Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1087505

Region Hannover Hildesheimer Str. 20 30169 Hannover, Deutschland http://www.hannover.de
Ansprechpartner:in Frau Christina Kreutz +49 511 61622488
Logo der Firma Region Hannover

Zoo und Region Hannover planen Impfstraßen für Kinder und Erwachsene

Freikarten für Familien, deren Kinder zum Impfen kommen

(PresseBox) ( Hannover, )
Einen kleinen Piks in den Arm bekommen und zur Belohnung Tiere bestaunen dürfen: So könnte demnächst der Familienausflug aussehen. Der Erlebnis-Zoo Hannover und die Region Hannover planen, im ehemaligen Regenwald-Panorama am Zoo fünf Impfstraßen mit insgesamt zehn Impfplätzen aufzubauen, von denen künftig zwei Impfstraßen ausschließlich für die Impfung von Kindern genutzt werden sollen. Sobald der Impfstoff für Kinder verfügbar ist, sollen Jungen und Mädchen zwischen fünf und elf Jahren dort ihre Corona-Impfung erhalten können. Der Zoo gibt zudem in den ersten vier Wochen des Angebots für Kinder, die das Impfangebot im ehemaligen Panorama wahrnehmen, und ihre Eltern Freikarten für einen Zoobesuch in der jetzigen Wintersaison aus.

Bis der Impfstoff für Kinder da ist, können sich ab kommender Woche Erwachsene gegen das Coronavirus impfen lassen. In der Rotunde am Zoo sollen mehrere Impfstraßen zur Erst-, Zweit- und Boosterimpfung gegen das Corona-Virus entstehen. „Wir waren schon mit dem Testzentrum am Zoo sehr erfolgreich. Jetzt gehen wir mit dem Impfangebot neue Wege und unterstützen damit die Impfoffensive der Region Hannover“, sagt Zoo-Chef Andreas M. Casdorff.

Regionspräsident Steffen Krach ist die Aktion ein besonderes Anliegen: „Die meisten Kinder haben verständlicherweise Angst vor einem Piks in den Arm. Wenn es mit der Impfung eine Freikarte für den Zoo gibt, bedeutet das, dass das Ganze auch eine schöne Seite hat. Am Ende werden sich die Kinder hoffentlich eher an die Tiere als an die Impfung erinnern.“ Für diese Woche sind die Aufbauarbeiten geplant, so dass voraussichtlich ab Montag, 6. Dezember, im Panorama die Spritzen gesetzt werden können. Das Impfangebot für Kinder soll starten, sobald der Impfstoff da ist. „Das Angebot im Zoo ist selbstverständlich nur eine Ergänzung zu den Impfungen bei dem jeweiligen Kinderarzt oder der Kinderärztin der Kinder“, so Gesundheitsdezernentin Cora Hermenau. In der Region Hannover leben circa 72.000 Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren. Die Regionsverwaltung schafft mit dem Angebot am Erlebnis-Zoo Hannover ein ergänzendes Angebot, um dem erwarteten Andrang nach der Freigabe des Impfstoffs gerecht zu werden. 

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.