PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 499449 (Region Hannover)
  • Region Hannover
  • Hildesheimer Str. 20
  • 30169 Hannover
  • http://www.hannover.de
  • Ansprechpartner
  • Christina Kreutz
  • +49 (511) 61622-488

Bevölkerungsentwicklung bis 2025: Region bleibt stabil

Landeshauptstadt und Region legen Prognose vor

(PresseBox) (Hannover, ) Bis 2025 bleibt die Bevölkerungszahl in der Region Hannover stabil bei 1,1 Millionen Menschen. Es wird ein minimaler Rückgang um 0,1 Prozent erwartet. Innerhalb der Regionsgrenzen sind allerdings deutliche Schwankungen auszumachen. Das geht aus einer Bevölkerungsprognose hervor, die die Landeshauptstadt und die Region Hannover jetzt gemeinsam vorgelegt haben.

Die Tendenz ist klar: Die Stadt Hannover sowie einige der Städte im Umland gewinnen nach den jetzt vorgelegten Berechnungen, Teile der Umlandkommunen verlieren aber auch. Zweiter Trend: Die Bevölkerung in den 20 Städten und Gemeinden altert stärker als in der Landeshauptstadt. Bis 2025 rechnen die Fachleute mit einem Zuwachs in der Landeshauptstadt von 12.000 Einwohnerinnen und Einwohnern auf ca. 527.000 Menschen - das ist ein Plus von 2,3 Prozent. Dabei wirkt sich Hannovers Attraktivität als Ausbildungs- und Hochschulstandort und als Arbeitsmarktzentrum positiv auf Zuwanderungen aus.

Anders im Umland: Insgesamt verlieren die 20 Kommunen außerhalb der Landeshauptstadt voraussichtlich etwa 13.000 Einwohnerinnen und Einwohner - ein Rückgang von 2,1 Prozent auf ca. 597.000 Menschen. Diese Prognose gilt indes nicht für alle Umlandkommunen - die Entwicklung der Städte und Gemeinden ist unterschiedlich. So rechnen die Fachleute damit, dass die Bevölkerung in Langenhagen bis 2020 noch um 3,4 Prozent steigt. Die Nachbarstadt Garbsen und die Stadt Barsinghausen müssen dagegen mit einem Schwund von 3,6 Prozent bis 2020 rechnen. Gründe für die unterschiedlichen Entwicklungen insbesondere zwischen Stadt Hannover und Umland sind vor allem die heutigen Altersstrukturen sowie Wanderungsströme.

Große Unterschiede in der Entwicklung werden auch bei einer Betrachtung der Altersstruktur deutlich. Hier zeigt sich, dass der Anteil älterer Menschen im Umland deutlich stärker zunimmt als in der Landeshauptstadt. Im Umland schrumpft die Gruppe der unter 75-Jährigen bis zum Jahr 2025 um 6,1 Prozent. Die Zahl der unter 18-Jährigen verringert sich um 8,4 Prozent. Hingegen wird prognostiziert, dass im Jahr 2025 zwei Prozent mehr unter 18-Jährige in der Stadt Hannover leben als heute. Die Gruppe der unter 75-Jährigen wächst ebenfalls leicht um 0,9 Prozent. In der Landeshauptstadt wächst die Zahl der Menschen ab 75 Jahre um 15,8 Prozent, im Umland um mehr als ein Drittel (34,6 Prozent). Innerhalb der Landeshauptstadt sind die Entwicklungen gebietsweise ebenfalls unterschiedlich.

Die aktuelle Bevölkerungsprognose basiert auf dem Einwohnerstand am 1. Januar 2012 und wurde bis zum 1. Januar 2025 für die Region, die Landeshauptstadt und das Umland berechnet. Bis zum 1. Januar 2020 wurden darüber hinaus die prognostizierten Entwicklungen kleinräumig für die 21 Städte und Gemeinden der Region Hannover ermittelt, wobei die Landeshauptstadt aufgrund ihrer Größe räumlich unterteilt wurde. Die Bevölkerungsprognose von Landeshauptstadt und Region Hannover wird regelmäßig in mehrjährigem Abstand erstellt, die letzte wurde 2008 veröffentlicht.

Die "Bevölkerungsprognose 2012 bis 2020/2025" ist als Heft 112 der Schriften zur Stadtentwicklung der Landeshauptstadt Hannover erschienen und kann als PDF-Datei unter www.hannover.de (Suchwort "Bevölkerungsprognose") heruntergeladen werden.

Website Promotion