Region Hannover informiert

(PresseBox) ( Hannover, )
Hinweis: Ab heute gilt für die Corona-Hotline der Region Hannover wieder die Rufnummer 0511 / 616-43434 als erste Anlaufstelle. Die Region Hannover hatte die Hotline angesichts der hohen Anruferzahlen über eine zweite Nummer mit Fremdpersonal entlastet. Inzwischen sind die Anruferzahlen gesunken und die Region Hannover hat ihre eigenes Personal aufgestockt, sodass wieder alle Anrufe über die 0511 / 616-43434 abgewickelt werden. Redaktionen werden gebeten, die Information in ihren Servicemeldungen entsprechend anzupassen. 

Angesichts der anhaltenden hohen Infektionszahlen in der Region Hannover prüft das Gesundheitsamt nun, ob ab einer Inzidenz von 150 über eine Allgemeinverfügung eine allgemeine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit eingeführt wird. „Wir haben den Eindruck, dass die Menschen mehr Klarheit brauchen - auch in der Frage, wo eine Maske zu tragen ist und wo nicht. Es kommt immer wieder zu Verstößen, etwa am Maschseeufer, und damit auch zu einem riskanten Verhalten“, sagt Regionspräsident Hauke Jagau. „Dieses Risiko müssen wir drosseln, wenn die Infektionszahlen weiter steigen, was wir leider nicht ausschließen können.“ Menschen, die Sport treiben, wären nach jetziger Planung wie bisher von der Maskenpflicht im Freien befreit.  

Jeder in Deutschland darf sich einmal pro Woche kostenlos mit einem Schnelltest auf Corona testen lassen. Wer das tun will, kann sich an eine Arztpraxis, eine Apotheke oder an ein vom Gesundheitsamt beauftragtes Bürger-Schnelltestzentrum wenden. Eine Übersicht, der Schnellzentren, die die Region Hannover genehmigt hat und bereits ihren Betrieb aufgenommen haben, finden Sie ab sofort fortlaufend aktualisiert unter folgendem Link: https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Gesundheit/Gesundheitsschutz/Coronavirus-in-der-Region-Hannover/Fragen-und-Antworten-zur-Corona-Pandemie/Corona-Testzentren-in-Stadt-und-Region-Hannover

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 36.816 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 32.947 Personen als genesen aufgeführt. 896 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2973 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 134,4.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter / Fallzahl Gesamt seit Ausbruch

0 - 9 Jahre 2205

10 - 19 Jahre 3913

20 - 29 Jahre 6349

30 - 39 Jahre 5715

40 - 49 Jahre 5227

50 - 59 Jahre 5239

60 - 69 Jahre 2855

70 - 79 Jahre 1686

80+ Jahre 3143

keine Angaben 484                                                   

Verteilung nach Kommunen:

Kommune / Aktuelle Fallzahl / Fallzahl Gesamt seit Ausbruch / 7-Tage-Inzidenz

Barsinghausen 68 / 819 / 111,5

Burgdorf 88 / 826 / 104,7

Burgwedel 34 / 421 / 106,1

Garbsen 206 / 2668 / 170,3

Gehrden 84 / 440 / 263,9

Hemmingen 33 / 459 / 102,2

Isernhagen 56 / 639 / 105,2

Laatzen 85 / 1517 / 117,3

Landeshauptstadt Hannover 1281 / 17.901 / 130,6

Langenhagen 166 / 2182 / 178,0

Lehrte 149 / 1634 / 184,3

Neustadt 129 / 1124 /170,2

Pattensen 14 / 325 / 59,9

Ronnenberg 84 / 779 / 193,2

Seelze 131 / 1165 / 176,4

Sehnde 96 / 787 / 155,7 

Springe 34 / 686 / 50,1

Uetze 88 / 557 / 136,1

Wedemark 46 / 723 / 89,2 / 

Wennigsen 12 / 219 / 55,6

Wunstorf 89 / 945 / 99,6

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     48 Prozent

Frauen                      52 Prozent

*Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für in der Corona-Verordnung aufgeführte Regelungen keine Rolle. Hierfür ist allein der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover von Bedeutung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.