Kuratorium Klimaschutzregion Hannover wählt Vorsitzende

Neu zusammengesetztes Gremium setzt Klimaschutzarbeit fort

Kuratorium Klimaschutzregion Hannover: Sabine Tegtmeyer-Dette, Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, Prof. Dr. Axel Priebs, Umweltdezernent der Region Hannover, gratulierten Christian Bebek und Werner Backeberg zur Wahl als Vorstand (Quelle: Ulrich Pucknat/Region Hannover) (PresseBox) ( Hannover/Uetze, )
Das Kuratorium Klimaschutzregion Hannover hat erstmals in neuer Zusammensetzung getagt. Bei der öffentlichen Veranstaltung im Hannover Congress Centrum bestätigten die Mitglieder Werner Backeberg, Bürgermeister der Gemeinde Uetze, als Vorsitzenden des Kuratoriums. Sein neuer Stellvertreter ist Christian Bebek, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover.

Das im Jahr 2012 gegründete Kuratorium Klimaschutzregion Hannover unterstützt das Ziel einer klimaneutralen Region bis zum Jahr 2050. Rund 50 Fachleute aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie aus Vereinen, Kammern und Verbänden sind darin vertreten. Aktuell gibt es aufgrund der zurückliegenden Kommunalwahl einen Wechsel bei den aus der Regionsversammlung und dem Rat der Landeshauptstadt Hannover entsandten Mitgliedern. Außerdem sind jetzt der ADFC Region Hannover e.V., aha – Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, das Umweltzentrum Hannover e.V. und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. neu in diesem Gremium vertreten. „Die Schaffung einer klimaneutralen Region setzt voraus, dass alle gesellschaftlichen Kräfte und Gruppen zusammenarbeiten. Es ist erfreulich, dass wir weitere Klimaschutz-Akteure für die Mitarbeit im Kuratorium gewinnen konnten“, sagt Prof. Dr. Axel Priebs, Erster Regionsrat und Umweltdezernent der Region Hannover.

Zukünftig wird ein neu gegründeter Arbeitsausschuss die Kuratoriumssitzungen mit vorbereiten. Zu seinen ersten Aufgaben gehört es, die Mitglieder eines „Klimaweisen-Rates“ zu berufen. „Der Klimaweisen-Rat wird aus acht ausgewählten Personen mit übergeordneter wissenschaftlicher oder gesellschaftlicher Funktion bestehen und soll zusätzliche Impulse für die Klimaschutzarbeit geben“, erläutert Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover. Die Berufung des Klimaweisen-Rates ist im Mai 2017 geplant.

Die nächste Sitzung des Kuratoriums Klimaschutzregion Hannover wird am 15. November 2017 als öffentliche Veranstaltung stattfinden. Weitere Informationen zur klimaneutralen Region 2050 und zu aktuellen Klimaschutz-Projekten von Stadt und Region Hannover stehen unter www.klimaschutz2050.de bereit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.