Nachfrage nach PV-Turnkey Anlagen ist riesig

Für alle, die die Investition oder Projektierung eine Solaranlage nicht oder nur teilweise selbst in die Hand nehmen wollen, kommt der Erwerb eines geeigneten schlüsselfertigen Objektes in Frage - eines so genannten Turnkey-Projekts

Foto © iStock, schmidt-z, free for press (PresseBox) ( Berlin, )
Bei der rds energies GmbH aus Berlin stehen laut Geschäftsführerin Eva-Catrin Reinhardt derzeit „jede Menge interessierter B2B-Solarinvestoren Schlange, die in erneuerbare Energien investieren wollen. Und das möglichst schnell, denn welche Neuerungen auf die Betreiber von Photovoltaikanlagen zukommen, wird sich erst entscheiden, wenn die neue Bundesregierung im Amt ist.“

Klar ist aber bereits jetzt, dass mit dem neuen Jahr auch neue Regelungen für Photovoltaikanlagen in Kraft treten, die sich auf die Betreiber, Investoren und Projektierer von Solarparks direkt auswirken. Denn am 1. April wird die Bundesnetzagentur erstmals Marktprämien für Wind- und Solaranlagen gemeinsam ausschreiben. Die ersten Details hat die Behörde bereits veröffentlicht. Die entsprechenden Regelungen werden derzeit noch ausgearbeitet und spätestens zum 1. Mai 2018 veröffentlicht.

Die rds energies GmbH hat seit 2008 eine Datenbank von rund 4.400 nationalen und internationalen Experten und rund 100 Vertragspartnern aufgebaut. Mit ihren ausgewählten und erfahrenen Projektentwicklern und Generalbauunternehmen zusammen ist sie stetig auf der Suche nach Dachflächen und Turnkey-Anlagen, die sie dann mit vertraglich bereits gebundenen Investoren zusammenführt, die an einer langfristigen Energieabnahme interessiert sind.

Bernd Sautter von der ECO Projektgesellschaft mbH aus Sindelfingen ist einer dieser Generalunternehmer, der die Kooperation auf Augenhöhe mit der rds energies schätzt: „Wir haben die Plattform online gefunden und das Angebot hat uns sofort überzeugt. Wir haben früher geeignete Dachflächen mühsam per Google Earth gesucht, dann vor Ort geprüft und können heute von der Planung bis zur Schlüsselübergabe fertig liefern. Aber jedes Mal, wenn eine Anlage fertig war, mussten wir wieder am Anfang anfangen. Jetzt spielt uns rds energies die über eine Suchmaske angebotenen und vorselektierten Dächer zu, wir prüfen und entwickeln daraus schlüsselfertige Anlagen für die von rds ebenfalls geprüften und vertraglich gebundenen Investoren. Die Digitalisierung und Standardisierung der Prozesse schließt hierbei eine echte Lücke im Markt.“

Eva-Catrin Reinhardt, die als Diplom-Ingenieurin die Problematiken der Branche gut kennt und mit ihren Plattformen www.rdsenergies.com und https://rds-dachkampagne.de die Energiewende schneller voranbringen will, sieht eine große Chance in der Digitalisierung und Kooperation aller Beteiligten: „Flächenanbieter, Projektierer und Investoren können wir über unsere Plattformen unkompliziert zusammenführen und so gemeinsam mehr bewegen. Wir sehen auch sofort jede Marktschwankung oder Veränderung. Derzeit sind wir händeringend auf der Suche nach Solaranlagen ab 500 Kilowatt-Peak. Turnkey-Anbieter, die an einer regelmäßigen Verkauf an Investorenklientel der rds energies GmbH interessiert sind können über https://rdsenergies.com/...
unkompliziert Kontakt mit uns aufnehmen. Von der neuen Bundesregierung und im EEG wünschen wir uns mehr Einfachheit, Transparenz und eine klare Haltung für die entschlossene Umsetzung der Energiewende.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.