Auswahl eines Ghostwriting-Anbieters

Entscheidungshilfen in einem unübersichtlichen Markt

Nürnberg, (PresseBox) - Wer im Rahmen der Erstellung seines akademischen Textes oder seines wissenschaftlichen Fachartikels bemerkt, dass er diesen kaum erfolgreich zu Ende bringt, wird vielleicht nach professioneller Unterstützung im Internet suchen. Die Eingabe von einschlägigen Begriffen in die gängigen Suchmaschinen fördert dabei schnell zu Tage, dass es eine Reihe von Anbietern gibt, die die gewünschte Dienstleistung anbieten.

Allerdings wird der Suchende auch feststellen, dass eine Beurteilung der jeweiligen Anbieter nur schwer möglich ist. Referenzen gibt es naturgemäß keine, oftmals noch nicht mal Telefonnummern oder ein aussagefähiges Impressum. Auch fehlerfreies Deutsch scheinen nicht alle Anbieter zu beherrschen, was umso erstaunlicher ist, da sie vollmundig eine hochwertige Texterstellung versprechen.
Die große Bandbreite der Honorare ist ebenfalls nur sehr bedingt ein Anhaltspunkt. Mit (zu) günstigen Honoraren steigt natürlich das Risiko, eine qualitativ ungenügende Leistung zu erhalten, also genau das, was man ja auch selbst hinbekommen hätte.

Die Entscheidung, welcher Ghostwriter also nun in Frage kommt, bleibt schwer in einem unübersichtlichen Markt. Ob der Preis als Entscheidungskriterium ausschlaggebend sein sollte, liegt zwar im Ermessen (und Budget) des Interessenten, eine genaue und kritische Lektüre entsprechender Website und eine Berücksichtigung anderer Kriterien scheint aber zumindest angebracht. Denn eine falsche Entscheidung kann nicht nur zur Folge haben, dass keine brauchbare Arbeit geliefert wird und das investierte Geld weg ist. Aufgrund bestehender Abgabetermine bleibt dann auch keine Zeit mehr, sich alternative Lösungen zu überlegen.

Deshalb haben wir eine Checkliste zur Überprüfung von Ghostwriting-Anbietern erstellt, die eine systematische Entscheidungsgrundlage bieten soll:

1) Überprüfen Sie das Impressum. Stimmen Domaininhaber und Namen im Impressum überein? Ist der Betreiber namentlich genannt und nicht nur ein Firmen-Fantasiename? Existiert die im Impressum angegebene Adresse des Firmensitzes? Können Teile des Impressums per Mausklick kopiert werden oder ist das gesamte Impressum eine Bilddatei? Unseriöse Anbieter versuchen damit, Veränderungen der Inhaberschaft, die durch Drittarchive nachvollzogen werden können, zu verschleiern.

2) Ist eine deutsche Adresse und Festnetznummer angegeben? Handelt es sich um eine Adresse in der Schweiz, Großbritannien, Liechtenstein oder Zypern? Ist ausschließlich eine Mobil-Nummer angegeben? Dann ist zumindest Skepsis angebracht.

3) Überprüfen Sie die Adresse des Firmensitzes mittels Google Map oder Google Street View. Sie werden feststellen, dass einige der angegebenen Adressen nicht stimmen können. Bei einigen Anbietern haben wir festgestellt, dass diese gar die Adressen von Behörden und Bundesämtern angeben.

4) Überprüfen Sie die Inhaberschaft der Domain z.B. mittels www.denic.de. Stimmen diese mit den angegebenen Inhabern / Geschäftsführern überein? Seien Sie skeptisch bei Domaininhabern, die auf der Webseite nicht erwähnt werden.

5) Lassen Sie sich nicht blenden von angeblichen Marktführerschaften diverser Anbieter mit 400 oder 500 oder noch mehr Autoren. Hier ist von reinen Fantasiezahlen auszugehen. Zudem sagen solche Zahlen nichts über die Qualität der Autoren. Sie benötigen ja nur einen Ghostwriter, dafür aber den richtigen.

6) Erkundigen Sie sich telefonisch unter der angegebenen Telefonnummer nach der Vorgehensweise, Art und Weise der Zusammenarbeit, Honorar, Qualifikation der Autoren und der Ansprechpartner, Erfahrung und Qualitätsanspruch der Agentur etc. Wird sich die Zeit genommen, auch auf komplexe und individuelle Frage- und Problemstellungen ausführlich einzugehen? Wenn Sie bereits einen Text haben, der überarbeitet oder ergänzt werden soll, schicken Sie diesen zur ersten Begutachtung. Diese Prüfung sollte kostenfrei und unverbindlich sein. Werden Sie gut beraten oder haben Sie das Gefühl, es soll Ihnen in erster Linie etwas verkauft werden? Vertrauen Sie dabei ruhig Ihrem Bauchgefühl, denn Vertrauen ist ein entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

7) Lassen Sie sich nicht von allzu günstigen Honoraren verlocken. Gerade im Ghostwriting werden erfahrene und qualifizierte Autoren nur bei angemessenen und attraktiven Honoraren tätig. Das ist in der Branche durchaus bekannt, allerdings nicht immer den Kunden. Die Gefahr besteht, dass sich weniger talentierte, fachfremde und weniger kompetente Autoren mit Ihrem Text befassen, daraus schlechte Qualität resultiert und die Arbeit dementsprechend unbrauchbar ist. Fazit: Text nicht zu verwenden, Geld weg, Zeit vergeudet. Allerdings schließen leider auch hohe Honorare nicht das Risiko aus, auf ungeeignete Ghostwriter zu treffen.

8) Anzahlungen von mehr als 30% des gesamten Honorars sind mit Vorsicht zu betrachten bzw. abzulehnen. Vereinbaren Sie – je nach Textumfang – mehrere Teillieferungen, anhand derer Sie den Arbeitsstand nachvollziehen und beeinflussen können. Achten Sie darauf, dass Ihr Ghostwriter auf Ihre Anmerkungen und Fragen zeitnah eingeht.

9) Sollten Sie weiterhin Zweifel haben, vereinbaren Sie ein Gespräch und suchen Sie das Unternehmen vor Ort auf. Ein seriöser Anbieter wird Ihnen dies problemlos ermöglichen.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.