiert werden. Nach erfolgreicher Erprobungsphase soll das Projekt auch auf andere Pflegeeinrichtungen übertragen werden.

Der Wettbewerb „Gesellschaft der Ideen“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgerichtet. Gesucht werden die besten Ideen für soziale Innovationen, die den Austausch zwischen virtuell und real, Stadt und Land oder Jung und Alt anregen. In einem mehrstufigen Verfahren werden am Ende zehn Vorhaben ausgewählt, die mit bis zu 200.000 Euro gefördert und nach einer zweijährigen Erprobungsphase in die Praxis überführt werden sollen.

Über GESUND HÖREN in der Region Hannover

GESUND HÖREN in der Region Hannover – ein Kooperationsprojekt von Region Hannover und Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. – sensibilisiert für den Wert des Hörsinns und informiert über hörgesundes bzw. hörschädigendes Verhalten. Darüber hinaus sucht es Wege, um die Früherkennung und Frühbehandlung von Hörminderungen sowie die Transparenz über Versorgungsangebote (Therapien und Produkte) zu verbessern. Das Projekt ist im Rahmen der Hörregion Hannover entstanden.

Über die Hörregion Hannover

In der Region Hannover gibt es eine deutschlandweit einzigartige Vielfalt von herausragenden Unternehmen, Einrichtungen und Initiativen rund um Schall, Klang und Akustik – in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Gesundheit, Bildung und Kultur. Auf dieser Basis hat die Region Hannover die Marke und das Netzwerk Hörregion entwickelt. Sie macht auf den Hörsinn in seinen verschiedenen Facetten aufmerksam, wirbt für gutes Hören und stärkt den Standort Region Hannover.

Über Gesundheitswirtschaft Hannover e.V.

Das Branchennetzwerk Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. setzt sich für Gesundheitsförderung und eine Stärkung der regionalen Zukunftsbranche ein. Es hat aktuell mehr als 70 Mitglieder mit insgesamt rund 35.000 Beschäftigten, darunter Kliniken, Pflegeunternehmen, Krankenkassen, Bildungsträger sowie Unternehmen mit der Expertise im Betrieblichen Gesundheitsmanagement und Gesundheitshandwerk: www.gesundheitswirtschaft-hannover.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.