PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 60529 (Red Hat GmbH)
  • Red Hat GmbH
  • Werner-von-Siemens-Ring 14
  • 85630 Grasbrunn
  • http://www.redhat.de
  • Ansprechpartner
  • Marcus Birke
  • 089-800 908-26

Red Hat unterstützt Luftfahrtbehörde am Boden

Federal Aviation Administration erreicht durch Umstieg enorme Einsparungen und gesteigerte Betriebseffizienz

(PresseBox) (München, ) Red Hat Enterprise Linux sorgt bei der Federal Aviation Administration (FAA), der Luftfahrtbehörde des US-Verkehrsministeriums, für Einsparungen in Millionenhöhe. Die FAA sparte in ihrem Rechenzentrum durch die Umstellung auf Red Hat Enterprise Linux öffentliche Mittel in Höhe von 15 Millionen US-Dollar bei den Betriebskosten und den Kosten für Software Upgrades. Die Organisation führte die groß angelegte Systemumstellung auf Red Hat Enterprise Linux in einem Drittel der vorgesehenen Zeit durch. Die Betriebseffizienz der Systeme wurde dabei um 30 Prozent gesteigert. Darüber hinaus konnte die FAA durch die Umstellung auf Red Hat Enterprise Linux Einsparungen in Höhe von mehr als 50 Prozent der ursprünglich veranschlagten 25 Millionen US-Dollar Projektkosten erzielen.

Die FAA sorgt täglich für die Sicherheit von mehr als zwei Millionen Passagieren der nationalen Fluggesellschaften. Im kontrollierten Luftraum befinden sich jederzeit etwa 8.000 Flugzeuge. Die erfolgreiche Ausführung der FAA-Aufgaben hängt wesentlich von der überaus komplexen Traffic-Flow-Management-Infrastruktur (TFM-Infrastruktur) und dem in Echtzeit arbeitenden Enhanced Traffic Management System (ETMS) ab. Als die technische Modernisierung von TFM und ETMS beschlossen wurde, sah sich die FAA mit hohen Kosten und einer langen Implementierungsphase konfrontiert.

„Wir können uns bei unseren Systemen keine Fehler oder Ausfälle erlauben“, erklärt Joshua Gustin, der für die TFM-Modernisierung zuständige Manager bei der FAA. „Bei der ursprünglichen Planung der Systemerneuerung sind wir zunächst von Kosten in Höhe von 25 Millionen US-Dollar und einer Implementierungsdauer von insgesamt 18 Monaten ausgegangen. Durch die Umstellung auf Red Hat Enterprise Linux konnten wir die Kosten auf weniger als zehn Millionen US-Dollar reduzieren und die groß angelegte Modernisierung in einem Drittel der veranschlagten Zeit umsetzen. Red Hat Enterprise Linux hat unsere Probleme in punkto Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit beseitigt und bietet uns die Unterstützung, die wir zur Reduzierung unseres Risikos benötigen.“

Die FAA installierte Red Hat Enterprise Linux zunächst in einigen Außenstellen und später auch im zentralen Rechenzentrum im Volpe Center des Verkehrsministeriums. Durch die Umstellung der Workstation, Server und Hubs von der kostspieligen UNIX-Plattform auf Red Hat Enterprise Linux konnte die FAA Kosten und ineffektive Systeme eliminieren. Gleichzeitig konnte die FAA eine skalierbare Architektur schaffen, die ihre komplexen Anforderungen heute und künftig erfüllt.

Bei diesem Modernisierungsprojekt nutzte die FAA außerdem die von Red Hat angebotenen Schulungen vor Ort, um die Techniker mit dem Red Hat Certified Engineer-Programm effektiv bei der Umstellung auf Red Hat Enterprise Linux zu begleiten.

„Bei den Schulungen sind wir nach dem Grundsatz ‚Mehr ist mehr’ vorgegangen, insbesondere bei den Entwicklern“, erklärt Gustin. „Deshalb hatten die Schulungen bei uns oberste Priorität, und das hat sich ausgezahlt.”

„Die erfolgreiche, reibungslose FAA-Umstellung ist ein eindrucksvolles Beispiel für den Wert, die Leistung und die Sicherheit von Red Hat Enterprise Linux“, erklärt Paul Smith, Vice President of Government Sales Operations bei Red Hat. „Es gibt zahlreiche Bundesbehörden sowie Landes- und Kommunalbehörden in allen 50 Bundesstaaten, die UNIX-ähnliche Funktionen auf Linussysteme mit Standard-Hardware migrieren. Angesichts der Tatsache, dass Red Hat eine Plattform bietet, die sich durch geringere Gesamtbetriebskosten, höheren Durchsatz und mehr Sicherheit auszeichnet, ist das System die erste Wahl, wenn Behörden ihre Systeme aktualisieren oder ihre Infrastruktur modernisieren wollen.“

Red Hat GmbH

Red Hat ist der weltweit führende Anbieter von Open Source- und Linux-Produkten. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Raleigh, North Carolina, und Niederlassungen weltweit. Red Hat verfügt über den vertrauenswürdigsten Namen in der Open Source-Branche. Zum zweiten Mal in Folge hat Red Hat 2006 den ersten Platz in der „CIO Insight“-Studie des Ziff Davis Verlags belegt, in der CIOs und andere IT-Entscheidungsträger den von Technologieanbietern gebotenen Mehrwert für Anwenderunternehmen beurteilen. Das Unternehmen etabliert Linux und Open Source-Lösungen für den Unternehmenseinsatz, indem es hochwertige, kostengünstige Technologien zur Verfügung stellt. Red Hat liefert eine Betriebssystem-Plattform (Red Hat Enterprise Linux), Applikationen und Management-Lösungen sowie Middleware, einschließlich der JBoss Enterprise Middleware Suite. Das Unternehmen beschleunigt den Übergang zu Service-orientierten Architekturen (SOA) und ermöglicht den Betrieb der nächsten Generation Web-basierter Applikationen auf einer kostengünstigen, sicheren Open Source-Plattform. Der Open Source-Marktführer offeriert seinen Kunden selbst oder über Partner auch Support, Schulungen und Beratungsdienstleistungen. Red Hats Open Source-Strategie bietet den Kunden einen langfristigen Plan für den Aufbau von IT-Infrastrukturen, die auf Open Source-Technologien basieren und besonders sicher und einfach zu verwalten sind.

Die Red Hat-Europazentrale befindet sich in München. In Deutschland ist Red Hat zudem mit einer Niederlassung in Stuttgart vertreten. Weitere Informationen finden sich unter www.redhat.de.